Tom Cruise braucht „Mission Impossible 4“

Wie ich grad auf Slashfilm las hat das Life & Style Magazine berichtet, dass es nun bald einen vierten Mission Impossible Film geben wird: “Tom will make M:I 4 once Paramount greenlights the script. There will most definitely be another Mission: Impossible!” – Klar, das ist nun keine große Überraschung und auch kein wirklicher Grund zur Freunde, nach den letzten beiden Fortsetzungen von „Kobra, übernehmen Sie!“, aber nach dem finanziellen Disaster mit „Valkyrie“ und dem eher faden Auftritt von Cruise in „Löwen und Lämmer“ scheint Tom Cruise für die monatlichen Sekten-Raten wohl endlich einen neuen Erfolg zu brauchen. Und das schnell! Weiterlesen »

15 Kommentare / Einen Kommentar schreiben

Quizzern: 2×23 Uhr ist Mitternacht

Die Uhr tickt, haut ‚rein!
…durch unfaire Mittel schon gelöst: „Dead Man Walking“

2 Kommentare / Einen Kommentar schreiben

„Balls of Fury“ – Der Spencinator versagt!

sehr schlechtschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigeinzigartig1,00 Sterne (1 Stimmen)
Loading ... Loading ...

Ach mist, jetzt schau ich seit langem mal wieder einen Film (echt furchtbar mit mir zur Zeit, ich schau grad noch hier und da ein paar Serien…) und dann ist das auch noch „Balls of Fury“ mit immerhin (!) Christopher Walken als bösen Feng. Doch selbst der Meister der leeren Gesichtsausdrücke konnte nicht über die (natürlich) fehlende Story hinweghelfen. Warum schau ich so einen Mist überhaupt? Ja… weil! Da war dieser Trailer und da kam Spence (Patton Oswalt) aus „King of Queens“ drin vor und damit war der Film gebucht! Weiterlesen »

Einen Kommentar schreiben

„Chiko“ – Polarisiert

sehr schlechtschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigeinzigartig4,00 Sterne (4 Stimmen)
Loading ... Loading ...

In „Chiko“ geht es um einen jungen Dealer (Denis Moschitto) aus Hamburg, der per Glück es schafft, für den großen Mafiaboss (großartig gespielt von Moritz Bleibtreu) arbeiten zu dürfen. Doch er verliert sich schnell im Drogengeschäft und gerät immer mehr in eine Spirale von Gewalt und Drogen. Bis er aufwacht und merkt, dass das alles zu groß für ihn ist. Dabei thematisiert „Chiko“ all die Themen wie Jugendgewalt und Unterschicht, welche in Deutschland so oft diskutiert werden. Der Film „Chiko“ ist hart und in seiner Machart konsequent. Ich habe schon vieles gesehen, aber selten einen Film, der mich so zusammen zucken ließ. Weiterlesen »

1 Kommentar / Einen Kommentar schreiben

Was ist (Neo-)Noir und was nicht?

Schon vor ein paar Monaten gab es eine eifrige Diskussion zwischen Pau, Threepwood und mir, was genau Noir ist und was nicht. Dabei stellte sich heraus, dass die Ansichten über solch ein Subgenre sehr verschieden sein können. Weiterlesen »

5 Kommentare / Einen Kommentar schreiben

„Lauf um dein Leben“ – Kein großer Renner

sehr schlechtschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigeinzigartig2,80 Sterne (5 Stimmen)
Loading ... Loading ...

Diesmal gab es in der lübecker Sneak-Preview wieder einmal einen deutschen Film zu sehen. Biopics sind groß in Mode, nicht nur von berühmten Persönlichkeiten, sondern auch von bewegenden Einzelschicksalen. Doch diese Biografie schafft es nicht, den erstaunlichen Weg von Andreas Niedrig vom kriminellen Junkie zum Triathleten darzustellen, ohne in dramaturgischen Schwächen zu versinken. Weiterlesen »

2 Kommentare / Einen Kommentar schreiben

„Die Schwester der Königin“ – Keine Schnulze!

sehr schlechtschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigeinzigartig3,50 Sterne (4 Stimmen)
Loading ... Loading ...

