Kurz kritisiert 17: Von Agenten, Castings und Beamten

Hier kommen wieder ein paar Kurzreviews zu einigen Filmen, die ich zwischendurch noch schauen konnte und die immerhin kurz erwähnt werden sollten. Heute sind die Filme „Allied – Vertraute Fremde“, „Shut In“, „Sing“, „Kubo – Der tapfere Samurai“, „Conni & Co“, „Der Vollposten“, „Elvis & Nixon“ und „Die Schöne und das Biest“ mit dabei.

Weiterlesen

Kleiner Hoffnungsschimmer für „Triple WixXx“?

Soeben ging ein Livechat mit Oliver Kalkofe auf Facebook wegen des „Mattscheiben“-Specials zum Dschungelcamp am kommenden Samstag auf Tele 5 zu Ende, bei dem auch immer wieder nach dem dritten Teil vom „Wixxer“ gefragt wurde. August 2015 hatte Kalkofe bekannt gegeben, dass Bastian Pastewka keinen weiteren Teil mehr machen wollen würde und das Projekt daher gestorben sei. Doch heute ließ er seine Fans wissen, dass auch er den Film irgendwie nicht aus seinem Kopf verbannen kann und am ständigen Nachfragen der Fans auch weiterhin sieht, dass das Interesse immer noch da ist. Er will daher nicht ausschließen, dass er sich vielleicht doch irgendwann noch davon überzeugen kann, „Triple WixXx“ ohne Pastewka umzusetzen. Die Fans sollen ihn nur immer wieder daran erinnern. Na, das wird sicher nicht das Problem sein!

Weiterlesen

„Morgen hör ich auf“ – Bastian Pastewka als Geldfälscher

sehr schlechtschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigeinzigartig   3,25 Sterne (2 Stimmen) Loading ... Loading ...

Auch wenn der Vergleich mit „Breaking Bad“ in erster Linie zu Werbezwecken eingesetzt wird, sind die Parallelen eindeutig erkennbar. Bastian Pastewka versucht hier den erste Schritt in Richtung ernsthaftes Schauspiel, was ihm auch größtenteils gelingt. Die Serie ist spannend und voll interessanter Wendungen, die Darsteller können überzeugen und doch ist den Machern nicht der große Wurf gelungen.

Weiterlesen

„Gespensterjäger“ – Lustiger Gruselfilm für Kinder

sehr schlechtschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigeinzigartig   2,25 Sterne (2 Stimmen) Loading ... Loading ...

Schlauer Schachzug von Kinderbuchautorin Cornelia Funke, nach der komplett vergeigten US-Verfilmung von „Tintenherz“ ihre Bücher lieber direkt in Deutschland verfilmen zu lassen. „Gespensterjäger“ ist somit eine in erster Linie auf die jüngeren Zuschauer zugeschnittene Gruselkomödie geworden, die sich von der Machart her durchaus mit der Qualität von Hollywood messen kann. Richtig überzeugen kann der Film zwar nicht, bietet aber nicht zuletzt dank den Hauptdarstellern Anke Engelke und Milo Parker sowie dem von Bastian Pastewka gesprochenen Glibbergeist Hugo kurzweilige und amüsante Unterhaltung.

Weiterlesen

Kalkofe erklärt „Triple WixXx“ für gestorben

strain

Oliver Kalkofe sagt das dritte „Der Wixxer“-Abenteuer nun endgültig ab. Es läge an Bastian Pastawka, der (trotz zahlreicher Bemühungen Kalkofes) nicht mehr bei einem dritten Film mitmachen will. Kalkofe bedauert das sehr und sagt, dass es eine sehr gute Idee für den dritten Film gegeben hätte und schon viel Arbeit in ihn investiert worden sei. Hier der ganze Facebook-Kommentar:

Weiterlesen

„Megamind“ – Mittelmaß mit Pastewka-Kalkofe-Synchro

sehr schlechtschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigeinzigartig   3,38 Sterne (4 Stimmen) Loading ... Loading ...

Irgendwie will ich nach ein paar Highlights an Animationsfilmen wohl immer noch daran glauben, dass in diesem Bereich noch mehr zu holen ist. Wenn dann noch das „Wixxer“-Gespann Bastian Pastewka, Oliver Kalkofe und Oliver Welke für die Synchro zuständig sind, kann man doch einen sehr kurzweiligen Kinoabend erwarten, oder? Doch auch „Megamind“ kann wie der ähnlich ausgelegte „Ich – Einfach unverbesserlich“ trotz verrückter Ideen nicht überzeugen und einen auch nur bedingt zum Lachen bringen.

Weiterlesen

„Neues vom Wixxer“ – Satz mit „XX“…

sehr schlechtschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigeinzigartig   2,50 Sterne (8 Stimmen) Loading ... Loading ...

wixxer2.jpg…war wohl ni…cht ganz so gut wie erwartet. Schade, während der erste Teil noch ein (wenn auch manchmal etwas plattes) Comedyspektakel mit Gag-Feuerwerk war und „Ladykracher“- Regisseur Tobi Baumann noch der passende Regisseur dazu, hatte man sich beim zweiten Teil wohl zu sehr vorgenommen, eine „echte“ Komödie zu drehen, aber das passte einfach nicht zum Stoff. Ok, man konnte sicher hier und da gut lachen, aber im Vergleich zum ersten Teil kam der zweite nicht so gut (Hurra, doppeldeutig, tröööööt…)!

Weiterlesen