„Verborgene Schönheit“ – Will Smiths Rehabilitation bleibt aus

sehr schlechtschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigeinzigartig1,50 Sterne (1 Stimmen)
Loading ... Loading ...

Hätte Will Smith damals nicht die Hauptrolle in „Django Unchained“ für das Weltraumdesaster „After Earth“ geopfert, wäre seine Karriere vielleicht nicht so abgestürzt. Seither sucht er weiterhin auf einen neuen Erfolg und hat mit dieser der „Weihnachtsgeschichte“ ähnlichen Geschichte gar nicht mal ein so unoriginelles Projekt ausgewählt, doch das Ergebnis kommt so tölpelhaft daher, dass irgendwie gar nichts funktionieren will. Da hilft auch der beeindruckende Nebencast von Kate Winslet, Edward Norton und Michael Peña bis zu Keira Knightley und Helen Mirren nicht wirklich. Alle machen hier leider keine gute Figur, da das ambitionierte Projekt sich selbst zu ernst nimmt und so keine Szene das eigentliche Potential richtig umsetzt. Weiterlesen »

Einen Kommentar schreiben

„Trumbo“ – Cranston als kommunistischer Drehbuchautor

sehr schlechtschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigeinzigartig3,50 Sterne (1 Stimmen)
Loading ... Loading ...

Mitte des 20. Jahrhunderts wurde die Paranoia vor dem Kommunismus in den USA so groß, dass Hollywood eine schwarze Liste erstellte und ein umfangreiches Arbeitsverbot in der Filmbranche verhängte. Dieser Film widmet sich dem davon betroffenen Drehbuchautor Dalton Trumbo, großartig gespielt von Bryan Cranston, der fast schon besessen gegen die ungerechte Behandlung vorging und dafür einige Tiefpunkte in seinem Leben durchleben musste. „Trumbo“ ist auch von Nebendarstellern wie Helen Mirren, Diane Lane, Elle Fanning, John Goodman und Alan Tudyk toll gespielt, mitreißend und interessant inszeniert und auf jeden Fall ein kleiner Geheimtipp. Weiterlesen »

Einen Kommentar schreiben

„Hitchcock“ – Anthony Hopkins als Kultregisseur

sehr schlechtschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigeinzigartig3,34 Sterne (3 Stimmen)
Loading ... Loading ...

Alfred Hitchcock ist eine Legende, ein Ausnahmeregisseur, aber auch ein Exzentriker, der seine Darsteller fast schon sadistisch antrieb, um die Aufnahmen zu bekommen, die er brauchte. „Hitchcock“ widmet sich in erster Linie der Verfilmung des Klassikers „Psycho“, den Alfred Hitchcock aus eigener Tasche finanzieren musste, da dem Studio der Inhalt nicht gefiel. Der Film zeigt nicht nur interessante Fakten zu der Verfilmung sondern gewährt auch Eindrücke in die Psyche und das Privatleben des Meisterregisseurs. Neben Anthony Hopkins in der Hauptrolle sind auch die Nebenrollen mit Helen Mirren, Scarlett Johannson und Jessica Biel prominent besetzt. Weiterlesen »

1 Kommentar / Einen Kommentar schreiben

„R.E.D.“ – Willis, Freeman und Malkovich schlagen zurück

sehr schlechtschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigeinzigartig3,57 Sterne (7 Stimmen)
Loading ... Loading ...

Alt muss nicht unbedingt ruhig sein, das zeigen hier die in die Jahre gekommenen Schauspieler Bruce Willis, Morgan Freeman, John Malkovich und Helen Mirren, die als pensionierte CIA-Agenten noch einmal zur Waffe greifen und noch mal so richtig die Sau rauslassen dürfen. Die Comicverfilmung erfindet so zwar nicht das Rad neu, macht aber durchaus Spaß und hat einige gelungene Gags, viel Action und vor allem eine unterhaltsame Story zu bieten. Natürlich lebt der Film aber in erster Linie von seinen großartigen Darstellern. Weiterlesen »

Einen Kommentar schreiben

„State of Play – Der Stand der Dinge“ – Vorsicht, Presse!

sehr schlechtschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigeinzigartig4,00 Sterne (4 Stimmen)
Loading ... Loading ...

