Kurz kritisiert 19: Von Jürgen, Conni und Sartana!

Die Liste meiner Kurzkritiken ist immer länger geworden, jetzt versuche ich sie endlich mal abzuarbeiten. Dieses Mal sind ein paar neuere Filme wie „Jürgen – Heute wird gelebt“, „Conni & Co 2“, „Churchill“, „Killing Hasselhoff“, „The Bye Bye Man“, „Zoom“, „Spotlight“, „Der Hunderteinjährige, der die Rechnung nicht bezahlte und verschwand“, „Equals“, „Song To Song“, „Power Rangers“ sowie die Klassiker „Sartana – Noch warm und schon Sand drauf“, und „Eraserhead“ mit von der Partie.

Weiterlesen

„Fraktus“ – Tolle Musik-Mockumentary mit „Studio Braun“!

sehr schlechtschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigeinzigartig   7,50 / 10,00 (2 Stimmen) Loading...

Dokumentationen über Musiklegenden können sehr interessant sein, witzig wird es allerdings, wenn es die Band nie gegeben hat. Im Stile von Mockumentaries wie „Spinal Tap“ oder „The Rutles“ hat das Komikertrio „Studio Braun“, dem auch „Fleisch ist mein Gemüse„-Autor Heinz Strunk angehört, die Elektroband „Fraktus“ erfunden, gewährt einen Rückblick in deren angebliches Wirken in der Musikszene der 80er und zeigt Aufnahmen eines späten Reunion-Versuchs, alles mit Interviews mit Prominenten aus der Musikszene garniert, die von ihren „Erfahrungen“ mit der Band erzählen!

Weiterlesen

„Fleisch ist mein Gemüse“ – Die Jugend des Heinz Strunk

sehr schlechtschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigeinzigartig   7,50 / 10,00 (4 Stimmen) Loading...

Das Buch hat TOM mir schon seit Ewigkeiten empfohlen, den Film habe ich im Frühjahr irgendwie im Kino verpasst, aber jetzt auf DVD habe ich endlich Kontakt zu „Fleisch ist mein Gemüse“ aufnehmen können. Und ich habe wirklich gut lachen können. Heinz Strunks (teilweise erfundene) Geschichte seiner Jugend in Hamburg bietet so viel skurillen Humor und doch so viel Realitätsnähe, dass man sie einfach mögen muss.

Weiterlesen

Heinz Strunk – Der einsame Schamane…

heinzStrunk.jpgNun gut, Heinz Strunk hat nicht sehr viel mit Filmen zu tun, wahrscheinlich kennen ihn die wenigsten hier Anwesenden. Vielleicht ist mehr Lesern „Studio Braun“ ein Begriff, aber auch das hat absolut nichts mit Kino, Filmen, Serien oder gar dem flimmerBLOG zu tun. Also warum dann einen Flimmer über ihn schreiben? Zum einen, weil er einfach lustig, kreativ und anders ist und zum anderen, weil er nun endlich doch in einem Film zu sehen ist!

Weiterlesen