Offiziell: „Indiana Jones 5“ von Steven Spielberg kommt 2019 mit Harrison Ford

Disney hat offiziell verkündet, dass am 19. Juni 2019 (11 Jahre nach „Indiana Jones 4„) ein fünfter Indiana-Jones-Film mit Harrison Ford in der Hauptrolle und Steven Spielberg als Regisseur in die Kinos kommen wird. Also noch kein Reboot, sondern ein 75-jähriger Indy. Ob es noch schlimmer als das Kristallschädel-Debakel werden kann oder die Kindheitsikone wieder etwas rehabilitiert wird? Man wird es sehen.

1 Kommentar / Einen Kommentar schreiben

Es kommt wieder Bewegung ins „Tomb Raider“-Reboot

Nachdem es sehr lange sehr still um das geplante „Tomb Raider“-Reboot geworden war, kommen nun wieder neue Infos: Der Film wird von MGM und Warner Bros. als Co-Produzent inszeniert werden. Er soll sich am Computerspiel-Remake von 2013 orientieren und somit die Entstehungsgeschichte von Lara Croft behandeln. Evan Daugherty („Divergent“, „Snow White and the Huntsman“, „Teenage Mutant Ninja Turtles“) wurde als Drehbuchautor engagiert. Klingt ja erstmal nicht so berauschend. Weiteres ist noch nicht bekannt, aber anscheinend will man das Projekt nun endlich angehen.

1 Kommentar / Einen Kommentar schreiben

Spielberg will Regie für „Indy 5“ mit Chris Pratt

Vielleicht ist an den Gerüchten, Chris Pratt wird der neue Indiana Jones, doch mehr dran und Ford bekommt keine Filme mehr. Schließlich hat nun anscheinend Steven Spielberg gesagt, dass er gerne bei einem 5. „Indiana Jones“ mit Chris Pratt in der Titelrolle Regie führen würde. Er hat ihn auch als Hauptrolle für „Jurassic World“ ausgesucht. Es bleibt spannend. Hat Disney nun mit Ford einen Deal für die „Star Wars“-Verträge ausgehandelt oder kommt nun doch gleich ein Reboot? Meiner Meinung nach macht ein Reboot wenig Sinn – erst Recht, sollte tatsächlich wieder Spielberg Regie führen, der schon bei Teil 4 bewiesen hat, dass er es anscheinend nicht mehr drauf hat. Ein Drehbuch gibt es übrigens noch nicht …

Quelle: Deadline

3 Kommentare / Einen Kommentar schreiben

Neue Schatzsucher-Reihe „Yucatan“ mit Downey Jr.?

Vielleicht gibt es wieder etwas Hoffnung für das derzeitig sehr tote Abenteuer/Schatzjäger-Genre: „Fluch der Karibik“-Autor Terry Rossio soll mit „Yucatan“ ein neues Franchise für Robert Downey Jr. schreiben. Die Idee des Projekts reicht bis zu Steve McQueen und den 60er Jahre zurück; nun scheint es aber voranzugehen. Die Hauptfigur soll dabei ein Tiefseetaucher sein, der beauftragt wird, den Schatz der Maya zu finden. Mal schauen, vielleicht kommt damit ja wieder etwas Schwung ins Abenteuer-Genre!

Quelle: Hollywood.com

Einen Kommentar schreiben

Die Zeichen stehen auf „Indiana Jones 5“!

Seit „Indiana Jones 4“ gibt es immer wieder neue Gerüchte über eine weitere mögliche Fortsetzung des Abenteuerfranchises (siehe hier). Bis jetzt gibt es zwar noch nichts Konretes, aber in letzter Zeit immer wieder neuen Zündstoff: Anscheinend plant Disney mittelfristig weitere „Indiana Jones“-Filme; die Frage ist nur, ob mit oder ohne Harrsion Ford! Der hat angeblich einen Deal ausgehandelt, aber man hört auch Gerüchte über ein Reboot mit Bradley Cooper. Weiterlesen »

1 Kommentar / Einen Kommentar schreiben

Disney kauft LucasFilm und plant für 2015 „Star Wars 7“!

Es klingt wie ein Aprilscherz, ist aber tatsächlich wahr: George Lucas verkauft LucasFilm (bisher zu 100 % in seinem Besitz) für 4 Milliarden Dollar an Disney. Dies umfasst die Filmsparte sowie die Spiele. Somit ist Disney nicht nur u. a. im Besitz der Rechte von „Star Wars“ (und wohl auch „Indiana Jones“, „Monkey Island“ etc.), sondern kündigte auch gleich an, „Star Wars 7“ bereits 2015 in die Kinos zu bringen (Lucas wird nicht Drehbuch schreiben oder Regie führen, lediglich als kreativer Berater fungieren); weitere Teile im 2-Jahres-Abstand. Lucas sei es wichtig gewesen, den Stab noch zu Lebzeiten zu übergeben. Ich kann es nicht glauben. Ich bin völlig platt. Was sind eure Meinungen?

Quelle:
joystiq / Video-Interview mit Lucas und Kennedy

24 Kommentare / Einen Kommentar schreiben

George Lucas will keine Blockbuster mehr machen!