Dass die deutschen Übersetzer von Filmtiteln immer so abschreckende Namen schaffen müssen! Hätten mich nicht die Darsteller Scarlett Johansson, Natalie Portman und Eric Bana in diesen Film gelockt, wäre mir ein großartiger Historienfilm entgangen, der bei weitem kein schnulziger Frauenfilm ist, wie es der Titel zuerst vermuten lässt. Wem die beiden „Elizabeth“-Filme gefallen haben, der sollte sich auch diesen Film ansehen, schon weil er historisch unmittelbar vor der Geschichte Elizabeths angesiedelt ist. Weiterlesen »

3 Kommentare / Einen Kommentar schreiben

Zeitreisen und ihre Logik

Nachdem ich die „Sarah Connor Chronicles“ gesehen habe und wieder über einige Logikfehler in den Zeitreisen gestolpert bin, habe ich mich gefragt, wie das in den alten „Terminator“-Filmen war. Meiner Ansicht nach kann es nämlich von der Logik her nur zwei Formen der Zeitreise geben. Zum einen die Variante, bei der jemand zurückreist und eine neue veränderte Zeitachse erzeugt bzw. die zukünftige Zeitachse verändert oder die Variante, dass der Zeitreisende schon immer ein Bestandteil der Zeitachse war und sich durch die Zeitreise nichts ändert. Weiterlesen »

12 Kommentare / Einen Kommentar schreiben

Filmzitate erraten, Teil 48

Nach „Igby“, „Dänische Delikatessen“, „Battle Royale“, „From Dusk Till Dawn“, „South Park – Der Film“, „L.A. Confidential“ und „Lucky Number Slevin“ hier ein weiteres Zitat zum fröhlichen Raten:

„Ein Haufen Scheiße hat 1000 Augen.“

32 Kommentare / Einen Kommentar schreiben

„Wie wird man was beim Film“ – Für Einsteiger

sehr schlechtschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigeinzigartig3,75 Sterne (4 Stimmen)
Loading ... Loading ...

Kaum eine andere Branche vereint so vielfältige Berufe wie das Filmgeschäft. Martin Rohrbeck, der sowohl hinter der Kamera (Herstellungsleitung, Exec. Producer) wie auch vor der Kamera („Vaya con Dios“) schon gearbeitet hat, schrieb nun ein kompaktes, informatives und teilweise sogar witziges Buch über alle (na ja, nicht ganz) Berufe im Filmgeschäft (Regisseur, Schauspieler, Set-Aufnahmeleitung, Szenenbildner, Standfotograf und, und, und…). Weiterlesen »

1 Kommentar / Einen Kommentar schreiben

Tarantino: Russ-Meyer-Remake mit Britney Spears

Ich bin gerade auf eine Meldung von Januar diesen Jahres gestoßen, in der Tarantino bekannt gibt, ein Remake von “Die Satansweiber von Tittfield“ (original: „Faster, Pussycat! Kill! Kill!“) zu planen. Dies scheint einer der bekanntesten Filme vom Softpornopionier Russ Meyer zu sein, aus dem Jahre 1965. Tarantino, der ja bekannt dafür ist, heruntergekommenen Schauspielern ein Comeback zu ermöglichen, will für die drei weiblichen Hauptrollen Britney Spears, Eva Mendes und Kim Kardashian haben, die sich allerdings für den Film ausziehen müssten, so Tarantino… Weiterlesen »

7 Kommentare / Einen Kommentar schreiben

Steampunk Star Wars – Coole Designstudie

Bei Slashfilm haben sie über „Sillof“, einem Figuren-Designer berichtet und auf seiner Seite bin ich dann auch sehr fündig geworden. Schaut es Euch einfach mal an, er hat die Charaktere aus Star Wars in einer Art Industrialdesign als Figuren gebastelt. Sehr cool und meiner Meinung nach wesentlich interessanter als die glatten, sauberen Figuren des George Lucas Universums.

3 Kommentare / Einen Kommentar schreiben

1 2 »