Kurz kritisiert 17: Von Agenten, Castings und Beamten

kurz-kritisiert-17

Hier kommen wieder ein paar Kurzreviews zu einigen Filmen, die ich zwischendurch noch schauen konnte und die immerhin kurz erwähnt werden sollten. Heute sind die Filme „Allied – Vertraute Fremde“, „Shut In“, „Sing“, „Kubo – Der tapfere Samurai“, „Conni & Co“, „Der Vollposten“, „Elvis & Nixon“ und „Die Schöne und das Biest“ mit dabei. Weiterlesen »

Einen Kommentar schreiben

„The Big Short“ – Die US-Immobilienkrise aus anderer Sicht!

sehr schlechtschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigeinzigartig3,50 Sterne (1 Stimmen)
Loading ... Loading ...

Die USA erlebten 2007/2008 eine große Finanzkrise, die in erster Linie auf den Immobilienhandel und den gedankenlosen Umgang mit Hypotheken zurückzuführen war. „The Big Short“ widmet sich den Leuten, die das Fiasko kommen sahen und die Arroganz der US-Wirtschaft und der Banken ausnutzten, um auf ihre Art Profit zu schlagen. Mit Christian Bale, Steve Carell, Ryan Gosling und Brad Pitt prominent besetzt, veranschaulicht der Film verständlich und mitunter recht amüsant, wie es zur Krise kam und wie blind sie von allen Beteiligten geradezu provoziert wurde. Weiterlesen »

Einen Kommentar schreiben

Attraktivität schützt nicht vor Talent!

attraktivitaet

Als Mann hat man eine natürlich Abneigung den Filmschönlingen gegenüber, auf die alle Frauen abfahren. Peinlich, wie man als Schauspieler anerkannt werden darf, obwohl man nur mit seinem guten Aussehen punkten kann. Irgendwann habe ich verwundert festgestellt, dass inzwischen ausgerechnet Schauspieler wie Johnny Depp, Leonardo DiCaprio, George Clooney und Brad Pitt für mich als Garant für einen guten Film gelten, obwohl diese aufgrund ihrer anfänglichen Rollen eher auf Ablehnung gestoßen sind. Weiterlesen »

1 Kommentar / Einen Kommentar schreiben

„Herz aus Stahl“ – Brad Pitt unterwegs im Panzer!

sehr schlechtschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigeinzigartig3,50 Sterne (1 Stimmen)
Loading ... Loading ...

Schon in „Inglourious Basterds“ war Brad Pitt im Zweiten Weltkrieg unterwegs um Nazis zu töten, dieses Mal hat er allerdings einen Panzer mit dabei. Trotz jeder Menge Pathos kann einen der Film doch in seinen Bann ziehen, nicht zuletzt durch die bedrückende Stimmung im Panzer, die einen mitunter schon fast an „Das Boot“ erinnert. Neben Pitt können auch seine „Mitfahrer“ Shia LaBeouf, Logan Lerman, Michael Peña und „Walking Dead“-Star Jon Bernthal punkten, eine gesunde Mischung, die das spannende Kriegsdrama schauspielerisch gut unterstützen. Vermutlich keiner der besten Filme über den Zweiten Weltkrieg, aber doch mal aus einer neuen Perspektive. Weiterlesen »

Einen Kommentar schreiben

Kurz kritisiert, Vol. 7: Von Dinos und großen Persönlichkeiten

paureview4Und wieder kommen hier ein paar kurze Rezensionen, größtenteils zu Filmen aus dem letzten Jahr, die ich erst jetzt gesehen habe. Dieses Mal dabei sind „Dinosaurier 3D – Im Reich der Giganten„, „König von Deutschland„, „Die Eiskönigin„, „Hyde Park am Hudson„, „The Counselor„, „Oldboy“ und „Holy Flying Circus„. Weiterlesen »

Einen Kommentar schreiben

„12 Years A Slave“ – Emotionale Geschichte!

sehr schlechtschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigeinzigartig3,10 Sterne (5 Stimmen)
Loading ... Loading ...

Dieser Film hat beim Ringen um die Oscars bereits den Golden Globe als bester Film im Gepäck, ob er auch bei den Oscars punkten kann, wird man in Kürze sehen. Eindrucksvoll und emotional ist die auf einer wahren Begebenheit beruhender Geschichte eines freien schwarzen Musikers, der entführt wird und zwölf Jahre auf verschiedenen Plantagen zu überleben versucht, auf jeden Fall. Chiwetel Ejiofor brilliert in der Hauptrolle, sein Spiel wird aber durch einen Cast an namhaften und ebenfalls großartig spielenden Darstellern wie Michael Fassbender, Benedict Cumberbatch, Paul Giamatti, Brad Pitt und Paul Dano hervorragend ergänzt. Weiterlesen »

1 Kommentar / Einen Kommentar schreiben

„World War Z“ – Brad Pitt gegen den Zombievirus!

sehr schlechtschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigeinzigartig3,50 Sterne (5 Stimmen)
Loading ... Loading ...

