„Warm Bodies“ – Endlich eine Zombie-Lovestory!

sehr schlechtschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigeinzigartig   3,75 Sterne (4 Stimmen) Loading ... Loading ...

Immer wieder wird im Horrorgenre auf Zombies zurückgegriffen, etwas wirkliches Neues war aber selten dabei. Ganz anders bei „Warm Bodies“, der alles mal aus Sicht eines Zombies erzählt, der noch über ein paar menschliche Züge verfügt und sich sogar in ein Mädchen verliebt. Das ist zwar hier und da etwas kitschig, aber insgesamt sehr lustig und unterhaltsam, was nicht zuletzt Hauptdarsteller Nicholas Hoult zu verdanken ist, der den gefühlvollen Zombie wirklich großartig in Szene setzt und dank Mimik, Gestik und einem grandiosen Erzählerkommentar die Lacher ganz klar auf seiner Seite hat.

Weiterlesen

„House at the End of the Street“ – Nicht wirklich originell!

sehr schlechtschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigeinzigartig   2,00 Sterne (2 Stimmen) Loading ... Loading ...

Wer auf Teeniehorror-Massenware steht, macht sicher auch mit diesem Film nichts falsch, wirklich Neues sollte man allerdings nicht erwarten, denn eine nette Grundidee und Stars wie Jennifer Lawrence und Elisabeth Shue machen noch keinen guten Horrorfilm. Immerhin setzt „House at the End of the Street“ mehr statt brutalen Blutorgien mehr auf Spannung, doch auch die will sich nicht so wirklich einstellen. Ein mittelmäßiger Horrorfilm, der außer eingefleischten Fans des Genres und passionierten Anhängern von Jennifer Lawrence vermutlich keinen wirklich überzeugen wird.

Weiterlesen

„ParaNorman“ – Unterhaltsamer Grusel in Stop-Motion

sehr schlechtschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigeinzigartig   3,00 Sterne (2 Stimmen) Loading ... Loading ...

Die Macher von „Coraline“ haben wieder einmal zur Stop-Motion-Technik gegriffen und so einen weiteren kleinen Geheimtipp abgeliefert, der erneut durch die gute Mischung aus Humor und Horror überzeugen und so sowohl kleine als auch große Kinobesucher zum Schmunzeln und Gruseln bringen kann. Das liegt zum einen an der skurillen Geschichte und den verrückten Charakteren, zum anderen aber auch an der Technik, die angesichts der Möglichkeiten heutiger Animationsstreifen zwar schon fast antiquiert wirkt, aber eben doch weiterhin ihren ganz eigenen Charme hat.

Weiterlesen

„Paranormal Activity 4“ – Nichts Neues und langweilig!

sehr schlechtschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigeinzigartig   1,25 Sterne (2 Stimmen) Loading ... Loading ...

Der erste Teil war ein Überraschungshit, konnte er doch mit extrem niedrigem Budget und gelungenen Grusel- und Schockmomenten punkten, auch der zweite Teil nutzte zwar die gleichen Elemente, konnte aber gut an die Grundgeschichte anknüpfen und diese ausbauen. Dann begann der Absturz mit einem total verhunzten, unlogischen Prequel als drittem Teil, das sich überhaupt nicht einfügen wollte und nicht nur sich selbst, sondern auch den Vorgängern widersprach. Aber natürlich musste man weitermachen, doch Teil 4 schließt zwar besser an die ersten beiden Teile an, vergisst aber, dass eine gruselige Atmosphäre irgendwann ihre Spannung verliert, wenn nichts passiert.

Weiterlesen

„The Grey“ – Liam Neeson kämpft ums Überleben!

sehr schlechtschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigeinzigartig   3,30 Sterne (5 Stimmen) Loading ... Loading ...

Liam Neeson ist seit dem Tod seiner Frau ein Arbeitstier, neben „Zorn der Titanen“ und „Battleship“ kann man ihn auch noch in diesem Film aktuell im Kino sehen. „The Grey“ ist ein solider „Monster dezimieren eine Menschengruppe in der Wildnis“-Film, der mit den Wölfen allerdings einen sehr realen Gegner zu bieten hat. Das Szenario ist sehr bedrückend und spannend inszeniert und Wölfe sind eben doch cooler, wenn sich kein vampirhassender Teenager mit nacktem Oberkörper dahinter verbirgt.

Weiterlesen

„Die Frau in Schwarz“ – Daniel Radcliffe in Horrorschocker!

sehr schlechtschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigeinzigartig   4,00 Sterne (4 Stimmen) Loading ... Loading ...

Ein abgeschiedenes Herrenhaus, ein Dorf voller seltsamer Gestalten, ein trauernder Geschäftsmann und ein rachsüchtiger Geist – nicht unbedingt ein neues Konzept für einen Gruselfilm. Doch ein erwachsener Daniel Radcliffe, der auf einem gutem Weg ist, sein „Harry Potter“-Image abzulegen, und die beunruhigende Atmosphäre heben den Film gekonnt aus der Masse mittelmäßiger Gruselschocker empor. Vielleicht bietet „Die Frau in Schwarz“ nicht viel Neues, bringt aber das angestaubte Genre mit jeder Menge Spannung und Schockmomenten gelungen zurück auf die Kinoleinwand. Wer sich bei einem Film mal wieder herrlich unwohl fühlen will, ist hier genau richtig.

Weiterlesen

„The Devil Inside“ – Exorzismus zum Einschlafen!

sehr schlechtschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigeinzigartig   1,50 Sterne (2 Stimmen) Loading ... Loading ...

Exorzismus ist schon immer ein beliebtes Element des Horrorfilms gewesen, aber außer beim Klassiker „Der Exorzist“ ist eigentlich noch nie ein Film mit der Thematik wirklich gelungen, „The Devil Inside“ unterbietet jedoch auch noch „The Rite“ und „Der letzte Exorzismus„. Der Dokucharakter ist als Stilelement einfach nichts Neues mehr, die wenigen Grusel- und Schockmomente wollen einfach nicht zünden und auch die Handlung ist so konstruiert und unlogisch, dass man sich am Ende erneut fragt, warum man dieser Thematik überhaupt noch eine Chance gibt.

Weiterlesen

„The Thing“ – Prequel-Remake eines Horrorklassikers

sehr schlechtschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigeinzigartig   2,50 Sterne (5 Stimmen) Loading ... Loading ...

John Carpenter hat in den 80ern viele Horrorklassiker geschaffen, einer der besten ist wohl „Das Ding aus einer anderen Welt“, ein für die damalige Zeit recht harter Schocker, der neben der spannenden Story auch mit revolutionären Spezialeffekten punkten konnte. 30 Jahre später entschied man sich für ein Remake und gleichzeitig ein Prequel, denn die Handlung der neuen Version von „The Thing“ zeigt die Ereignisse, die sich in der norwegischen Station abgespielt haben, die in der alten Fassung nur im zerstörten Zustand gezeigt wird. Obwohl die neue Fassung leider nicht viel mehr als ein trashiges B-Movie geworden ist, hat man sich viel Mühe gegeben, es an die Handlung des Vorgängers anzupassen.

Weiterlesen