Erste Spots zu „Fargo – Staffel 3“ mit Ewan McGregor

Kleine Teaser-Spots machen Lust auf die heißtersehnte dritte „Fargo“-Staffel und zeigen nun auch einen abgeranzten Ewan McGregor mit langen, schütteren Haaren und Schnurrbart. Man kann sich freuen! Dieses Mal geht es um die konkurrierenden Zwillingsbrüder Emmit und Ray Stussy, die beide von McGregor gespielt werden. Weiterhin sind u. a.auch Mary Elizabeth Winstead und David Thewlis dabei. Weiterlesen »

Einen Kommentar schreiben

Kurz kritisiert 14: Von Drummern, Königen und Politikern

kurz-kritisiert-14

Hier kommen wieder ein paar Bemerkungen zu ein paar Monate älteren Filmen, die trotzdem Erwähnung finden sollten. Heute sind „Pay The Ghost“, „Whiplash“, „Kung Fu Panda 3“, „Daddy’s Home – Ein Vater zu viel“, „Ich und Earl und das Mädchen“, „Automata“, „Königin der Wüste“, „Macbeth“, „Jane Got A Gun“ und „Der Fall Barschel“ mit dabei. Weiterlesen »

Einen Kommentar schreiben

Ewan McGregor spielt Doppelhauptrolle in dritter „Fargo“-Staffel

Freude für alle „Fargo“-Fans! Ewan McGregor wird in der dritten Staffel der Kleinstadt-Crime-Serie zu sehen sein – und zwar gleich zweimal: Er wird beide Hauptcharaktere, die Stussy-Brüder, der nächsten Staffel spielen. Das klingt spannend und lässt Gutes erhoffen!

Quelle: deadline.com

Einen Kommentar schreiben

„Mortdecai – Der Teilzeitgauner“ – Johnny Depp floppt weiter!

sehr schlechtschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigeinzigartig2,00 Sterne (2 Stimmen)
Loading ... Loading ...

Wenn man sich einen verrückten, spleenigen Kunstganoven vorstellt, dann ist Johnny Depp nicht unbedingt die falsche Besetzung, schließlich konnte dieser fast immer mit Darstellungen skuriller Persönlichkeiten punkten. Doch auch „Mortdecai“ ist nur ein weiterer Flop, den Depp verzeichnen muss, zu sehr nerven die Charektere, zu unlustig und uninteressant kommt die Handlung daher und zu wenig Originalität bringt der Film mit sich. Auch Ewan McGregor, Paul Bettany, Gwyneth Paltrow und Jeff Goldblum können nicht gegen das Drehbuch anspielen, geben sich aber auch nicht wirklich Mühe dabei. Man muss sich bei Johnny Depp allerdings wirklich fragen, wenn er auch in diesen Rollen nicht mehr funktioniert, wobei funktioniert er überhaupt noch? Weiterlesen »

Einen Kommentar schreiben

Eine Obi-Wan-Spin-off-Trilogie mit McGregor?

Es ist zwar noch nicht offiziell, aber die Gerüchte mehren sich: Ewan McGregor hat mehrfach Interesse bekundet, wieder als Obi-Wan vor die Kamera zu treten, und es gab schon viele Gerüchte über ein Obi-Wan-Spin-off. Jetzt behauptet ein Insider, es sei gleich eine ganze Trilogie mit McGregor als Obi-Wan geplant, die zeitlich zwischen Episode 3 und Episode 4 spielen soll. McGregor verhandele bereits mit Disney. Weiterlesen »

1 Kommentar / Einen Kommentar schreiben

„Jack and the Giants“ – Gar nicht so schlecht!

sehr schlechtschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigeinzigartig3,00 Sterne (1 Stimmen)
Loading ... Loading ...

Der im Original weniger zaghaft betitelte „Jack the Giant Slayer“ basiert lose auf dem Kindermärchen „Hans und die Bohnenranke“ und überrascht als netter, kleiner Märchenfilm. Wer kein tiefgehendes Fantasyepos, sondern nur eine simple auf zwei Stunden gedehnte Kindergeschichte erwartet, bekommt genau das, was er will. Das lässt auch darüber hinwegsehen, dass der Film natürlich sehr vorhersehbar ist und die Figuren keine Spur von Ambivalenz zeigen. Weiterlesen »

Einen Kommentar schreiben

„The Impossible“ – Packendes Tsunami-Drama!

sehr schlechtschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigeinzigartig4,00 Sterne (4 Stimmen)
Loading ... Loading ...

