Carrie Fisher ist mit 60 Jahren an Herzinfarkt gestorben

carriefisher

Die wohl im Wesentlichen als Prinzessin Leia bekannte Carrie Fisher hatte bereits letzten Freitag einen Herzinfarkt, an dem sie gestern im Krankenhaus gestorben ist. Somit wurde die bereits lange Todesliste von Schauspielern und anderen Berühmtheiten des Jahres 2016 so knapp vor Jahresende noch erweitert. Carrie Fisher ist 60 Jahre alt geworden.

Sie wird im Kino noch in einem Jahr in „Star Wars: Episode 8“ in einer wohl größeren Rolle als in „Episode 7“ zu sehen sein, dessen Szenen sie bereits alle abgedreht hat. Fraglich ist nun, wie die Star-Wars-Macher mit ihrem Tod umgehen werden, und ob der Film ähnlich wie „Fast and Furious 7“ nun noch geändert wird, um der Figur Leia einen würdigen Abschied zu geben – schließlich muss ihr Fehlen in „Episode 9“ so oder so erklärt werden.

Verwandte Artikel

2 Kommentare

  1. Und nur einen Tag später ist nun Carrie Fishers Mutter und Hollywood-Legende Debbie Reynolds im Alter von 84 Jahren an einem Schlaganfall gestorben.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.