„Great Barrier Reef“, „Wunderwelt Erde“ & „Die Erdmanns“

Natürlich sind aktuell auch ein paar tolle Naturdokumentationen im Handel erschienen. „Das Great Barrier Reef“ präsentiert eins der beeindruckensten Naturwunder unserer Erde, zu dem nicht nur das riesige Korallenriff mit riesigem Artenreichtum, sondern auch die nahe gelegenen Landgebiete gehören. Der Dschungel der Meere kann seit Ende Juni 2012 in beeindruckenden und wunderschönen Bildern zu Hause auf DVD und Blu-ray genossen werden, genauso wie „Wunderwelt Erde„, in der man sich den wohl verrücktesten und beeindruckensten Tierarten rund um den Globus von Australien und Neuseeland bis Brasilien und Madagaskar widmet. In ebenfalls großartigen Bildern werden einem hier Überlebenskünstler mit ungewöhnliches Fähigkeiten präsentiert, die bei der Evolution die Nase vorn hatten. Außerdem kann man sich über die putzige Familie Erdmann von „Und täglich grüßt das Erdmännchen“ bereits in der dritten Staffel freuen, die ebenfalls Ende Juni auf DVD erschienen ist.

Einen Kommentar schreiben

„Außer Kontrolle“ – Doku-Serie über große Katastrophen

Es gab immer wieder große Katastrophen, die das Leben der Menschheit veränderte und im Gedächtnis blieb, diese neue Dokuserie spielt aus Sicht von Überlebenden und Rettungsleuten ein paar der einprägsamsten Unglücksfälle nach, und zeigt, wie nah menschliches Versagen und Heldentum oft beieinander liegen. Mit guten Spezialeffekten, bewegenden Bildern und einer interessanten Erzählweise widmet sich „Außer Kontrolle – Katastrophen, die die Welt in Atem hielten“ u.a. dem Flugzeugabsturz in München 1958, dem Vulkanausbruch Mount St. Helens 1980, der Atomkatastrophe von Tschernobyl 1986, dem Erdbeben in San Francisco 1989 und dem Untergang der Fähre Estonia 1994. Die Doku-Serie ist seit dem 29. Juni 2012 auf DVD im Handel.

Einen Kommentar schreiben

„Chernobyl Diaries“ – Guter Ansatz, langweilige Umsetzung!

sehr schlechtschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigeinzigartig2,00 Sterne (2 Stimmen)
Loading ... Loading ...

Wenn man sieht, wie sehr Horrorfilme heutzutage nach Schema F ablaufen, fragt man sich, was einen überhaupt mal daran gereizt hat. Dabei ist die Grundidee von „Chernobyl Diaries“ eigentlich ganz nett, der Film krankt allerdings an seiner vorhersagbaren Handlung, dem obligatorischen Opfern der Darsteller (natürlich in der typischen Reihenfolge) und den nicht konsequent ausgebauten „Killern“. Nettes Setting, aber absolut austauschbare Darsteller und eine so vorhersagbare und nicht mal ansatzweise neue Handlung, dass man sich hier das Kinogeld sparen kann. Wer allerdings sowieso nur einen typischen 08/15-Horrorfilm möchte, macht hier aber auch nichts falsch. Weiterlesen »

Einen Kommentar schreiben

Eine erste Vorschau auf das Kinojahr 2013!

vorschau

Ein halbes Jahr hat das Kinojahr 2012 noch vor sich, allerdings lohnt sich jetzt schon ein erster Blick auf das Kinojahr 2013!

Auch das kommende Kinojahr ist geprägt von Fortsetzungen und Neuauflagen, „Stirb langsam 5„, „Star Trek 2„, „Iron Man 3“ und „Thor 2“ wollen ihre erfolgreichen Vorgänger überbieten, aber auch mit „Die Monster Uni“ und „The Wolverine“ wird ein weiterer Versuch gewagt. „RoboCop„, „Evil Dead“ und „Carrie“ erfahren einen Reboot, und auch Superman darf in „Man of Steel“ noch einmal sein Glück versuchen. Große Erwartungen kann man natürlich auch in Tarantinos „Django Unchained“ und den zweiten Teil von „Der Hobbit“ setzen.

