„Vollidiot“ bald im Kino

Ich habe Tränen gelacht, als ich das Hörbuch von Tommy Jauds Buch „Vollidiot“, gesprochen von „Stromberg“ Christoph Maria Herbst, gehört habe. Bei den Erlebnissen des Singles um die 30 und seine Erfahrungen mit den Frauen und dem Leben an sich konnte ich mich doch oft sehr gut wiederfinden. Jetzt soll das ganze verfilmt werden, leider nicht mit Christoph Maria Herbst, sondern Oliver Pocher in der Hauptrolle. Naja, vielleicht zeigt sich ja auch bei Pocher noch ein ernstzunehmender Schaupspieler, Ulmen hat es ja auch geschafft. Wobei man die grandiose Buchvorlage eigentlich gar nicht versauen kann. Ach ja, Fans des Buches sei das zweite Buch von Tommy Jaud „Resturlaub“ noch empfohlen, allerdings ist dies eher zum Schmunzeln als zum Lachen, aber trotzdem nett. Am besten wieder das Hörbuch besorgen, das liest wieder der Christoph.

Quelle: www.cinefacts.de

Einen Kommentar schreiben

Wird Harry Potter sterben?

Unter Potter-Fans gab es ja schon immer die Vermutung, dass der Held Harry Potter den siebten und letzten Teil der Reihe vielleicht nicht überleben würde. Zum ersten Mal hat sich Joanne K. Rowling jetzt dazu geäußert, das ein Tod von Harry Potter nicht ausgeschlossen ist, bestätigt hat sie ihn allerdings auch nicht, auf jeden Fall würden zwei Hauptpersonen das Ende des siebten Bandes nicht überleben, so die Autorin. Weiterlesen »

4 Kommentare / Einen Kommentar schreiben

Finale Fantasien oder Dachdecker?

Ich hab grad noch nen letzten Rest von „Final Fantasy“ gesehen. Damals fand ich das 3D-CG-Getappsel total atemberaubend, aber irgendwie… Man scheint sich ja wirklich langsam an immer besser werdende Computergeschichten zu gewöhnen. Im Gegensatz dazu finde ich aber, dass zum Beispiel „Jurassic Park“ immernoch mit allen anderem CG-Zeugs mithalten kann. Vielleicht, weil die Tricks hier auch nur sparsam und bewusst eingesetzt wurden. Wie seht ihr das? Welcher CG-Film (Computer Generated bzw. Computer Grafik) oder auch nur CG-Teil eines Films überzeugt euch derzeit? Weiterlesen »

3 Kommentare / Einen Kommentar schreiben

Keith Richards in „Fluch der Karibik 3“

Nachdem es ja leider nicht schon beim zweiten Teil geklappt hat, sieht es so aus, als wenn Keith Richards von den „Rolling Stones“ im dritten Teil jetzt doch als Vater von Jack Sparrow dabei sein wird. So wie Keith Richards aussieht, muss man ihn vermutlich nicht mal schminken, den Piraten nimmt ihm wohl jeder ab. „Fluch der Karibik 2“ startet bei uns 27. Juli 2006, „Fluch der Karibik 3“ soll im nächsten Jahr, am 24. Mai 2007, bei uns ins Kino kommen. Hey, das ist ja noch genau einen Monat hin bis zu Teil 2, juchuuuuuuuuuu!!!

Quelle: www.cinefacts.de

1 Kommentar / Einen Kommentar schreiben

„Futurama“ kommt zurück!

Unzählige Fanherzen hüpften schon höher, als bekannt gegeben wurde, dass man für das kommende Jahr drei „Futurama“-Filme planen würde, nun sieht es so aus, als ob sogar die Serie endlich fortgesetzt werden würde. Nachdem die Rechte für die Serie an den US-Sender „Comedy Central“ mit der Option auf weitere Folgen verkauft wurden, plant Erfinder Matt Groening bereits 13 neue Folgen, diese leider erst für 2008. Damit würde endlich eine der tollsten Zeichentrickserien fortgesetzt, bei der wohl damals schon niemand verstehen konnte, wieso sie überhaupt abgesetzt wurde.

Quelle: www.movie-infos.de

6 Kommentare / Einen Kommentar schreiben

„Slither“ – Komisches Geschleime

sehr schlechtschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigeinzigartig2,50 Sterne (2 Stimmen)
Loading ... Loading ...

Es gibt Horrorfilme, da erwartet man von Anfang an nicht viel. Wenn diese Horrorfilme sich dann jedoch auf gewisse Weise selber auf die Schippe nehmen, kann man aber wenigstens einen vergnüglichen Sonntagnachmittag erleben. So auch bei „Slither“, einem Film über einen fremden außerirdischen Organismus, der der Reihe nach die Menschen mit Hilfe seiner wurmähnlichen Nachkommen zu schleimigen Zombie-ähnlichen Monster-Futter-Bäh-Viechern macht, um so die Welt zu erobern. Weiterlesen »

1 Kommentar / Einen Kommentar schreiben

„Indiana Jones IV“ – Was nun?