Ich glaube, das Thema war nicht so unbedingt meins, aber der Film auf jeden Fall gut. „State of Play“ bietet Spannung, eine abwechslungsreiche Story und einige überraschende Wendungen. Zudem spielt er interessant mit dem Szenario, dass ein erfolgreicher Politiker und ein gewitzter Journalist gute Freunde sind und dann plötzlich in der Medienwelt aufeinanderprallen und herausfinden müssen, wo sie die Prioritäten setzen, in der Karriere oder in der Freundschaft. Weiterlesen »

1 Kommentar / Einen Kommentar schreiben

„Tintenherz“ – Deutscher Fantasyroman als US-Film

sehr schlechtschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigeinzigartig2,89 Sterne (9 Stimmen)
Loading ... Loading ...

Wenn man vor einem Film zuerst die Buchvorlage gelesen hat, kann man bei der Verfilmung eigentlich nur enttäuscht werden. Ich habe gerade gestern den dritten Band der „Tintenwelt“-Reihe von Cornelia Funke zu Ende gelesen und war gerade von „Tintenblut“ und „Tintentod“ sehr begeistert. Der erste Band „Tintenherz“ ist im Vergleich dazu noch sehr schwach, doch nicht einmal dem wird die Verfilmung gerecht. Allerdings hatte ich es nach den Trailern noch schlimmer erwartet. Weiterlesen »

4 Kommentare / Einen Kommentar schreiben

„Das Vermächtnis des geheimen Buches“

sehr schlechtschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigeinzigartig2,86 Sterne (14 Stimmen)
Loading ... Loading ...

Ben Gates ist zurück! Nachdem er beim letzten Mal nach dem Schatz der Templeritter gesucht hat, hat es ihm dieses Mal ein riesiger Goldschatz amerikanischer Ureinwohner angetan. Dafür mogelt er sich in den Buckingham Palast, das Büro des amerikanischen Präsidenten, um diesen auch noch zu entführen. Somit wird der Jäger natürlich auch wieder zum Gejagten, während er einem Hinweis nach dem anderen folgt. Weiterlesen »

8 Kommentare / Einen Kommentar schreiben

„Elizabeth – Das goldene Königreich“ – Episches Kino!

sehr schlechtschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigeinzigartig3,50 Sterne (4 Stimmen)
Loading ... Loading ...

Es ist schon interessant, wie geschichtliche Sachverhalte völlig unterschiedlich interpretiert werden können. Vor kurzem habe ich als erstes „Elizabeth“ mit Cate Blanchett gesehen, den Vorgänger des neuen Kinofilms. Dieser war großartig inszeniert und gespielt. Danach habe ich den TV-Zweilteiler „Elizabeth I.“ gesehen, der zahlreiche Preise gewonnen hat, u.a. für Helen Mirren, die hier wieder einmal in der Rolle einer britischen Monarchin brilliert. Diese Version spielte in den späten Regierungsjahren Ende des 16. Jahrhunderts bis zum Tod der Königin, also inhaltlich parallel zu „Elizabeth – Das goldene Königreich“. Weiterlesen »

1 Kommentar / Einen Kommentar schreiben

Wahl der Golden Globes 2007!

Schon immer galten die „Golden Globes“ als Indikator dafür, wer bei den bald folgenden „Oscar“-Verleihungen beste Chancen hat. Allerdings liegt bei den „Golden Globes“ ein weiterer Schwerpunkt auf Serien und Fernsehfilmen. Gestern fand nun die Verleihung statt, bei der es einige Überraschungen gab. Weiterlesen »

11 Kommentare / Einen Kommentar schreiben

„Die Queen“ – Gut gespielt!

sehr schlechtschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigeinzigartig3,50 Sterne (2 Stimmen)
Loading ... Loading ...

Als 1997 Prinzessin Diana bei einem Autounfall ums Leben kam, war die ganze Welt geschockt. Unverständlich reagierte man darauf, dass das Königshaus den Vorfall vorerst unkommentiert ließ. Regisseur Stephen Frears widmet sich mit „Die Queen“ den damaligen Ereignissen aus Sicht der englischen Königin. So gelingt ihm ein einfühlsamer und mitunter sogar amüsanter Blick hinter die Kulissen der Monarchie. Weiterlesen »

Einen Kommentar schreiben