Worauf freut ihr euch 2013 denn am meisten?

2 Kommentare / Einen Kommentar schreiben

Wenn eine Neusynchronisation den Film versaut…

Ich habe kürzlich wieder einmal „Unheimliche Begegnung der Dritten Art“ gesehen und die ganze Zeit das Gefühl gehabt, irgendwas wäre falsch und da wurde mit bewusst, dass die neue Schnittfassung eine Neusynchronisation erfahren hat, immerhin hatte Hauptdarsteller Richard Dreyfuss die richtige Synchronstimme behalten. Schlimmer war da die neue deutsche Sprachfassung von „Der weiße Hai“, die ich kurz darauf im TV sah, hier hatte weder Dreyfuss seine typische Stimme, Roy Scheider sprach auf einmal mit der Synchro von Eddie Murphy! Schrecklich, wenn nicht nur Stimmen und Betonung, sondern auch bekannte Textstellen sich ändern, Monty Pythons „Sinn des Lebens“ hat durch die grauenvolle Neusynchronisation mal eben „Die Maschine mit dem Bing“ einbüßen müssen. Weiterlesen »

2 Kommentare / Einen Kommentar schreiben

„Zorn der Titanen“ – Tatsächlich noch mal schlechter…

sehr schlechtschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigeinzigartig2,50 Sterne (6 Stimmen)
Loading ... Loading ...

Die griechische Mythologie bietet eigentlich viel Stoff für einen coolen Abenteuerfilm, doch nicht nur das misslungene Remake von „Kampf der Titanen“ konnte nicht überzeugen, auch „Krieg der Götter“ und „Percy Jackson“ haben eher für Kopfschütteln statt für Begeisterung gesorgt. Nach den vernichtenden Kritiken hatte man etwas Hoffnung, dass der zweite Teil vielleicht nicht die gleichen Fehler machen würde. Aber auch wenn Perseus keine Glatze mehr hat und Zeus keine glänzende Rüstung mehr trägt, sucht man auch hier eine Handlung vergebens, nicht mal die neuen Monster können überzeugen. Allerdings hat die Eule aus dem Originalfilm auch hier wieder einen kurzen Auftritt. Weiterlesen »

2 Kommentare / Einen Kommentar schreiben

Kino 2012 – Wenn heute flimmerWAHL wäre…

Das Kinojahr 2012 ist fast zur Hälfte vorbei, Zeit für einen Zwischenstand der guten und schlechten Filme, die wir in diesem Jahr erleben durften bzw. ertragen mussten. Was sind für euch bis jetzt die Highlights und welches die Nieten. Wenn heute flimmerWAHL wäre, welches wären bisher eure Tops und Flops? Und wenn ihr auf die noch kommenden Filme des Kinojahres 2012 schaut, was wären für euch noch die großen Favoriten? Hier meine Zwischenbilanz: Weiterlesen »

5 Kommentare / Einen Kommentar schreiben

„Snow White & the Huntsman“ – Vergurkte Neufassung!

sehr schlechtschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigeinzigartig2,50 Sterne (10 Stimmen)
Loading ... Loading ...

