Was fehlt noch auf der Pflichtfilmliste?

pflichtfilme.jpgVor über fünf Jahren hat das Team vom FlimmerBLOG eine Liste mit Filmen zusammen gestellt, die man unbedingt mal gesehen haben sollte. Einige Kinojahre sind seitdem ins Land gegangen, manche ältere Klassiker zum ersten Mal gesehen worden und sicher auch der ein oder andere persönliche Favorit in Ungnade gefallen. Zeit also, um die Pflichtfilmliste mal wieder zur Diskussion zu stellen.

Welche Filme gehören auf jeden Fall noch auf die Liste? Welche Highlights gerade der letzten Jahre sind noch nicht erfasst? Sollte man andere Filme wieder von der Liste streichen? Ach ja, das soll übrigens keine erneute Diskussion zur Einteilung der Filme in die Genres geben! Wir sind gespannt auf eure Vorschläge, also immer her damit!

2 Kommentare / Einen Kommentar schreiben

„Darkest Hour“ – Und wieder eine 08/15-Alien-Invasion!

sehr schlechtschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigeinzigartig2,00 Sterne (2 Stimmen)
Loading ... Loading ...

Es ist schon seltsam, dass man in Hollywood immer wieder mal eine Alien-Invasion loslässt, von denen keine so wirklich gelingen will. Während „Attack The Block“ sich selber nicht wirklich ernst nahm, erinnert dieser Film eher an „Skyline„, dessen Szenario auch nicht wirklich fesseln und überzeugen konnte. „Darkest Hour“ verlegt die Handlung mal aus den USA weg nach Moskau und stellt die Aliens als Energiewesen dar, aber den Rest hat man schon mehrfach gesehen: Aliens greifen an, ein paar Leute überleben und suchen einen Treffpunkt und eine Möglichkeit, sich zu wehren. Auch Emile Hirsch und die mitunter recht bedrückende Atmosphäre können hier nichts retten. Weiterlesen »

Einen Kommentar schreiben

flimmerWAHL 2011 – Eure Tops und Flops des Jahres!

Obwohl dieses Jahr größtenteils mittelmäßige Filme zu bieten hatte, haben viele an unserer Wahl der Tops und Flops des Kinojahres 2011 teilgenommen. Folgende Gewinner- und Verliererfilme haben dieses Mal das Rennen gemacht:

Mit großem Abstand sichert sich „Harry Potter 7, Teil 2“ den ersten Platz bei den TOPs, gefolgt von „True Grit„, ebenfalls mit großem Abstand. Aus dem Rennen um Platz 3 geht ganz knapp „Black Swan“ als Sieger hervor.

Ebenso eindeutig liegt bei den FLOPs „Fluch der Karibik 4“ weit vor allen anderen, der zweitgrößte Verlierer ist „Sucker Punch“ und „Werner: Eiskalt!“ kann sich verdient als drittgrößte Niete 2011 bezeichnen. Weiterlesen »

1 Kommentar / Einen Kommentar schreiben

„Haven“ – Mysteryserie mischt Stephen King mit „Akte X“

sehr schlechtschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigeinzigartig3,25 Sterne (2 Stimmen)
Loading ... Loading ...

Beim Antesten neuer Serien bin ich jetzt auch über „Haven“ gestolpert, bei der auch in Deutschland bereits die zweite Staffel läuft. Basieren tut die Serie frei auf dem Roman „Colorado Kid“ von Stephen King, so stolpert man auch hier immer wieder über Begriffe wie Derry oder Shawshank, in erster Linie ist „Haven“ allerdings eine Mysteryserie, die oft wie ein kleiner Ableger von „Akte X“ wirkt, geht es hier doch auch um das Aufklären von Kriminalfällen mit übernatürlichen Ursachen. Die Serie ist nett, man kann sie einfach so wegschauen, auch wenn sie nichts revolutionär Neues zu bieten hat. Weiterlesen »

Einen Kommentar schreiben

„Sherlock Holmes 2: Spiel im Schatten“ – Gute Fortsetzung!

sehr schlechtschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigeinzigartig3,75 Sterne (10 Stimmen)
Loading ... Loading ...

Über Jahre hat es immer neue Versionen des wohl berühmten Detektivs der Literaturgeschichte gegeben, doch die Neuinterpretationen der letzten Jahre sind wirklich einzigartig gelungen. Neben der TV-Serie „Sherlock“, die die Thematik in die heutige Zeit überträgt, ist jetzt auch zu Guy Ritchies action- und humorreicher Verfilmung „Sherlock Holmes“ der zweite Teil in unsere Kinos gekommen, der kann zwar den ersten nicht überbieten, überzeugt aber wieder mit einer absolut kurzweiligen Mischung aus Humor, Action und Spannung im einzigartigen Schnitt- und Actionstil von Ritchie. Wer den ersten Teil mochte, wird hier auch gut unterhalten aus dem Kino kommen. Weiterlesen »

3 Kommentare / Einen Kommentar schreiben

flimmerSERVER Schluckauf… repariert.

Hallo flimmerFREUNDE, wir hatten heute ein kleines Datenbank-Problem, von ca. 15h bis jetzt (1h) kam es leider zu einem Crash in der Datenbank und auch deren Backupsystem. Nun haben wir die benötigten Tabellen reparieren können und werden nochmal in den nächsten Tagen genauer schauen, was da nun passiert war und wie man einen solchen Ausfall besser verhindern kann.

