„The Disaster Artist“ – James Franco als verrückter Regisseur

sehr schlechtschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigeinzigartig   6,00 / 10,00 (1 Stimmen) Loading...

Es gibt eine Menge schlechter Filme auf der Welt, nicht umsonst ist die „SchleFaZ“-Reihe mit Oliver Kalkofe so erfolgreich, aber der Film „The Room“, den der seltsam abgedrehte Filmemacher Tommy Wiseau 2003 drehte, gilt in vielen Kreisen als der absolute Bodensatz der Filmgeschichte. Darum, wie es zu diesem Film kam und wie er bei den verrückten Dreharbeiten zuging, ranken sich viele Legenden. James Franco hat dem ganzen jetzt einen Film gewidmet und genau wie sein Hauptcharakter gleich Hauptrolle und Regie übernommen. Herausgekommen ist ein extrem kurzweiliger Film über einen sehr skurrilen Mann, der sich und seinem Freund den Traum vom eigenen Film erfüllte, dessen Talent aber in allen Bereichen quasi nicht vorhanden war. Francos Film dürfte „The Room“ trotzdem zu weiterem Kultstatus verhelfen.

Weiterlesen

„Die Tribute von Panem – Mockingjay, Teil 2“ – Und vorbei!

sehr schlechtschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigeinzigartig   6,00 / 10,00 (2 Stimmen) Loading...

Das „Panem“-Franchise startete mit einem unterhaltsamen Auftakt, einer soliden Fortsetzung, um dann die dritte Romanvorlage in zwei Kinofilme aufzuteilen, von denen der erste Teil nichts mehr mit dem Stil der ersten beiden Teile zu tun hatte. Jetzt endet das Franchise, allerdings nicht mit großem Krachbumm, sondern eher mit einem Ausklingen der Handlung. Kriegskritik und solide Action sind weiterhin dabei, aber so wirklich interessieren tut einen das leider kaum noch. Selbst die vielseitige Jennifer Lawrence spielt hier die wohl mit langweiligste Rolle ihrer Karriere. Insgesamt ist die Reihe durchaus guckbar, aber mehr Filme hätten auch nicht sein müssen.

Weiterlesen

Kurz kritisiert, Vol. 13: Von Monstern, Wikingern und Boxern!

kurz-kritisiert-13

Zum Jahresabschluss folgen noch ein paar Kurzkritiken zu einigen Kinofilmen aus 2015, die ich erst jetzt schauen konnte und mich immerhin kurz noch dazu äußern möchte. Das sind dieses Mal „Sinister 2„, „Everest„, „Hitman„, „Escobar„, „Slow West„, „Mara und der Feuerbringer“ und „Southpaw„.

Weiterlesen

„Die Tribute von Panem – Mockingjay, Teil 1“ – Schwächelt!

sehr schlechtschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigeinzigartig   6,67 / 10,00 (3 Stimmen) Loading...

Dass man eine Buchreihenverfilmung streckt, indem man den letzten Teil auf zwei Filme verteilt, ist in den letzten Jahren sehr beliebt, also hat man sich auch bei den „Tributen von Panem“ dafür entschieden. So kommt nach einem soliden ersten Teil und einer spannenden Fortsetzung nun des dritten und letzten Teils erste Hälfte und die wirkt auch so, als würde sie nur eine halbe Handlung erzählen. Hinzu kommt, dass sich das komplette Setting geändert hat und man statt bunten Arenen und düsteren Wäldern fast ausschließlich graue Trümmer und triste Bunker zu sehen bekommt. Die Story wird zwar interessant weitererzählt, aber irgendwie kann einen „Mockingjay, Teil 1“ nicht mehr so gut unterhalten wie seine Vorgänger. Warten wir mal, was der Abschluss nächstes Jahr noch zu bieten hat.

Weiterlesen

„Die Tribute von Panem: Catching Fire“ – Gute Fortsetzung mit schwächelnder zweiter Filmhälfte

sehr schlechtschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigeinzigartig   6,33 / 10,00 (3 Stimmen) Loading...

„Die Tribute von Panem: Catching Fire“ („The Hunger Games: Catching Fire“) ist der zweite Teil der Verfilmung der gleichnamigen Buchtrilogie von Suzanne Collins. Die Fortsetzung von „Die Tribute von Panem: The Hunger Games“ ist atmosphärisch, weitgehend gelungen, überzeugt schauspielerisch und beweist eingangs überraschend viel Mut zu einer konsequent düsteren Atmosphäre. Leider wird die zweite Filmhälfte, die eigentlichen Hunger Games, nicht ganz so stimmig umgesetzt.

Weiterlesen

„Die Reise zur geheimnisvollen Insel“ – Neue Verne-Reise!

sehr schlechtschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigeinzigartig   5,20 / 10,00 (5 Stimmen) Loading...

Vor ein paar Jahren wurde mit „Die Reise zum Mittelpunkt der Erde“ der Stoff von Jules Verne in einer bunten, netten Neufassung umgesetzt, hier nun widmet man sich einem anderen Werk und lässt erneut Personen den Werken von Verne folgen und die dort beschriebenen, geheimnissvollen Orte aufstöbern. Doch obwohl Josh Hutcherson in der gleichen Rolle wieder mit dabei ist, fehlt Brendan Fraser und es wird auch nicht wirklich Bezug auf die Handlung des ersten Films genommen. Die Story hinkt allerdings an so vielen Ecken, dass vermutlich schon ein 8-jähriger mit dem Kopf schütteln müsste, da helfen auch Dwayne Johnson, Michael Caine, Luis Guzman und Vanessa Hudgens nicht.

Weiterlesen

„Die Tribute von Panem“ – „Battle Royale“ für Jugendliche!

sehr schlechtschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigeinzigartig   6,00 / 10,00 (4 Stimmen) Loading...

Es gibt immer wieder Teenie-Phänomene, die sich wohl auch in erster Linie nur Teenagern erschließen können. Nach „Twilight“ startet mit „The Hunger Games – Die Tribute von Panem“ eine neue Filmreihe, die auf einer erfolgreichen Jugendromanreihe basiert. Doch die Idee, dass sich Kinder in einem von der Obrigkeit inszenierten Szenario gegenseitig töten müssen um zu überleben, ist nicht gerade neu, allerdings waren die japanischen „Battle Royale“-Filme nicht ohne Grund erst ab 18 Jahren freigegeben. Das Szenario hier ist eigentich ähnlich brutal und die Idee nicht minder interessant, der Umsetzung fehlt es für die Thematik dann aber an der nötigen Härte, das Szenario ist für Jugendliche eigentlich viel zu brutal, die Umsetzung kommt aber viel zu harmlos daher.

Weiterlesen

„Mitternachtszirkus“ – Spannende Vampirreihe für Jungs

sehr schlechtschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigeinzigartig   7,50 / 10,00 (4 Stimmen) Loading...

Wenn etwas erfolgreich ist, muss man es natürlich in jeder erdenklicher Weise ausnutzen. Wegen des Hypes um „Twilight“ stehen Filme über Vampire derzeit hoch im Kurs, daher hat man sich jetzt auch der „Darren Shan“-Buchreihe gewidmet, in denen es ebenfalls um Vampire geht. „Mitternachtszirkus – Willkommen in der Welt der Vampire“ umfasst die ersten drei Bände der insgesamt 12-teiligen Reihe, bei ausreichendem Erfolg werden sicher weitere Filme folgen. Der erste Teil kann sich sehen lassen, stellt er doch in gewisser Weise die Vampirstory für Jungen dar und ist so ein unterhaltsamer und spannender Gegensatz zu „Twilight“.

Weiterlesen