HBO plant vier (!) Spin-off-Serien zu „Game of Thrones“

Game of Thrones Spin-off

Es sieht so aus, als soll der Goldesel kräftig gemolken werden. Nach dem baldigen Serienende im kommenden Jahr wird wohl so schnell nicht Schluss sein mit Geschichten aus dem „Game-of-Thrones“-Universum Westeros: HBO hat nicht eine, sondern momentan ganze vier Spin-off-Serien in der Entwicklung! Auch wenn noch keine Details über den Inhalt herausgegeben werden, so sind diese Serien zu verschiedenen Zeiten in Westeros angesiedelt. Meine Spekulationen sind, dass dabei zum einen die Rebellion von Robert Baratheon gegen den Mad King dabei ist und einmal die ca. 100 Jahre früher angesiedelte „Heckenritter“-Romangeschichte („Dunk and Egg“). Weiterlesen »

1 Kommentar / Einen Kommentar schreiben

„Westworld“ – Ambitionierte Serie mit zu vielen Fragen

sehr schlechtschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigeinzigartig3,00 Sterne (2 Stimmen)
Loading ... Loading ...

westworld

1973 inszenierte „Jurassic Park“-Autor Michael Crichton seinen eigenen SciFi-Roman „Westworld“, in dem ein Roboter in einem Freizeitpark Amok läuft und die Besucher bedroht. Mit Autor Jonathan Nolan und Produzent J.J. Abrams wurde die Idee als HBO-Serienfassung jetzt neu inszeniert und die Handlung um zahlreiche Facetten erweitert. Leider wirft die Serie dabei dermaßen viele Fragen auf, dass man irgendwann nicht mehr genau weiß, welchen Antworten man eigentlich gerade nachjagt und welche von den Machern gar nicht beantwortet werden wollen. So will „Westworld“ einfach zu viel und verliert sich in all seinen Mysterien, obwohl die Serie ansonsten eigentlich eine Menge zu bieten hat. Weiterlesen »

Einen Kommentar schreiben

Nur noch 13 Folgen nach Staffel 6 für „Game of Thrones“?

Nun haben die „Game-of-Thrones“-Produzenten Weiss und Benioff erstmals gesagt, dass man wohl eine Teilung der finalen Staffel anstrebe: 7 Folgen Staffel 7, 6 Folgen Staffel 8. Über das Serienende wurde schon viel diskutiert; zum einen, da bereits die am Montag anlaufende 6. Staffel weit über den Inhalt der bisher erschienenden Bücher hinausgeht und das Ende zuerst im Fernsehen zu sehen sein wird, bevor man es lesen kann. Zum anderen aber auch, ob es noch eine 8. Staffel geben wird oder nicht (die Verträge der Schauspieler waren für 7 Staffeln ausgehandelt). Sind die zwei kurzen finalen Staffeln eine gute oder schlechte Idee? Weiterlesen »

Einen Kommentar schreiben

HBO kündigt „Deadwood“-Film an

Gute Nachrichten für alle über das vorzeitige Ende der HBO-Serie „Deadwood“ enttäuschten Fans! Nach langer Wartezeit kommt nun eine Bestätigung von HBO-Chef Michael Lombardo: „It’s going to happen“. Nachdem man bereits seit letztem August über eine späte Fortsetzung in Filmform nachdenke, hat man sich nun dafür entschieden. Das ist natürlich großartig, auch wenn eine neue Serienstaffel noch etwas schöner gewesen wäre.

Quelle: EW

Einen Kommentar schreiben

HBO in ‚early talks‘ für einen „Deadwood“-Film

strain

Kommt tatsächlich nach einem Jahrzehnt eine Fortsetzung zur Western-Serie „Deadwood“? Anscheinend befindet man sich in frühen Überlegungen für eine Wiederbelebung. Bereits zuvor würde 2008 eine Filmfortsetzung für alle durch das abrupte Ende unzufriedenen Fans angekündigt, später eine mögliche verkürzte vierte Staffel, doch es kam dann letztlich zu nichts. Nun gibt es erneut Gerüchte über eine mögliche Fortsetzung in Form eines Films. Wer würde sich nicht freuen, Ian McShane (kürzlich auch für eine kleine Rolle in HBOs „Game of Thrones“ gecastet) noch einmal „C*cksucker!“ fluchen zu hören?

Quelle: Variety

1 Kommentar / Einen Kommentar schreiben

Neue Hoffnung für Kings „Dark Tower“ mit Sony und MRC

Nach unzähligen Studios, Gerüchten, angeblichen Regisseuren und Jahren ohne Entwicklung scheint nun wieder alles auf Anfang gesetzt worden zu sein. Universal und HBO scheinen raus; nun sollen Sony und MRC das Projekt finanzieren. Akiva Goldsman und Jeff Pinkner haben ihren alten sehr ambitionierten Drehbuchentwurf (Filmtrilogie mit Serienstaffeln zwischen den Filmen) verworfen und nun soll ein neues Skript verfasst werden, welches auf dem ersten Buch basiert und erstmal auf einen Kinofilm ausgelegt ist (bei Erfolg soll dann ein Franchise daraus werden). MRC hingegen soll nach wie vor eine Serie entwickeln. Der ursprüngliche Regisseur Ron Howard wird nur noch als Produzent in das Projekt involviert sein. Mal schauen, ob diesmal etwas aus der Verfilmung wird.

Quelle: Deadline

4 Kommentare / Einen Kommentar schreiben

Stephen Kings „Der dunkle Turm“ mit Liam Neeson und Aaron Paul?

