Ewan McGregor an der Seite von „Jack the Giant Killer“

2012 soll eine Neuauflage der britischen Sage „Jack the Giant Killer“ (u. a. bereits 1962 als „Der Herrscher von Cornwall“ verfilmt) als großangelegtes Fantasy-Epos in die Kinos kommen. Neben Nicholas Hoult, der den titelgebenden Jack verkörpern wird, sind außerdem Ewan McGregor, Stanley Tucci, Bill Nighy und John Kassir mit dabei. Im Gespräch für die weibliche Hauptrolle sind Adelaide Kane und Eleanor Tomlinson. Inszeniert wird der Film von Bryan Singer („X-Men“, „Superman Returns“).

Quelle: Moviemaze

Einen Kommentar schreiben

Plant man „Inception 2“?

smith

Tom Hardy hat für „Inception 2“ unterschrieben; dies teilte er mit, als er über seine kommende Rolle als Bane in „The Dark Knight Rises“ sprach. Er wisse aber nicht, ob es überhaupt jemals zu einem „Inception 2“ kommen werde. Warner Bros. hat nach dem gigantischen Erfolg von „Inception“ natürlich deutlich gemacht, dass sie gerne einen weiteren Teil hätten, Christopher Nolan hat diesbezüglich noch kein Wort gesagt. Hoffen wir mal, dass „Inception“ als Einzelwerk stehen bleiben wird.

Quelle: MovieReporter

Einen Kommentar schreiben

„Tucker & Dale vs. Evil“ – Teenieslasher mal andersherum

sehr schlechtschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigeinzigartig3,80 Sterne (5 Stimmen)
Loading ... Loading ...

Ach ja, noch ein Teenieslasher, die Story kennen wir doch! Da treffen ein paar Collegekids in einem verlassenen Wald auf ein paar Hinterwäldler und bald segnet einer nach dem anderen das Zeitliche. Doch hier können die Hinterwäldler eigentlich keiner Fliege was zuleide tun und aus einem Missverständnis entsteht eine immer verrückter werdende Situation, die immer mehr Opfer fordert. So macht Splatter Spaß, vor allem dank der großartigen Schauspieler Alan Tudyk („Firefly“, „Dollhouse“) und Tyler Labine („Reaper“), die die Titelhelden wirklich einmalig lustig auf die Leinwand bringen. Weiterlesen »

Einen Kommentar schreiben

Franco und Kunis in „Oz: The Great and Powerful“

Ursprünglich sollte erst Robert Downey Jr., dann Johnny Depp die Hauptrolle des Zauberers in „Oz: The Great and Powerful“ übernehmen, dem geplanten Prequel zu „Der Zauberer von Oz“ und der neue Film von Sam Raimi. Nun hat letztlich James Franco die Hauptrolle bekommen. Unterstützt wird er von Mila Kunis, welche die böse Westhexe verkörpern wird. Die Handlung wird vor der berühmten „Zauberer von Oz“-Geschichte spielen und die Herkunft des Illusionisten zeigen; wie er nach Oz gelangt ist und wie er Herrscher des Reiches wurde. Der Film kommt voraussichtlich 2013 in die Kinos.

Quelle: Nymag.com

Einen Kommentar schreiben

Große Serien, ganz klein

Eine echt lustige Idee ist dieser kleine selbstgemachte Film. Die besten Serien der Welt?

Einen Kommentar schreiben

Schwarzenegger will be back in „Terminator 5“?

Nach dem eher misslungenen Versuch, mit „Terminator 4“ das Franchise neu zu beleben, wurde es erstmal ruhig um einen weiteren Teil. Doch nun geht es anscheinend ein wenig voran: Angeblich werde Justin Lin („Fast & Furious: Tokyo Drift“, „Fast & Furious“) den Regieposten übernehmen, das Drehbuch werde von Chris Morgan („Wanted“) geschrieben werden. Außerdem wäre gut möglich, dass Arnold Schwarzenegger diesmal wieder mit von der Partie ist. Man kann gespannt sein, ob Christian Bale erneut John Connor spielen wird und inwiefern „Terminator 5“ an die alten Teile und/oder den vierten angelehnt ist.

Quelle: WorstPreviews

4 Kommentare / Einen Kommentar schreiben

Neues Creepen in „The Ring 3D“ und „Sadako 3D“!

Freunde des asiatischen Horrorfilms werden sich freuen, dass Sadako und ihr amerikanisches Pendant Samara wieder durch die Gegend krackseln dürfen: Neben einem dritten Teil der amerikanischen „The Ring“-Remakes, „The Ring 3D“, ist auch ein weiterer Teil der asiatischen, originalen „Ring“-Reihe in Planung: „Sadako 3D“. Beide Projekte befinden sich momentan noch in einem frühen Stadium. „The Ring 3D“ erhält gerade ein Drehbuch und soll eine Art Reboot werden, „Sadako 3D“ wird gerade von „Ring“-Schöpfer Koji Suzuki entwickelt. Weitere Informationen sind bisher noch nicht bekannt.

