„Guardians of the Galaxy Vol. 2“ – Auch das Sequel rockt!

sehr schlechtschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigeinzigartig   4,50 Sterne (3 Stimmen) Loading ... Loading ...

An den ersten Teil der „Guardians of the Galaxy“ ging ich ohne große Erwartungshaltung heran und wurde so gut unterhalten wie selten zuvor. Entsprechend groß war die Erwartungshaltung dieses Mal. Doch auch „Vol. 2“ ist eine kurzweilige Achterbahnfahrt voller genialer SciFi-Action, gelungenen Sprüchen und Slapstickeinlagen, fantastischer Musik, geladen mit Spannung und Emotionen, garniert mit herrlichen Charakteren, gespielt von tollen Schauspielern, alles in allem ein würdiger Nachfolger. Nach diesem Film wird es das Kinojahr 2017 schwer haben, einen Konkurrenten für das Highlight des Jahres zu finden.

Inhalt

Guardians of the Galaxy Vol. 2Peter Quill alias Starlord (Chris Pratt), Gamora (Zoe Saldana), Drax (David Bautista), Rocket (Bradley Cooper) und Baby-Groot (Vin Diesel) sind als „Guardians of the Galaxy“ wieder dabei, böse Monster zu bekämpfen und sich dabei auch neue Feinde zu machen. Doch dann trifft Peter tatsächlich seinen Vater, ein gottähnliches Wesen namens Ego (Kurt Russel), der seinen Sohn und einen Teil seiner Freunde mit auf seinen Heimatplaneten nimmt. Doch bald zeigt sich das Böse aus einer unerwarteten Richtung und die Wächter müssen mal wieder zusammenarbeiten, um die Galaxie zu retten.

Review

Ja, der erste Teil war vielleicht etwas origineller, weil alles noch neu war. Doch auch im zweiten Teil funktioniert die perfekte Mischung aus spannender Action, bunter Effekte und wirklich tollem Humor großartig. Eine derartige Anzahl von passender Situationskomik und zum Brüllen komischer Sprüche findet man fast in allen anderen Komödien eines Jahres nicht. Egal, wie platt die Sprüche oder wie übertrieben die Gags, sie passen immer perfekt in die jeweilige Situation und vor allem zu den jeweiligen Charakteren. Das bekloppte Team voller Sonderlinge alleine bietet schon so viele Vorlagen dafür, die Handlung und die absurden Situationen, in die die Helden geraten, tun das Übrige.

Das Starensemble ist wieder vereint, allen voran natürlich wieder Chris Pratt, aber auch Zoe Saldana, Dave Bautista, Michael Rooker brillieren wieder in ihren Rollen. Pom Klementieff fügt sich als putzige Mantis gut ein und auch Kurt Russel als Starlords Vater Ego hat ein paar wirklich tolle Momente. Sylvester Stallone und Ving Rhames werden nur kurz eingeführt, ihre Rollen werden vermutlich später noch wichtig, aber für ein paar Sekunden darf soagr David Hasselhoff mitmischen.

Was einen zu einem weiteren Vorteil der Reihe bringt: Die Referenzen an die 80er, meine Kindheit, was mir die Filme vermutlich noch ein Stück näher bringt. Und wer befürchtet hat, die Babyversion von Groot würde etwas nerven, auch der wird überrascht, das kleine Baumwesen bekommt so viele lustige und niedliche Momente, die auch wiederum perfekt in das Konstrukt passen, oft gerade als Kontrast zum männlichen Rumgeballer.

Schade nur, dass das Franchise leider in Kürze mit den „Avengers“ zusammengeführt wird, so wie der zweite Teil gelungen ist, hätte es wohl noch mit ein paar Fortsetzungen funktioniert. Aber sobald der lockerlustige Stil mit dem von Pathos triefenden Hauptstrang zusammengefügt wird, dürfte das den „Guardians“ eher schaden.

Fazit

Was dem ersten Teil gelang, hat Regisseur James Gunn tatsächlich ein zweites Mal geschafft: Er holt einen gleich am Anfang ab und lässt einen erst nach zahlreichen Zusatzszenen im Abspann wieder los, und das mit dem Wunsch nach mehr. Stil und Humor überzeugen wieder auf voller Linie, der Soundtrack und die Schauspieler ebenso. Die Handlung aus dem ersten konnte etwas mehr überzeugen, trotzdem kommt man auch bei Sequel voll auf seine Kosten.

Bildergalerie

Guardians of the Galaxy Vol. 2

Guardians of the Galaxy Vol. 2

Guardians of the Galaxy Vol. 2

Guardians of the Galaxy Vol. 2

Guardians of the Galaxy Vol. 2


Verwandte Artikel

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.