Das Mammutprojekt der Verfilmung von Stephen Kings siebenbändigem Epos „The Dark Tower“ könnte endlich vorankommen: „Breaking Bad“-Star Aaron Paul befindet sich in Gesprächen für Eddie Dean, eine der Hauptrollen (und seiner „Breaking-Bad“-Rolle sehr ähnlich). Außerdem kursiert zur Zeit das Gerücht, dass Liam Neeson Interesse an der Titelfigur Roland Deschain bekundet hat. Nach Gerüchten ist Ron Howard („Rush„) fest entschlossen, dieses Projekt als sein nächstes anzugehen und das Budget liege bei ca. 60 Mio. US-Dollar. Howard benötigt für seinen Plan, die Geschichte in drei Kinofilmen und einer TV-Serie umzusetzen, jedoch nach wie vor noch ein Studio, dass die Filme produzieren wird. Weiterlesen »

Einen Kommentar schreiben

Die Filmstudios ruinieren den Film. Und auch sich selbst?

Schon oft wurde hier auf dem Flimmerblog über das einfallslose Hollywood und den Remake- und Fortsetzungswahn geklagt (Der Untergang der Filmindustrie?). Mittlerweile mehren sich auch negative Kommentare von angesehenen Regisseuren über die rein auf finanziellen Erfolg ausgerichtete Studiopolitik: Nach der umwerfenden „State of Cinema“-Rede von Steven Soderbergh fallen auch Robert Zemeckis, Steven Spielberg, George Lucas und Ausnahmeregisseur Danny Boyle mit kritischen Kommentaren auf. In diesem Artikel soll kurz zusammengefasst werden, was bisher über die anhaltende Blockbuster-Franchise-Politik gesagt wurde und welche kreativen Folgen diese Eingrenzung mit sich zieht. Weiterlesen »

3 Kommentare / Einen Kommentar schreiben

„Game Change – Der Sarah-Palin-Effekt“ – Grandios!

sehr schlechtschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigeinzigartig3,67 Sterne (3 Stimmen)
Loading ... Loading ...

Gerade der US-Sender HBO kann immer wieder mit tollen Mini-Serien und TV-Filmen punkten, die hierzulande überhaupt nicht ausgestrahlt werden und über die man oft nur bei den „Golden Globes“ stolpert. Neben dem großartigen TV-Film „Recount“ mit Kevin Spacey aus dem Jahre 2008, der sich dem Auszählungsdrama der Wählerstimmen bei der Bush/Gore-Wahl im Jahre 2000 unglaublich spannend und interessant widmet, kann auch „Game Change“ von 2012 beeindrucken. Die HBO-Produktion widmet sich dem US-Wahlkampf 2008 zwischen McCain und Obama mit dem Focus auf der Vizekandidatin der Republikaner Sarah Palin, mit Stars wie Julianne Moore, Woody Harrelson und Ed Harris prominent und wirklich großartig besetzt. Weiterlesen »

2 Kommentare / Einen Kommentar schreiben

„Boardwalk Empire“ – Scorseses Serie über die Prohibition

sehr schlechtschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigeinzigartig3,80 Sterne (5 Stimmen)
Loading ... Loading ...

Martin Scorsese punktet derzeit auf ungewohntem Terrain, zum einen mit dem Kinderfilm „Hugo Cabret“, zum anderen mit der preisgekrönten Serie „Boardwalk Empire“, die (doch wieder typisch für Scorsese) zu den Zeiten der Prohibition in den Vereinigten Staaten spielt und sich den korrupten Machtspielen im Atlantic City und Chicago der 1920er Jahre widmet. Die HBO-Serie kann mit gewohnt guter Qualität überzeugen, was nicht zuletzt den Hauptdarstellern Steve Buscemi und Michael Pitt zu verdanken ist. Bisher wurden in den USA zwei Staffeln der aufwendigen Serie ausgestrahlt. Weiterlesen »

1 Kommentar / Einen Kommentar schreiben

„Game of Thrones“ – HBO lässt den Winter nahen!

sehr schlechtschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigeinzigartig4,07 Sterne (8 Stimmen)
Loading ... Loading ...

Mit „Game of Thrones“ hat HBO nach „Deadwood“ und „Rom“ endlich eine neue gelungene Big-Budget-Kostüm-Kurzserie auf die Beine gestellt. Und wie hätte man die erfolgreiche Fantasy-Buchreihe „Das Lied von Eis und Feuer“ von George R. R. Martin besser adaptieren können? Schließlich kommen im mittelalterlich anmutenden Westeros zwar auch ein paar übernatürliche Elemente vor, ansonsten hat sie aber mit dem bunten Fantasy-Klischee nichts zu tun, sondern richtet sich nicht zuletzt durch Sex, Gewalt und Glaubwürdigkeitsanspruch eindeutig an Erwachsene. Weiterlesen »

13 Kommentare / Einen Kommentar schreiben

Scorseses HBO-Gangsterserie „Boardwalk Empire“

Alle Fans der aufwendigen und qualitativ hochwertigen Serien des Senders HBO (z.B. „Band of Brothers“, „Rom“, „Die Sopranos“) können sich auf eine neue Gangsterserie freuen. Diese wurde sogar ebenfalls vom „Sopranos“-Autor Terence Winter entwickelt. Produziert wird die Serie neben Mark Wahlberg von keinem Geringeren als Martin Scorsese, der sogar beim Pilotfilm Regie geführt hat. Mit Steve Buscemi ist auch ein bekanntes Gesicht dabei; er verkörpert Enoch Thompson, halb Gangster, halb Politiker im Atlantic City 1920. Weiterlesen »

2 Kommentare / Einen Kommentar schreiben

1 2 »