Wie befürchtet: „Star Wars“ wird zum unendlichen Franchise

Der „Wired.com„-Autor Adam Rogers wurde hinter die Kulissen von Lucasfilm eingeladen und gibt nun neue Informationen zu den Zukunftsplänen von Disney zu „Star Wars“ heraus. Und es scheint so schlimm zu kommen, wie man es befürchtet hat, was er mit der Überschrift seines Artikels gut zusammenfasst: „You Won’t Live to See the Final Star Wars Movie“. Man rede nicht mehr von ‚Fortsetzungen‘, sondern „Star Wars“ soll ein unendliches Franchise werden, was ebenso wie die Marvel-Filme niemals endet und Fließband-Produktionen hervorbringen soll.

Weiterlesen

Steven Spielberg: Der Superhelden-Film wird sterben wie der Western

Seit Jahren boomen die Superhelden-Filme derart, dass man das Gefühl hat, es gibt in Hollywood gar keine anderen Blockbuster mehr. Und während ich mich schon lange frage, wer diese immense Masse an fast identischen, weichgespülten 08/15-CGI-Orgien noch sehen will, prophezeite Steven Spielberg kürzlich dem Genre einen Niedergang wie dem Western. Mir spricht er damit aus der Seele, aber anscheinend gibt es noch immer eine breite Masse, die mittlerweile selbst die x-te Marvel-Serie schaut?

Weiterlesen

Jack Sparrow zum Fünften: „Dead Men Tell No Tales“

Auch wenn Johnny Depp (und manch ein Kinogänger) eigentlich nicht mehr wirklich Lust hat: Der fünfte Teil der „Fluch der Karibik“-Reihe kommt 2015 in die Kinos und hat nun den Namen „Pirates of the Caribbean: Dead Men Tell No Tales“ bekommen. Passender wäre wohl eher „Totgesagte leben länger“.

Weiterlesen

Die Filmstudios ruinieren den Film. Und auch sich selbst?

Schon oft wurde hier auf dem Flimmerblog über das einfallslose Hollywood und den Remake- und Fortsetzungswahn geklagt (Der Untergang der Filmindustrie?). Mittlerweile mehren sich auch negative Kommentare von angesehenen Regisseuren über die rein auf finanziellen Erfolg ausgerichtete Studiopolitik: Nach der umwerfenden „State of Cinema“-Rede von Steven Soderbergh fallen auch Robert Zemeckis, Steven Spielberg, George Lucas und Ausnahmeregisseur Danny Boyle mit kritischen Kommentaren auf. In diesem Artikel soll kurz zusammengefasst werden, was bisher über die anhaltende Blockbuster-Franchise-Politik gesagt wurde und welche kreativen Folgen diese Eingrenzung mit sich zieht.

Weiterlesen

„Scream 4“ – Peinlich vermasselter Neuaufguss!

sehr schlechtschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigeinzigartig   4,00 Sterne (2 Stimmen) Loading...

Und wieder einmal hat man sich an einem Klassiker vergriffen und ihm alles andere als eine würdige Fortsetzung geschenkt. „Scream“ bleibt bis heute ein Meilenstein im Horrorgenre, er erklärte nicht nur die Regeln der Horrorfilme, er legte auch den Grundstein für eine neue Art des Teeniehorrors und des Slashers. Zwei nicht mehr voll überzeugende Fortsetzungen machten in den 90ern eine Trilogie daraus. Nach vielen Jahren holte man nicht nur Neve Campbell, Courtney Cox und David Arquette wieder vor die Kamera, man konnte auch wieder Wes Craven als Regisseur und Kevin Williamsen als Autor für das Projekt gewinnen, das weckte doch einige Hoffnungen. Das Ergebnis ist allerdings eine müde Kopie des Originals ohne jegliche Selbstironie oder Originalität.

Weiterlesen

„Shrek 4: Für immer Shrek“ – Immerhin wieder ganz nett!

sehr schlechtschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigeinzigartig   4,00 Sterne (3 Stimmen) Loading...

„Shrek“ war damals ein Kracher, ein Glanzstück der aufkommenden Animationsfilmwelle, „Shrek 2“ konnte den Level noch einigermaßen halten, „Shrek 3“ war dann ein absoluter Rohrkrepierer ohne gute Gags und mit vollkommen verhunzter Story, was sollte man da von „Shrek 4“ erwarten? Doch „Für immer Shrek“ kommt immerhin wieder mit so einigen Lachern und einer an den gelungenen ersten Teil erinnernden Story daher, er besinnt sich auf alte Ideen, kann aber trotzdem die Geschichte um den bekannten Oger nicht so neu definieren, dass ein neuer Animationsklassiker dabei herausgekommen wäre. Ansehen kann man sich den Film trotzdem, er tut nicht so weh wie sein Vorgänger.

Weiterlesen

Zwei neue “Independence Day”-Filme mit Will Smith?

smithRoland Emmerich setzt nach „2012“ seine Weltzerstörungen fort, dieses Mal greift er auf ein Konzept zurück, das bereits großartig funktioniert hat. Dabei will er die Aliens gleich doppelt auf die Menschheit los lassen, denn er plant gleich zwei Fortsetzungen seines Filmklassikers „Independence Day“, die hintereinander gedreht werden sollen. Offensichtlich ist auch Will Smith wieder mit dabei, eine offizielle Erklärung gibt es allerdings noch nicht. Für Smith könnte vorher allerdings noch eine weitere Rückkehr im Kampf gegen böse Außerirdische drin sein, denn auch „Men in Black 3“ ist weiterhin im Gespräch und könnte sogar noch vor „ID4-2“ und „ID4-3“ gedreht werden.

Quelle: /Film

Weiterlesen