Im Dezember 2004 kostete ein Tsunami im Indischen Ozean viele Menschen das Leben, eine Naturkatastrofe, die schockierender nicht hätte sein können. Mit beeindruckend realistischen und wirklich furchterregenden Bildern widmet sich der Film dem grauenvollen Ereignis anhand der Geschichte einer Familie, die eigentlich nur Urlaub am Meer machen wollte. Dabei spielen nicht nur die Hauptdarsteller Naomi Watts und Ewan McGregor großartig, auch die Darsteller ihrer Kinder sorgen dafür, dass der Film einen auf voller Länge in seinen Bann zieht und einen mitleiden und mitfiebern lässt. Selten war Katastrofenkino so gut inszeniert! Weiterlesen »

Einen Kommentar schreiben

„Haywire“ – Solide Agenten-Action mit Kampf-Amazone!

sehr schlechtschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigeinzigartig3,25 Sterne (2 Stimmen)
Loading ... Loading ...

Agentenfilme sind wieder groß in Mode, so bringt jetzt auch Regisseur Steven Soderbergh einen Film voller Verschwörungen und Kampfgerangel in die Kinos. Ein kluger Schachzug war es, die Hauptrolle mit der Martial-Arts-Spezialistin Gina Carano zu besetzen, der nicht zuletzt die guten Kampfsequenzen zu verdanken sind. Garniert mit einer Riege prominenter Nebendarsteller, einem sehr nach den 70ern klingender Soundtrack und eine schlichte Agentengeschichte machen aus „Haywire“ nicht unbedingt ein Meisterwerk, aber immerhin einen soliden Actionfilm. Weiterlesen »

Einen Kommentar schreiben

Ewan McGregor an der Seite von „Jack the Giant Killer“

2012 soll eine Neuauflage der britischen Sage „Jack the Giant Killer“ (u. a. bereits 1962 als „Der Herrscher von Cornwall“ verfilmt) als großangelegtes Fantasy-Epos in die Kinos kommen. Neben Nicholas Hoult, der den titelgebenden Jack verkörpern wird, sind außerdem Ewan McGregor, Stanley Tucci, Bill Nighy und John Kassir mit dabei. Im Gespräch für die weibliche Hauptrolle sind Adelaide Kane und Eleanor Tomlinson. Inszeniert wird der Film von Bryan Singer („X-Men“, „Superman Returns“).

Quelle: Moviemaze

Einen Kommentar schreiben

„Männer, die auf Ziegen starren“ – Clooney, der Militär-Jedi

sehr schlechtschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigeinzigartig3,71 Sterne (14 Stimmen)
Loading ... Loading ...

Wenn Filme einen solchen verrückten Namen und dann noch Namen wie George Clooney, Jeff Bridges, Kevin Spacey und Ewan McGregor zu bieten haben, dann wird man doch schon neugierig. Und in diesem Fall absolut nicht enttäuscht, die Militärsatire macht vom Anfang bis zum Ende tierisch Spaß und bietet jede Menge abwechslungsreicher Unterhaltung, was nicht nur der sehr speziellen Story, sondern gerade auch den grandios spielenden Darstellern zu verdanken ist. Weiterlesen »

5 Kommentare / Einen Kommentar schreiben

Kurz kritisiert, Vol. 1: Von Zombies, Kevin und Eddie

paureview4Ok, ich schaue zu viele Filme und habe nicht die Zeit, allen hier meine Aufmerksamkeit zu gönnen und eine lange Kritik zu schreiben. Und doch gibt es immer wieder gerade ältere Filme, über die ich stolpere und doch mal ein paar Sätze sagen will. Dieses Mal sind „Zombie Woman„, „Brassed Off„, „Eagle vs. Shark„, „Kevin – Allein zu Haus„, „Casper„, „Auf der Suche nach dem Goldenen Kind“ und „Nur 48 Stunden“ dran, die ich in der letzten Zeit (mal wieder) gesehen habe. Weiterlesen »

4 Kommentare / Einen Kommentar schreiben

„Illuminati“ – Spannende Umsetzung der Buchvorlage

sehr schlechtschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigeinzigartig3,30 Sterne (10 Stimmen)
Loading ... Loading ...

Für mich war „Illuminati“ immer der beste Roman von Dan Brown und obwohl die Verfilmung von „The Da Vinci Code“ eigentlich sehr nah an der Vorlage war, hatte er doch irgendwie nicht überzeugen können. Daher war ich gespannt, ob „Illuminati“ der Vorlage gerecht werden und auch als Film funktioniert würde. Und ich wurde positiv überrascht, denn obwohl natürlich viele Kürzungen und kleine Änderungen zum Buch gemacht werden mussten, fesselt der Film auf voller Länge und nimmt einen mit auf eine spannende Schnitzeljagd quer durch Rom. Weiterlesen »

11 Kommentare / Einen Kommentar schreiben

1 2 »