„Mother!“ – Jennifer Lawrence brilliert in völlig krankem Szenario!

sehr schlechtschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigeinzigartig   5,50 / 10,00 (2 Stimmen) Loading...

Eins muss man Regisseur Darren Aronofsky lassen, man weiß bei seinen Filmen nie, was einen erwartet. Allerdings gelingen seine Filme nicht immer, neben absoluten Meisterwerken wie „Requiem For A Dream“ oder „Black Swan“ sind auch immer mal wieder Misserfolge wie „Noah“, „The Wrestler“ oder „The Fountain“ dazwischen. „Mother!“ ist jetzt ein ganz besonderer Fall, ein künstlerisch und optisch wirklich beachtliches Werk, eine unglaublich nervenzerfetzende Handlung voller kranker Einfälle mit wirklich großartig spielenden Schauspielern wie Jennifer Lawrence, Javier Bardem, Michelle Pfeiffer, Ed Harris, Domhnall Gleeson oder Kristen Wiig. Mir persönlich war der Film letztendlich aber doch zu krank, zu grenzenüberschreitend und hat mich dann doch eher verstört als unterhalten. Manche Dinge muss ich echt erst mal wieder aus meinem Kopf kriegen und würde den Film daher auch nicht unbedingt empfehlen. „Mother!“ ist kein Horrorfilm, sondern ein bitterböser Psychotrip, der einen heftig bei den tiefsten Ängsten packt und bis zum Ende immer noch einen Level drauf setzt. Wer sich dem trotzdem stellen möchte, der soll später nicht sagen, ich hätte ihn nicht gewarnt.

Weiterlesen

Albtraum-Potential: Die TOP 10 der gruseligsten Horrorfilme aller Zeiten!

Nachdem ich fast schon enttäuscht eine Nacht nach dem Kinobesuch vom „Stephen Kings ES“-Remake aufgewacht bin, ohne überhaupt nur Einschlafprobleme und schon gar keine Albträume gehabt zu haben, habe ich mir die Frage gestellt, welche Horrorfilme mich eigentlich am meisten den Schlaf gekostet haben. Es war gar nicht so leicht, die zehn Filme herauszufinden und für mich persönlich in eine Reihenfolge zu bringen, aber hier sind meine zehn größten Albtraumgaranten! Ich bin gespannt auf eure eigenen Alternativen! Sind es die gleichen Filme, eine andere Reihenfolge oder haben euch ganz andere Filme kalt erwischt? Schreibt es uns in einem Kommentar!

Weiterlesen

„Stephen Kings ES“ – Geniale Neuauflage des Horrorclowns!

sehr schlechtschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigeinzigartig   7,50 / 10,00 (4 Stimmen) Loading...

Für mich war Tim Currys Pennywise die Horrorgestalt meiner Jugend und die „ES“-TV-Verfilmung aus den 90ern mit das Gruseligste, was ich bis dahin gesehen hatte. Noch Jahre später verfolgte mich die Clownsfratze in meinen Träumen, wenn ich den Film erneut sah. Doch dann nahm ich mir die 1000-Seiten-Buchvorlage von Stephen King vor und die alte Verfilmung war plötzlich nur noch billig und harmlos, so viel brutaler, gruseliger, aber auch inhaltlich genialer war die Vorlage. Heute habe ich mich in den ersten Teil der Neuauflage von Andy Muschietti getraut und die hat es wirklich in sich. Nicht nur, dass die Schockszenen und die Verwandlungen von Pennywise eine ganz neue Dimension annehmen, der Film wird der Vorlage deutlich mehr gerecht und kann vor allem mit seinem wirklich grandiosen Kindercast und einer wirklich beängstigend guten Mischung genialer Settings und fieser Akustik überzeugen. Nichts für schwache Nerven, aber absolut sehenswert!

Weiterlesen

„The Forest“ – Horror im japanischen Selbstmordwald

sehr schlechtschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigeinzigartig   5,50 / 10,00 (2 Stimmen) Loading...

Die Japaner sind immer für seltsame Einfälle gut, aber ein Selbstmordwald ist schon sehr speziell. Und doch hat es im Aokigahara Forest in den letzten Jahrzehnten tausende Selbstmorde gegeben. „The Forest“ bedient sich bei den Mythen um diesen Wald und schickt „Game of Thrones“-Star Natalie Dormer in den Wald auf die Suche nach ihrer Zwillingsschwester und um sich dort ihren eigenen Dämonen zu stellen. Trotz einiger Schockmomente und ein paar netten Wendungen bleibt der Film weit hinter seinem Gruselpotential zurück und verpasst so knapp den Einzug in unsere TOP 10 der gruseligsten Filme aller Zeiten.

Weiterlesen

„Stoker“ – Meisterhaft inszeniert, inhaltlich ein Fragezeichen

sehr schlechtschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigeinzigartig   7,50 / 10,00 (2 Stimmen) Loading...

In dem ersten amerikanischen Film von Kult-Regisseur Park Chan-wook („Oldboy“) geht es weder um den „Dracula“-Erfinder Bram Stoker noch um Vampire, wie der Name oder das Cover vielleicht vermuten lassen könnte: Die Geschichte dreht sich um die in sich gekehrte India Stoker, die auf der Schwelle zwischen Kind und Frau steht, und ihren plötzlich auftauchenden, unheimlichen Onkel Charlie. „Stoker“ ist ein düsterer, unheilsschwerer Psychothriller, der sich durch virtuose Regie, Langsamkeit, unterschwellige Spannung und kontinuierliches Unwohlsein auszeichnet.

Weiterlesen