„Die Entdeckung der Unendlichkeit“ – Gut, aber zu vereinfacht

sehr schlechtschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigeinzigartig   3,84 Sterne (3 Stimmen) Loading ... Loading ...

„The Theory of Everything“ ist ein Film von James Marsh über das Leben von Stephen Hawking, wobei sein Privatleben und weniger sein Schaffen als herausragender Physiker im Mittelpunkt steht. Momentan erhält der Film durch die Oscar-Nominierung als bester Film und für seine Hauptdarsteller Freddy Redmayne als Stephen Hawking und Felicity Jones als seine Frau viel Aufmerksamkeit. Trotz guter bis hin zu faszinierender schauspielerischer Leistungen umschifft der Film zahlreiche Komplexitäten und ist daher weniger eindrücklich als erhofft.

Weiterlesen

„Open Windows“ – Nette Machart, ansonsten hanebüchen

sehr schlechtschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigeinzigartig   1,25 Sterne (2 Stimmen) Loading ... Loading ...

Gone Girl

Nach „Grand Piano“ spielt Elijah Wood nochmal mehr oder weniger die gleiche Rolle – diesmal nicht am Klavier, sondern vor dem Laptop. Ex-Pornoqueen Sasha Grey versucht sich nach Soderberghs „The Girlfriend Experience“ diesmal (mit eher mäßigem Erfolg) im Echtzeit-Thriller-Genre, und ansonsten gibt es auch kaum nennenswerte Figuren in diesem Film. Die Grundidee klingt interessant: Der ganze Film ist nur die Darstellung einer Desktop-Oberfläche, auf der sich Video-Telefonie, Webcam-Übertragungen und Ähnliches abspielen und so eine Handlung erzeugt wird. Diese wird aber mit zunehmender Laufzeit immer dümmer …

Weiterlesen

„Birdman“ – Keaton, Norton und Stone auf Oscarkurs!

sehr schlechtschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigeinzigartig   3,40 Sterne (5 Stimmen) Loading ... Loading ...

Es gibt immer wieder Filme, die einen komplett umhauen, weil sie einfach mal wieder etwas völlig Neues darstellen und wirklich auf jedem Level überzeugen können. „Birdman“ ist so ein Film! Eine absurde Story, die allerdings bewusst mit Parallelen zur Realität spielt, ein grandioser Cast, eine brillante Umsetzung bezogen auf Optik, Ton, Kamera und Regie, und ein nicht unwesentlicher Anteil Verrücktheit, der dem Film seinen ganz eigenen Stil verleiht. Nicht zu Unrecht ist der Film gleich für neun Oscars in fast allen Hauptkategorien nominiert, man darf gespannt sein, welche Trophäen tatsächlich abgeräumt werden.

Weiterlesen

„96 Hours – Taken 3“ – Liam Neeson tötet wieder!

sehr schlechtschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigeinzigartig   3,00 Sterne (2 Stimmen) Loading ... Loading ...

Früher stand Liam Neeson für Filme wie „Schindler’s Liste“, „Rob Roy“ oder „Star Wars – Episode I“, doch seit „Taken – 96 Hours“ scheint er fast nur noch den gleichen Typus zu spielen und das auch zu genießen. Nicht nur in der Fortsetzung „96 Hours 2„, auch in „Non-Stop“ und demnächst in „Run All Night“, spielt Neeson die Ein-Mann-Kampfmaschine, die dank hervorragender Ausbildung zum Töten die Schwachen vor den Bösen beschützt. Jetzt kommt bereits der dritte Teil der „Taken“-Reihe in die Kinos, auch der ist kurzweilig, etwas mehr als ein Neuaufguss der ersten beiden Teile, aber eben doch nicht mehr als ein 08/15-Actionfilm.

Weiterlesen

„Herz aus Stahl“ – Brad Pitt unterwegs im Panzer!

sehr schlechtschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigeinzigartig   3,50 Sterne (1 Stimmen) Loading ... Loading ...

Schon in „Inglourious Basterds“ war Brad Pitt im Zweiten Weltkrieg unterwegs um Nazis zu töten, dieses Mal hat er allerdings einen Panzer mit dabei. Trotz jeder Menge Pathos kann einen der Film doch in seinen Bann ziehen, nicht zuletzt durch die bedrückende Stimmung im Panzer, die einen mitunter schon fast an „Das Boot“ erinnert. Neben Pitt können auch seine „Mitfahrer“ Shia LaBeouf, Logan Lerman, Michael Peña und „Walking Dead“-Star Jon Bernthal punkten, eine gesunde Mischung, die das spannende Kriegsdrama schauspielerisch gut unterstützen. Vermutlich keiner der besten Filme über den Zweiten Weltkrieg, aber doch mal aus einer neuen Perspektive.

Weiterlesen

„Nachts im Museum 3 – Das geheimnisvolle Grabmal“ – Noch ganz unterhaltsam!

sehr schlechtschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigeinzigartig   2,50 Sterne (1 Stimmen) Loading ... Loading ...

Was waren das noch für Zeiten, als Ben Stiller mit „Verrückt nach Mary“, „Zoolander“ oder „Starsky & Hutch“ echt Komödienklassiker drehte. Inzwischen hat er schon lange kein Highlight mehr zu bieten gehabt, „Nachts im Museum“ war in den letzten Jahren vermutlich sein bester Film, doch die Fortsetzung dann gleich wieder ein Reinfall. Jetzt schlägt er sich ein drittes Mal mit den zum Leben erwachenden Museumsexponaten herum und das ist immerhin noch ganz unterhaltsam und nicht übermäßig peinlich. Stillers beste Zeiten sind wohl leider vorbei, aber immerhin passt dieser dritte Teil wieder zum ersten Film.

Weiterlesen

Neue „Akte-X“-Staffel mit Mulder und Scully?

Anscheinend gibt es Pläne von Fox für eine neue Staffel von „Akte X“. Gillian Anderson wäre sofort dabei und forderte jüngst Fans auf, den Sender zu überzeugen. Nach den Sprechern von Fox soll eine mögliche neue Fortsetzung aber nicht nur Anderson, sondern auch David Duchovny als Hauptdarsteller und Serienschöpfer, Autor und Regisseur Chris Carter zurückholen. Muss das wirklich sein? War die Serie nicht schon als Serie tot und dann spätestens mit dem miesen Wiederbelebungs-Filmflop?

Quelle: Deadline

Weiterlesen

FlimmerWAHL 2014 – Eure Tops und Flops des Jahres!

flimmertopflopfinal2014

Hier kommt schon das Ergebnis der FlimmerWAHL 2014!

Mit großem Abstand kämpften sich die „Guardians of the Galaxy“ auf den ersten Platz und sind somit TOP-Film unserer Wahl geworden, aber auch „The Wolf of Wall Street“ auf dem zweiten Rang und „Boyhood“ auf Position 3 konnten sich deutlich absetzen.

Bei den Verlierern hatte „300 – Rise of an Empire“ deutlich die Nase vorn bzw. hinten und sicherte sich den ersten Platz unter den Flops, dicht beeinander danach „Transformers 4“ und „Transcendence“ auf Position 2 und 3 der schlechtesten Filme 2014.

Hier die kompletten TOP 10 und FLOP 10 der FlimmerWAHL 2014:

Weiterlesen