Märchen sind derzeit sehr beliebt, nach „Spieglein, Spieglein“ kommt in diesem Jahr mit „Snow White & the Huntsman“ noch eine zweite Neuinterpretation des „Schneewittchen“-Themas in die Kinos und präsentiert uns die wie gewohnt absolut ausdruckslos spielende Kristen Stewart in einem chaotischen Mix aus Märchenvorlage, Fantasyelementen und jeder Menge Gewalt. Hier will einfach nichts zusammenpassen und auch schauspielerisch ist eher Fremdschämen als Begeisterung angebracht. Vermutlich nur was für „Twilight“-Fans. Weiterlesen »

2 Kommentare / Einen Kommentar schreiben

Filmzitate erraten, Teil 74

zt7771.jpgUnd weiter geht’s mit dem Filmzitate-Raten, nachdem letztes Mal Zitate aus „Crazy Stupid Love“, „Charlie und die Schokoladenfabrik“, „Freshmen“, „Robin Hood – König der Diebe“, „Die Geister, die ich rief“, „The Untouchables“ und „Johnny English 2“ dran waren, geht es jetzt mit einem neuen Zitat weiter. Viel Spaß beim Raten!

„Heute ist Ihr Geburtstag?“ – „Ja.“ – „Das wusste ich. Schon wieder?“ – „Ja, ist das nicht absonderlich? Am selben Tag wie letztes Jahr.“ – „Dann schenken Sie sich was Schönes von mir.“ – „Das habe ich schon.“ – „Und?“ – „Oh, es hat mir gut gefallen.“

23 Kommentare / Einen Kommentar schreiben

„Men in Black 3“ – Gelungenes Comeback der Alienagenten

sehr schlechtschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigeinzigartig3,42 Sterne (6 Stimmen)
Loading ... Loading ...

Ich habe vorab die ersten beiden Filme noch einmal gesehen, doch während der erste Teil auch heute noch unterhalten kann, ist die Fortsetzung einfach nur grottenschlecht. Aus diesem Grund hat der dritte Teil wohl auch so lange auf sich warten lassen. Doch nun sind die „Men in Black“ zurück und für eine späte Fortsetzung sehr ungewöhnlich gelingt es dem Film, dem Franchise nicht nur eine etwas neuen Stil zu verpassen, auch die Gags zünden hier großartig. Da kann man über ein paar Logiklücken gerne hinweg sehen, das dritte Kinoabenteuer mit Will Smith und Tommy Lee Jones macht einfach Spaß und kann zusätzlich mit unterhaltsamer Action und ansehnlichen Spezialeffekten punkten. Weiterlesen »

2 Kommentare / Einen Kommentar schreiben

„21 Jump Street“ – Lustige Neuauflage der Kultserie

sehr schlechtschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigeinzigartig2,40 Sterne (5 Stimmen)
Loading ... Loading ...

Gone Girl

Vorab muss ich zugeben, dass ich kaum Erinnerungen an die TV-Serie „21 Jump Street“ habe, durch die Ende der 80er Johnny Depp bekannt wurde. Dieser Film geht allerdings eigene Wege und macht aus der Jugendkrimiserie eine actionlastige Komödie. Ich muss zugeben, dass mich der Trailer echt abgeschreckt hat und ich dem Film nur aufgrund der Empfehlung eines Kollegen noch eine Chance gegeben habe. Der kam dann allerdings mit so viel Selbstironie und gelungenen Gags daher, dass ich zugeben muss, mich wirklich gut amüsiert zu haben. Weiterlesen »

1 Kommentar / Einen Kommentar schreiben

Christopher Lee feiert seinen 90. Geburtstag!

Es gibt Schauspieler, die wahre Legenden sind, Christopher Lee ist einer von ihnen. Der wohl bekannteste Dracula-Darsteller war inzwischen an fast 300 Filmprojekten beteiligt, zuletzt in Nebenrollen bei „Dark Shadows“ und „Hugo Cabret„. Gestern feierte er seinen 90. Geburtstag und wird sicher bis zum Ende seines Lebens nicht von der Filmleinwand verschwinden, trotz des hohen Alters kann man sich jetzt schon auf seine Rückkehr als Saruman in den beiden „Der Hobbit“-Filmen freuen. Drücken wir ihm die Daumen, dass er auch die 100 noch schafft, denn Totgesagte leben länger und Vampire sind sowieso unsterblich. Herzlichen Glückwunsch nachträglich!

1 Kommentar / Einen Kommentar schreiben