Quelle: DreadCentral

Einen Kommentar schreiben

„Kokowääh“ – Til Schweiger, seine Tochter und viel mehr!

sehr schlechtschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigeinzigartig3,67 Sterne (3 Stimmen)
Loading ... Loading ...

Til Schweiger spielt einen Macho, der durch weiblichen Einfluss die Freuden einer festen Bindung und der Familie entdeckt, das Motto seines neuen Films weicht nicht sonderlich von „Barfuß“ oder „Keinohrhasen“ ab. Die Geschichte, dass einem unwissenden Vater plötzlich seine junge Tochter vor die Tür gestellt wird und er sich darauf einstellen muss, ist als Film ebenfalls schon unzählige Male verarbeitet worden. Und doch macht Til Schweiger aus „Kokowääh“ endlich wieder einen kleinen Geniestreich, eine wunderbare Mischung aus Emotionen und Humor, nicht zuletzt dank seiner Tochter Emma, die hier zwar oft etwas „overacted“, sich einem aber trotzdem mit ihrer frechen Art ins Herz spielt. Weiterlesen »

6 Kommentare / Einen Kommentar schreiben

„Gullivers Reisen“ – Jack Black und viele kleine Menschen

sehr schlechtschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigeinzigartig2,88 Sterne (4 Stimmen)
Loading ... Loading ...

„Gullivers Reisen“ wurde schon mehrfach verfilmt, diese neue Version hält sich allerdings sehr genau an die Buchvorlage, es werden sogar der Kampfroboter, die Rockmusik, die Werbeplakate und das Auspissen des Feuers thematisiert! Ok, mal ehrlich, wie zu erwarten gibt es außer einem schiffbrüchigen Gulliver und einer Insel namens Lilliput mit vielen, kleinen Menschen nicht viel, was noch mit der Buchvorlage zu tun hat. Hat aber wohl auch keiner erwartet, oder? Fans von Jack Black bekommen hier zwar wieder eine ziemlich flache Komödie geboten, aber immerhin machen hier ein paar Gags doch tatsächlich Spaß, was den Film aber auch nur knapp über das Mittelmaß rettet. Weiterlesen »

Einen Kommentar schreiben

Blu-ray – Mein Weg in die neue, blaue Welt von Morgen!

blu-rayLange habe ich es herausgezögert, aber der Jahreswechsel hat jetzt auch mich in die blaue, hochauflösende Welt der Blu-ray-Medien einsteigen lassen. Und offensichtlich nicht nur mich, denn ob es nun der Aufschwung, die erschwinglichen Preise oder einfach der technische Fortschritt war, eins ist offensichtlich: Die DVD scheint auf dem absteigenden Ast zu sein. Dabei war es ausgerechnet eine DVD, die mich überzeugt hat. Einziges Problem: Keiner kauft bei eBay mehr meine DVDs, mit denen ich mir eigentlich anteilig die entsprechenden Blu-rays finanzieren wollte. Weiterlesen »

1 Kommentar / Einen Kommentar schreiben

„#9“ – Traurig, gefühlvoll, nachdenklich und super!

sehr schlechtschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigeinzigartig4,00 Sterne (3 Stimmen)
Loading ... Loading ...

Nur durch einen Tipp wurde ich auf diesen Animationsfilm aufmerksam, der Film ist bereits auf DVD erschienen und mir im Kino nicht wirklich aufgefallen. Dabei ist „#9“ vielleicht mit der beste Animationsfilm des letzten Jahres, ein wenig merkt man den Produktionseinfluss von Tim Burton, aber ansonsten erzählt der Film seine ganz eigene Geschichte über den Ausgang des Kampfes von Mensch und Maschine, alles aus der Sicht von ein paar beseelten Stoffwesen. Nicht unbedingt ein Kinderfilm, dafür ist er mitunter doch ein wenig zu philosophisch und traurig. Weiterlesen »

Einen Kommentar schreiben

Märchen-Boom in Hollywood: 2x „Snow White“ und Co.

Bald kommt mit „Red Riding Hood“ (Trailer) eine moderne Rotkäppchen-Variante in die Kinos. Doch Hollywood scheint generell die Märchenwelt wiederentdeckt zu haben und plant moderne Adaptionen nach Gilliams „Brothers Grimm“-Schema: Neben „Hansel & Gretel: Witch Hunters“ sind gleich mehrere „Schneewitchen„-Verfilmungen in Planung – und allesamt warten mit wahren Hollywood-Größen auf. Weiterlesen »

2 Kommentare / Einen Kommentar schreiben