„Jurassic World“ – Die Rückkehr in den DinoPark!

sehr schlechtschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigeinzigartig   3,09 Sterne (6 Stimmen) Loading ... Loading ...

Unabhängig von meiner Begeisterung für Dinosaurier ist „Jurassic Park“ bis heute ein filmischer Meilenstein für mich, der bis heute überzeugen kann, auch wenn die beiden Fortsetzungen damals schon nicht mehr den gleichen Level halten konnten. Entsprechend hoch war meine Erwartungshaltung und meine Vorfreude, angeheizt von spektakulären Trailern, als ich endlich die Neuauflage bzw. dritte Fortsetzung des Saurier-Meisterwerks im Kino sehen konnte. Leider blieb der Film in vielen Aspekten hinter meiner Erwartung zurück, vielleicht auch gerade deshalb, weil er im Vergleich zum über 20 Jahre alten „Jurassic Park“ eigentlich nur verlieren konnte.

Weiterlesen

Sir Christopher Lee ist mit 93 Jahren gestorben

Diesmal scheint es keine Falschmeldung zu sein: Der Schauspieler Christopher Lee ist schon am 7. Juni 2015 im Alter von 93 Jahren in einer Klinik in London gestorben. Er hat bis zum Schluss noch geschauspieltert und synchronisiert. Mit über unglaublichen 270 Filmen in sämtlichen Sprachen hat er sich zu einer Legende gemacht. Zu seinen letzten Rollen gehört ein erneuter Auftritt als Zauberer Saruman in „Hobbit 3“. Man kann es kaum glauben, dass er nun gestorben ist – so oft gab es schon Spekulationen und Falschmeldungen über seinen Tod. Wirklich traurig!

Weiterlesen

Neue Natur-Dokus: „Australien“ und „Wildes Sri Lanka“

Nachdem lange Zeit keine wirklich nennenswerten Natur-Dokumentationen herausgekommen sind, können diesen Monat gleich zwei neue Veröffentlichungen mit großartigen Tieraufnahmen punkten. Die aufwendig inszenierten Naturreihen „Australien – Kontinent der Gegensätze und Extreme“ und „Wildes Sri Lanka – Das unbekannte Paradies“ sind seit Mai 2015 auf DVD und Blu-ray im Handel erhältlich und für alle Fans von Tierdokumentationen definitiv ein echter Tipp.

Weiterlesen

„Mad Max: Fury Road“ – Kompromissloses Action-Kunstwerk

sehr schlechtschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigeinzigartig   4,15 Sterne (7 Stimmen) Loading ... Loading ...

Selten schafft es ein Film, einen so umzuhauen wie der vierte „Mad Max“. Der Trailer war originell und hob sich angenehm vom ganzen Blockbuster-Superhelden-Einheitsbrei ab. Und (schon fast unerwartet) kann der Film tatsächlich alle geschürten Erwartungen erfüllen! Was für ein furioses Endzeit-Action-Gewitter! Zwei Stunden eine einzige lange Actionszene, die aufgrund großartiger Inszenierung und Detailliebe nie langweilig wird. Die Story – so man sie denn so nennen will – ist dabei nebensächlich; aber dies hat wohl auch keiner anders erwartet. Der Film ist ein kleines Meisterwerk in seiner perfekten Bild-Ton-Komposition, die ein wahres auf die Spitze getriebenes Vollgas-Feuerwerk entfacht und einen niedergeschmettert und überwältigt aus dem Kino entlässt. Sehenswert!

Weiterlesen

„Die Bestimmung – Insurgent“ – Weiterhin nur Mittelmaß!

sehr schlechtschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigeinzigartig   2,00 Sterne (1 Stimmen) Loading ... Loading ...

Und wieder geht eine postapokalyptische Jugendbuchreihen-Verfilmung in die zweite Runde, „Insurgent“ ist die Fortsetzung von „Divergent“ und ist wie schon der erste Teil ganz nett anzuschauen, aber eben kein Überflieger. Der Film ist optisch ansprechend inszeniert, die Darsteller wie Shailene Woodley, Kate Winslet, Naomi Watts und Miles Teller geben sich Mühe, aber irgendwie wirkt die Handlung weiterhin sehr konfus und man kann einfach keine wirkliche Sympathie zu der Hauptperson aufbauen. Leider wird man auch hier wieder den letzten Roman „Allegiant“ auf zwei Filme aufteilen, hoffen wir mal, dass Regisseur Robert Schwentke dort genug Handlung hat, um den Zuschauer noch so lange bei Laune zu halten.

Weiterlesen

„Gotham“ – Batmans Kindheit und seine Stadt!

sehr schlechtschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigeinzigartig   3,00 Sterne (1 Stimmen) Loading ... Loading ...

Es war sicher nur eine Frage der Zeit, bis Batman auch im TV eine Neufassung erhält, doch der Weg, den „Gotham“ einschlägt, ist dann immerhin mal etwas origineller. Die Serie, deren erste Staffel in den USA gerade geendet hat, setzt ihren Fokus nämlich nicht auf den Flattermann, sondern auf den ehrlichen Polizisten Jim Gordon, der sich in der korrupten Welt Gothams durchschlägt und dabei auf viele Charaktere aus der Welt des dunklen Rächers trifft, alle jedoch in jungen Jahren vor ihren „Karrieren“. Neben dem später zu Batman werdenden Bruce Wayne und seinem Diener Alfred, die gerade den Tod von dessen Eltern zu verarbeiten haben, sehen wir die jungen Versionen von Catwoman, Pinguin, Riddler, Two-Face, Poison Ivy und vielen anderen, die erst dabei sind, ihre dunklen Seiten zu entdecken.

Weiterlesen

„Chappie“ – Der etwas andere Robocop!

sehr schlechtschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigeinzigartig   2,25 Sterne (2 Stimmen) Loading ... Loading ...

Mit „District 9“ feierte Neill Blomkamp einen grandiosen Einstieg als Regisseur, sein zweiter Film „Elysium“ blieb dann etwas hinter der Erwartungen zurück, war aber trotzdem gelungen. Mit „Chappie“ kommt jetzt sein dritter Film in die Kinos und auch dieser zeigt schmutzige Science-Fiction mit Tiefgang, der mit Hugh Jackman, Sigourney Weaver und Dev Patel besetzte Film kann aber aufgrund einiger Logiklücken und einem nicht ganz passenden Ende nicht voll überzeugen, kann aber ansonsten schon aufgrund von Optik, Sound, Kamera und der etwas an „Robocop“ erinnernde Grundhandlung punkten.

Weiterlesen

„Kingsman – The Secret Service“ – Bond meets Kick-Ass!

sehr schlechtschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigeinzigartig   3,88 Sterne (4 Stimmen) Loading ... Loading ...

Wenn Colin Firth in diesem Film gefragt wird, ob er Agentenfilme mag, dann meint er, dass er eher die alten „James Bond„-Streifen mag, die sich noch nicht so ernst genommen haben. Dorthin gehört dann auch „Kingsman“, der den Agentenfilm mal wieder auf das überdrehte Niveau der 80er hebt und zusätzlich mit jeder Menge großartig choreographierter Kampfszenen, einer total verrückten Handlung und ganz viel schwarzem Humor gewürzt ist. Wer beim Schauen hier und da an „Kick-Ass“ erinnert wird, sollte sich nicht wundern, dafür war Regisseur Matthew Vaughn nämlich auch verantwortlich.

Weiterlesen