Vermutlich gibt es in der Horrorfilmwelt kein Thema, dass so ausgeschlachtet wurde, wie Zombies. Da verblüfft es einen doch, wenn man das Thema hin und wieder mal neu angeht. So wirkt „World War Z“ eher wie „Outbreak“ als wie „The Walking Dead„. Der Film ist solide inszeniert, versteht es, Action und Spannung gut einzusetzen und konzentriert sich trotzdem darauf, eine interessante Geschichte zu erzählen. Regisseur Marc Forster macht seine Sache gut und hat mit Brad Pitt einen passenden Hauptdarsteller gegen die Zombies ins Rennen geschickt. Weiterlesen »

Einen Kommentar schreiben

Kurz kritisiert, Vol. 5: Von Robotern, Gangstern und Pflanzen!

paureview4Wieder einmal sind ein paar Filme liegen geblieben, gerade aus dem Kinojahr 2012, die wenigstens kurz Erwähnung finden sollten, daher habe ich diese Rubrik mal wieder hervorgeholt. Dieses Mal widme ich mich „Best Exotic Marigold Hotel„, „Ruby Sparks – Meine fabelhafte Freundin„, „Back in the Game„, „Killing Them Softly„, „Robot & Frank„, „Recount„, „Der kleine Horrorladen (Director’s Cut)„, „Gone Baby Gone„, „The Town – Stadt ohne Gnade“ und „REC 3: Genesis„. Weiterlesen »

1 Kommentar / Einen Kommentar schreiben

„Moneyball: Die Kunst zu gewinnen“ – Baseball-Mathematik

sehr schlechtschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigeinzigartig3,70 Sterne (5 Stimmen)
Loading ... Loading ...

Gone Girl

Baseball ist eine Sportart, von der man hierzulande wohl kaum überhaupt die Regeln kennt, noch ihr große Begeisterung entgegen bringt. In den USA hat der Plot dieses auf wahren Begebenheiten beruhenden Films vermutlich bei den meisten zu einem Aha-Erlebnis geführt, das wird hier ebenfalls nicht der Fall sein. Da er für einen Sportfilm einfach zu ruhig und distanziert daherkommt, kann „Moneyball“ letzten Endes zwar mit seinen Hauptdarstellern Brad Pitt und Jonah Hill, einem mitunter recht interessanten Blick hinter die Kulissen der Baseball-Liga und einer verblüffenden Verbindung von Sport und Mathematik punkten, unterm Strich werden aber wohl nur wahre Fans des Sports auf ihre Kosten kommen. Weiterlesen »

Einen Kommentar schreiben

Oscar 2012 – Die Nominierungen!

Und wieder geht es auf die Oscarverleihung zu, die am 26. Februar 2012 in Los Angeles stattfinden wird. Wie schon bei den kürzlich verliehenen Golden Globes sind wieder „The Artist“ und „The Descendants“ in vielen Hauptkategorien vertreten, aber auch „Verblendung“ ist mit einigen Nominierungen dabei. In einem Monat werden wir wissen, wer die begehrten Trophäen mit nach Hause nehmen konnte. Die komplette Liste der Nominierten findet ihr hier: Weiterlesen »

3 Kommentare / Einen Kommentar schreiben

Forster inszeniert Zombie-Postapokalypse: „World War Z“

Der Regisseur Marc Forster („Monster’s Ball“, „Stay“, „Ein Quantum Trost“) wird den auf dem gleichnamigen Roman von Max Brooks basierenden „World War Z“ inszenieren. In diesem Film geht es um ein postapokalyptisches Szenario nach einem Krieg gegen eine Zombie-Übermacht. Mit Brad Pitt, Ed Harris und „Lost“-Star Matthew Fox sind auch bereits einige große Namen im Spiel. In die Kinos kommen soll der Film im Jahr 2012.

Quelle: Moviemaze.de

1 Kommentar / Einen Kommentar schreiben

„Megamind“ – Mittelmaß mit Pastewka-Kalkofe-Synchro

sehr schlechtschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigeinzigartig3,38 Sterne (4 Stimmen)
Loading ... Loading ...

Irgendwie will ich nach ein paar Highlights an Animationsfilmen wohl immer noch daran glauben, dass in diesem Bereich noch mehr zu holen ist. Wenn dann noch das „Wixxer“-Gespann Bastian Pastewka, Oliver Kalkofe und Oliver Welke für die Synchro zuständig sind, kann man doch einen sehr kurzweiligen Kinoabend erwarten, oder? Doch auch „Megamind“ kann wie der ähnlich ausgelegte „Ich – Einfach unverbesserlich“ trotz verrückter Ideen nicht überzeugen und einen auch nur bedingt zum Lachen bringen. Weiterlesen »

3 Kommentare / Einen Kommentar schreiben

1 2 »