George Lucas hat jetzt verkündet, dass er in Zukunft keine großen Blockbuster mehr drehen will, sondern sich eher wieder auf Filme wie „American Graffiti“ konzentrieren möchte. Was für eine Meldung! Oder? Irgendwie sagt das doch nicht viel aus, denn außer der neuen „Star Wars“-Trilogie, die er mal lieber nicht gedreht hätte, hat man doch kein anderes Regieprodukt von ihm gesehen, oder? Demnächst soll noch ein patriotischer Fliegerfilm namens „Red Tails“ kommen, aber ob das jemanden interessiert? Vielleicht sagt er uns damit, dass unter seiner Regie kein weiterer „Star Wars“-Film mehr kommen wird, aber man könnte ihn ja immer noch produzieren, nicht wahr George? Und das Schreiben von schlechten Drehbüchern für „Indiana Jones“ fällt auch nicht darunter, oder?

1 Kommentar / Einen Kommentar schreiben

„Tim & Struppi: Das Geheimnis der Einhorn“ – Mehr davon!

sehr schlechtschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigeinzigartig3,57 Sterne (7 Stimmen)
Loading ... Loading ...

Gone Girl

Wenn sich Steven Spielberg und Peter Jackson zusammentun, um mittels Motioncapturing eine 3D-Comicverfilmung des Klassikers „Tim und Struppi“ auf die Leinwand zu bringen, klingt das nach einem sehr interessanten Experiment. Herausgekommen ist ein rasanter, spannender und lustiger Abenteuerfilm, der nicht nur den Comicvorlagen gerecht wird, sondern für viele „Indiana Jones“-Fans das nachliefert, was man beim misslungenen „Kristallschädel“ alles vermisst hat. Endlich mal wieder eine späte Neuauflage eines Klassikers, die sich nicht mit vielen Neuinterpretationen zu sehr vom Original entfernt. Weiterlesen »

3 Kommentare / Einen Kommentar schreiben

„The People vs. George Lucas“ – Leider etwas einseitig!

sehr schlechtschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigeinzigartig3,00 Sterne (2 Stimmen)
Loading ... Loading ...

Oh ja, wie leicht kann man sich anschließen, wenn George Lucas auf der Anklagebank sitzt und man ihm alles an den Kopf werfen kann, was er aus seinem Meisterwerk „Star Wars“ mit späteren Veränderungen, schlechten Prequels und noch miesen Zeichentrickserien gemacht hat. „Star Wars“ – ein filmischer Meilenstein, fast schon eine eigene Religion, eine Filmtrilogie, die Generationen prägte und begeisterte… und dann kommt der Schöpfer und macht alles kaputt, und das gleich mehrmals. Diese Doku, übrigens gerade auf DVD und Blu-ray erschienen, lässt Fans und Filmemacher zu Wort kommen, die ihrem Ärger endlich einmal Luft machen können. Leider ist das nicht immer sehr objektiv. Weiterlesen »

2 Kommentare / Einen Kommentar schreiben

Was gehört in die erste Blu-ray-Sammlung?

bluray

Gehen wir mal davon aus, dass jeder Blu-ray-Sammler vorher schon ein DVD-Sammler war und sich daher nicht überlegen wird, was er überhaupt braucht, sondern was er neu braucht, denn finanziell wäre es bei den meisten wohl kaum möglich, die über Jahre angesammelten DVDs mal eben als Blu-ray neu zu kaufen. Aber zum einen gibt es für jeden Klassiker, die eben wieder im besten Format im Regal stehen müssen und auf der anderen Seite Blu-rays, die einfach aufgrund ihrer Qualität überzeugen können.

Ich stelle hier mal meine erste Sammlung vor und verrate, auf welche Veröffentlichungen ich noch sehnlich warte, dann bin ich gespannt auf eure Vorschläge! Weiterlesen »

8 Kommentare / Einen Kommentar schreiben

„Adele und das Geheimnis des Pharao“ – Verworren!

sehr schlechtschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigeinzigartig2,60 Sterne (5 Stimmen)
Loading ... Loading ...

Offensichtlich scheinen dem neuen Film von Luc Besson französische Comics zugrunde zu liegen, daher fällt es den Franzosen vielleicht leichter, der Handlung zu folgen. Ohne Vorkenntnisse erlebt man hier einen Abenteuerfilm zwischen „Mumie“, „Indiana Jones“ und „Goonies“ im französischen Stil, dessen Handlungsebenen einfach nicht richtig zusammen passen wollen, dessen Hauptdarstellerin arrogant und unsympathisch daher kommt und deren Zielgruppe nicht genau definiert zu sein scheint. Außerdem hat man optisch und in Hinblick auf Spezialeffekte schon besseres von Luc Besson gesehen. Hier und da verstecken sich schon witzige Ideen und interessante Ansätze, aber der Rest will einfach keinen runden Film abgeben. Weiterlesen »

Einen Kommentar schreiben

Nutzloses Wissen #3 – Ghostbuster bei Indy

nutzloseswissenWusstet ihr schon, dass Dan Aykroyd („Ghostbusters“, „Blues Brothers“) in „Indiana Jones und der Tempel des Todes“ mitgespielt hat? Das hat er tatsächlich! Wer jetzt krampfhaft überlegt, wo das zur Hölle denn der Fall sein soll: Gleich am Anfang, nachdem Indy im „Club Obi-Wan“ Chaos angerichtet hat, führt ihn ein Mann, der sich als Weber vorstellt, in ein Flugzeug, mit dem er dann später abstürzen wird… Viola, da haben wir einen schönen Cameoauftritt von Aykroyd!

Hier der Beweis: Aykroyd in Temple of Doom

1 Kommentar / Einen Kommentar schreiben

1 2 3 4 »