Sorry für den kleinen Schluckauf zum Ende des Jahres, nun aber einen guten Rutsch ins Kino-Jahr 2012 und noch viel Spaß bei der flimmerWAHL!

Einen Kommentar schreiben

„In Time“ – Zeit ist Geld!

sehr schlechtschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigeinzigartig2,70 Sterne (5 Stimmen)
Loading ... Loading ...

Ich fand den Trailer von „In Time“ ansprechend, also schaute ich mir den Film mal an. Die Idee hinter dem Film ist keine wirklich neue: Der Kapitalismus hat gesiegt und lebt sich nun perfide aus – dafür aber mal in einer interessanten Variante mit der Lebenszeit als Währung. Andrew Niccol, der schon mit „Lord of War“ und „Gattaca“ überzeugte, versucht sich nun an einer Zeit-Raum-Geschichte. Weiterlesen »

1 Kommentar / Einen Kommentar schreiben

Eine Vorschau auf das Kinojahr 2012!

vorschau

Während wir gerade dabei sind, die besten und schlechtesten Filme aus dem mittelmäßigen Kinojahr 2011 zu wählen, lohnt sich ein erster Ausblick auf das Kinojahr 2012, das möglicherweise wieder einige Highlights zu bieten hat, denn mit „The Dark Knight Rises“ kehren wir nicht nur nach Gotham City zurück, mit dem ersten Teil von „Der Hobbit“ geht es auch endlich wieder nach Mittelerde! Weiterlesen »

2 Kommentare / Einen Kommentar schreiben

„Anonymus“ – Emmerich entlarvt Shakespeare als Lügner!

sehr schlechtschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigeinzigartig2,50 Sterne (1 Stimmen)
Loading ... Loading ...

Wenn der Name Roland Emmerich draufsteht, erwartet man eine Action- und Effektorgie, unter der meistens die ganze Erde leiden muss, doch statt eines erneuten Weltuntergangsszenarios ist Emmerichs neuer Film ein Kostümschinken, der zur Zeit William Shakespeares spielt und der weit verbreiteten Verschwörungstheorie folgt, Shakespeare habe seine Werke gar nicht selber geschrieben. Allerdings versucht der Film, zu viele Handlungsstränge zu verknüpfen und entfernt sich oft sehr vom eigentlichen Thema Shakespeare, dass der Film leider oft etwas verworren und langatmig daher kommt. Weiterlesen »

1 Kommentar / Einen Kommentar schreiben

„Der Gott des Gemetzels“ – Polanski lässt Eltern zoffen!

sehr schlechtschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigeinzigartig4,17 Sterne (3 Stimmen)
Loading ... Loading ...

Wenn einfache Theaterstücke auf die Kinoleinwand gebracht werden, wirkt es einerseits seltsam, dass die Handlung nahezu in nur einem Raum spielt, andererseits lenkt nichts von den Darstellungen der Schauspieler ab. Regisseur Roman Polanski hat sich für sein kleines Kammerspiel mit Jodie Foster, Christoph Waltz, Kate Winslet und John C. Reilly vier Schauspieler ausgewählt, die hervorragend in die Rollen der beiden Elternpaare passen, deren Gespräch über einen Konflikt ihrer Söhne immer mehr eskaliert. Wer auf derart minimalistische Filme steht, wird auf jeden Fall begeistert sein, für andere könnte das Szenario allerdings zu schlicht daher kommen. Weiterlesen »

Einen Kommentar schreiben

Wird das Kino unschärfer oder ich alt?

Ich habe „Mission Impossible Ghost Protokoll“ gesehen und da das seit einer Weile der erste nicht 3D Film war, den ich gesehen hab, fiel mir erst hier auf, dass der Film irgendwie in sich unscharf war. Nun frage ich mich, liegt es an dem Provinz-Kino, einer schlechten Einstellung am Projekter, der Filmkopie, dem generellen Verfall der Filmqualität oder daran, dass ich alt, senil und kurzsichtig werde? Weiterlesen »

4 Kommentare / Einen Kommentar schreiben

„Mission Impossible: Phantom Protocol“ – Muss nicht sein!

sehr schlechtschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigeinzigartig2,67 Sterne (3 Stimmen)
Loading ... Loading ...

Tom Cruise war schon immer ein absoluter Unsympath und doch hatte er ein paar gelungene Filme, z.B. „Mission Impossible“ von Regisseur Brian De Palma. Bei diesem ersten Teil stimmte eigentlich alles, Spannung, Action, eine interessante Agentenstory und eine passende Auswahl an Darstellern. Doch schon der Stil des zweiten Teils passte nicht mehr zum Vorgänger, viel zu sehr konzentrierte man sich auf die übertriebene Action, der dritte Teil wollte mit einer emotionalen Geschichte punkten, in dem er dem Agenten eine Frau andichtete, auch das ging in die Hose. Der vierte Teil ist da schon wieder näher am ersten Teil dran und doch kann auch hier nichts wirklich überzeugen. Weiterlesen »

4 Kommentare / Einen Kommentar schreiben