Das Hin und Her um den vierten Teil der Indiana-Jones-Reihe nimmt kein Ende. Nachdem die letzten Informationen ein Ultimatum von Harrison Ford an Steven Spielberg und George Lucas wegen seines Alters und eine von Steven Spielberg angekündigte Regie-Auszeit von einem Jahr waren, heißt es nun, dass das Drehbuch in ein paar Monaten fertig sein soll. Fraglich bleibt weiterhin, ob ein weiterer Teil der Reihe überhaupt gut tun würde und die Stimmung der alten Trilogie überhaupt nochmal einfangen könnte.

Quelle: www.movie-infos.de | www.cinefacts.de

5 Kommentare / Einen Kommentar schreiben

„The Final Cut“ – Meinungen?

sehr schlechtschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigeinzigartig2,75 Sterne (4 Stimmen)
Loading ... Loading ...

Bis eben lief in meiner Flimmerkiste der Direct-to-DVD-Film „The Final Cut“ mit Robin Williams. Wie andere „typische“ Comedydarsteller beweist Robin Williams mal wieder, dass er noch viel mehr kann. „The Final Cut“ ist ein wirrer Mix, der irgendwo zwischen Sci-Fi, Drama und Thriller liegt, wobei das Hauptaugenmerk doch sehr auf den Dramateil gelegt worden ist. Obwohl das Sci-Fi-Thema imo schon seit langer Zeit ausgelutscht ist, sieht man hier eine faszinierende, von unserer Zeit nicht weit entfernte Realität. Einzig das Ende bzw. die Auflösung des Films reichte mir persönlich nicht, da der Film kein großer Thriller ist, sondern von Anfang bis Ende eher ein leises Drama ist. Glatte 3.

3 Kommentare / Einen Kommentar schreiben

Die Strandtitten von Landau

Ich hab es grad geschafft mir ein wieder mal ein Weltbild zu zerstören. Ich schau grad eine alte Folge meiner so geliebten Serie Baywatch und… sie ist so derbst scheisse und schlecht! Aber früher was die Serie doch so cool. Strand, Sonne, Brüste, Wasser, was braucht man mehr für eine gute Story? Genau! Eben diese eine Story fehlt der Serie. Und sowas fiel mir wohl in meinem pubertären Wahnsinn nicht auf. Zugegeben, optisch ist die Serie noch ansprechend, aber irgendwie reichen laufende Argumente nicht mehr um 45 Minuten den Flimmerkasten zu belegen… naja, zumindest nicht in solchen Fällen *g.

Ach was solls, ich schau nu bis Sendeschluss!

3 Kommentare / Einen Kommentar schreiben

„Mathilde“ – Das „Amélie“-Team überzeugt erneut

sehr schlechtschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigeinzigartig3,00 Sterne (2 Stimmen)
Loading ... Loading ...

Habe eben den Film „Mathilde – ein große Liebe“ gesehen, den zweiten Film nach „Die fabelhafte Welt der Amélie“ von Regisseur Jean-Pierre Jeunet mit Audrey Tautou. Auch dieser Film überzeugt durch seinen Stil, die tollen Bilder und eine spannende und zugleich sehr romantische Story. Er handelt von einer Frau, die ihren Verlobten im Ersten Weltkrieg verloren hat, aber nicht an dessen Tod glaubt. Durch Treffen mit ehemaligen Soldaten rekonstruiert sie die Vorkommnisse und stößt auf zahlreiche Ungereimtheiten. Weiterlesen »

2 Kommentare / Einen Kommentar schreiben

Kehrt „Black Adder“ zurück?

Gerüchten zufolge will Rowan Atkinson uns nicht nur im nächsten Jahr mit einem neuen „Mr. Bean“-Film beglücken, er plant wohl auch die Rückkehr eines seiner älteren Charaktere, nämlich „Black Adder“. Atkinson würde demnach wieder den Adligen Edmund Blackadder spielen, der dieses Mal allerdings beim russischen Zaren während der russischen Revolution angestellt wäre. Und dieses Mal wäre das ganze dann auch gleich für’s Kino geplant! Wenn das mal nicht „a cunning plan“ ist!!

Quelle: www.cinefacts.de

3 Kommentare / Einen Kommentar schreiben

„Der Totmacher“ – Meinungen?

sehr schlechtschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigeinzigartig3,50 Sterne (4 Stimmen)
Loading ... Loading ...

So, ich hatte gestern einen relativ alten deutschen Film mit Götz George gesehen und kannte (fast) keinen Film mit ihm. Ich persönlich bin von dem Totmacher aber begeistert. Hier zeigte Götz George, dass er auch zu den „Großen“ gehört. Man nahm ihm den wahnsinnigen Massenmörder von der ersten Sekunde bis zum Schluß ab, und auch sein Filmpartner, der Doktor, überzeugte auf ganzer Linie. Die Idee des Films bzw. deren Umsetzung war unheimlich cool, den Handlungsbogen soooo klein zu halten und das Augenmerk nur auf die Gespräche der beiden zu richten, allerdings ist das auch der größte Nachteil des Films. Weiterlesen »

5 Kommentare / Einen Kommentar schreiben

1 2 »