„Jericho“ – Bombeneinschlag garantiert!

sehr schlechtschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigeinzigartig   4,22 Sterne (9 Stimmen) Loading ... Loading ...

jericho.jpg

Wer derzeit auf die deutsche Austrahlung der US-Erfolgsserie „Heroes“ wartet, dem sei gesagt, dass noch die ein oder andere großartige Serie auf uns zukommt. Da wäre z.B. „Jericho“. Hier geht es um die Bewohner des Städtchens Jericho, die mitbekommen, dass offensichtlich zahlreiche amerikanischen Großstädte gigantischen Bombenanschlägen zum Opfer gefallen sind. Abgeschnitten vom Rest der Welt und ohne Wissen, was wirklich passiert ist, versucht man, die Situation einzuschätzen und zu meistern, denn in extremen Situationen ist es schwer, die Menschen nicht in Panik geraten zu lassen, z.B. wenn sich gerade der Stadt eine riesige radioaktive Wolke nähert, es aber nicht genug Platz für die Bewohner in den Sicherheitsbunkern gibt…

Ich habe bisher erst die ersten drei Folgen auf englisch gesehen und bin begeistert. Das Szenario bietet viele interessante Möglichkeiten, um Spannung aufzubauen und die Macher verstehen es, die Panik der Bewohner Jerichos angesichts der Ungewissheit glaubhaft einzufangen. Bisher ist die Ursache noch komplett unbekannt und ich bin gespannt, was hinter den Anschlägen steckt und wie sich die Bewohner weiter verhalten werden…

In den Staaten läuft diese Woche die letzte Folge der ersten Staffel, eine zweite ist bereits geplant. In Deutschland zeigt Pro7 die Serie ab Anfang Juni und wer noch früher in den Genuss der ersten deutschen Folge kommen möchte, findet diese auf der DVD „Sleepy Hollow“, die der TV Movie Ausgabe 11/07 beliegt.

Verwandte Artikel

12 Kommentare

  1. So, ich habe jetzt bereits die Hälfte der ersten Staffel gesehen, und bin immer noch begeistert. Eine tolle, spannende Serie, die mich fast so begeistert wie damals „Lost…

  2. Man, da trennen mich jetzt nur noch zwei Folgen vom großen Staffelfinale und ich kann es kaum noch erwarten, da muss ich hören, dass man doch tatsächlich die zweite Staffel abgesagt hat! Solche Schweine! Was soll sowas? Da gibt es mal wieder eine echt tolle Serie, der man eine zweite Staffel verspricht und daher das Ende der ersten Staffel natürlich schön mit Cliffhangern spickt und dann lässt man die Fans einfach hängen?

    Wenn man wenigstens den Anstand hätte, ein paar „Auflösungsfolgen“ noch zu drehen, aber nein, die Einschaltquoten waren nur super, nicht gigantisch, also weg, ohne Rücksicht auf Verluste. Dafür werden Serien wie „Lost“ oder „24“ zu Tode fortgesetzt…

    Schade, aber vermutlich war „Jericho“ den dummen Amis einfach zu tiefsinnig…

    Trotz möglichem Cliffhanger am Ende der Staffel aber trotzdem unbedingt anschauen!

  3. Hmmm, vielleicht tut sich an der Entscheidung ja noch was. War bei Lost ja auch ein Hin und Her…
    Ich finde es echt unfair, eine Serie einfach offen zu lassen. Man sollte, wie Du schon meintest, wenigstens eine Endfolge machen, das Geld sollte doch drin sein…

  4. Ich habe jetzt das Ende gesehen, die letzten beiden Folgen waren nochmal echt der Hammer und ich muss mich daher korrigieren. Das offene Ende bietet noch Stoff für mindestens eine weitere Staffel und eine „gekünstelte“ Endfolge würde den tollen Handlungsverlauf nur kaputt machen. Entweder gibt es eine komplette zweite Staffel, die das Geschehen sauber und rund zu Ende bringt oder man lässt seiner Fantasie freien Lauf… daher auch nochmal mein Tipp: Trotz Cliffhanger unbedingt anschauen!

  5. Vielleicht sollten die Amis mal ihre „Serien-Winterpausen“ überdenken, denn offensichtlich verlieren Serien meist an Einschaltquoten, wenn der zweite Teil einer Staffel nach einer mehrwöchigen Pause gesendet wird. Die Probleme hatten wohl sowohl „Lost“ als auch „Jericho“. Vermutlich weil der Zuschauer über den Zeitraum diese Regelmäßigkeit nicht mehr drinne hat und auch die Story etwas aus den Augen verliert.

    Bei „Lost“ will man wohl deshalb nur noch 18 Folgen pro Staffel drehen und die jetzt zusammenhängend senden. Da habe ich jetzt allerdings Panik, dass man die Story jetzt auf drei weitere Staffeln auslegt und dann wegen weiterhin nicht mehr gigantischen Einschaltquoten die Serie plötzlich doch nach der vierten Staffel absetzt, und uns auch ohne ein Ende dastehen lässt!

  6. Hurra, weltweite Fanproteste haben dazu geführt, dass man auf jeden Fall sieben weitere Folgen drehen wird, damit wir nicht mit dem Cliffhanger zurück gelassen werden…

    Danke an FX für den Tipp!

  7. Sauber! Hab die erste/zweite Folge auf ProSieben gesehen und find die serie ganz cool. Wär schade, wenn das nicht „zuende“ geführt werden könnte und mittendrin abbricht. Ich hoffe die nächsten Folgen bleiben so gut.

  8. OK… bin nun auch durch mit der ersten Staffel… wie gut, dass da noch was kommt!! Aber ich hoffe mal, dass sie die Serie mit den nächsten 7(?) Folgen zuende bringen und nicht auch wieder so einen Cliffhanger machen…

    Aber auf jeden Fall absolut sehenswert die Serie. Wer „Lost“ mochte und vielleicht, wie ich diese übernatürliche Seite nicht so mochte, für den ist „Jericho“ genau das richtige. Mehr von solchen Serien bitte! Ich frag mich, warum die Serie so eingebrochen ist.

  9. Oh oh, hoffentlich bekommen die die zweite Staffel noch in den Griff. Die erste Folge wirkte sehr lasch, fast so, als wenn man bereits mit der Serie abgeschlossen hätte und jetzt doch noch schnell eine Art Ersatzhandlung aus dem Ärmel geschüttelt hat. Dabei hatte die erste Staffel doch so bombastisch aufgehört…

    Auf jeden Fall denke ich nicht, dass es da über die sieben Folgen hinausgehen wird. Aber falls es dann einen neuen Cliffhanger am Ende gibt und die zweite Staffel bis dahin nicht besser wird, bereue ich, dass ich weitergeguckt habe. Für mich war die erste Staffel nämlich eine der besten Serienstaffeln des letzten Jahres.

  10. So, habe jetzt auch die erste Staffel und die kurze, aus sieben Folgen bestehende zweite geschaut und muss sagen, dass die Serie ganz nett ist und man sie auch gut weggucken kann, aber der Oberknaller wie „Lost“ oder die erste „24“-Staffel war sie nun nicht. War eher so ein Mix aus beidem, nur dass der held innovativer Weise nicht Jack, sondern Jake heißt…

    Über die zweite Staffel muss man nicht mehr so viel sagen, dass war einfach sehr unbefriedigend. Ist ja auch nunmal unter schlechten Umständen entstanden. Man merkt, dass alles tierisch zusammengestaucht wurde, wichtige Personen kaum bis gar nicht mehr vorkamen und ganze Storylines aus der ersten Staffel nicht mehr aufgegriffen worden sind.

    [spoiler] Auch das Ende war alles andere als abgeschlossen. Man weiß zwar jetzt eigentlich schob alles, aber zuendegebracht wurde das nicht wirklich…

    [/spoiler]

    Aber auch die erste Staffel bleibt leider hinter den Möglichkeiten zurück. Manchmal fehlte ein wenig Geld, machmal waren die Schauspieler nervig… aber das Schlechteste daran war wohl die nicht so gelungene Dramaturgie und dass man gute Ideen nicht gut umgesetzt hat. Und so einige Fehler waren schon doof, wie „Gestern war noch Hochsommer und nun ist auf einmal kältester Winter“! Von heute auf morgen… und dazwischen ist nichtmal Zeit vergangen… oder die Sache mit der Radioaktivität, die hier dermaßen verharmlost wird… nur, um mal 2 Beispiele zu nennen. Man hat irgendwie die ganze Zeit das Gefühl, dass man von Folge zu Folge geschrieben hat (was vermutlich auch der Wahrheit entspricht), ohne einen Plan für die Staffel oder die Entwicklungen gehabt zu haben, und das ist der große Unterschied zu „Lost“.

    Also insgesamt nette Idee, die auf den „24“-Terrorzug aufspringt und dabei das „Lost“-Abgeschottetsein-Szenario kopiert. Man kann sich die Serie so gut angucken, schlecht ist sie sicherlich nicht, aber die große Euphorie bricht bei mir jetzt nicht aus, da hman auf jeden Fall mehr hätte draus machen können. Aber kann man sich mal angucken, wenn man nichts zu tun hat.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.