„Spiderman: Homecoming“ – Tom Hollands erstes Solo-Abenteuer!

sehr schlechtschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigeinzigartig   6,20 Sterne (5 Stimmen) Loading...

Nach drei Filmen mit Tobey Maguire und einem noch gar nicht so lange zurückliegenden zweiteiligen Reboot mit Andrew Garfield durfte jetzt Tom Holland in die Rolle des Marvel-Spinnenmannes schlüpfen, dieses Mal auch integriert in das MCU. Seinen ersten Auftritt hatte er bereits in „Captain America: Civil War“, der war auch gar nicht so schlecht ausgefallen, jetzt muss sich zeigen, ob der Charakter auch alleine funktioniert. Wobei alleine relativ ist, denn Tony Stark bzw. Iron Man ist ein wesentlicher Bestandteil des Films und auch Captain America hat ein paar spezielle „Gastauftritte“. Der Film kommt abseits der inzwischen sehr düster gewordenen Filme sehr entspannt daher, wirkt aber irgendwie zu sehr wie der Ableger für die jüngeren Zuschauer. So funktioniert der Film zwar insgesamt, stellt aber nicht unbedingt ein Highlight der Marvel-Filme dar.

Weiterlesen

„The Ides of March: Tage des Verrats“ – Sehr interessant!

sehr schlechtschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigeinzigartig   7,00 Sterne (6 Stimmen) Loading...

Während gerade in den USA der Vorwahlkampf für die Präsidentschaft der Republikaner läuft, bringt George Clooney sein eigenes Szenario dazu in die Kinos und in einem sehr realistischen, intelligenten Politdrama, wie hart undrücksichtslos es bei den Vorwahlen hinter den Kulissen abgeht, selbst wenn die Kandidaten beide Demokraten sind. Wer sich für Politik interessiert, sollte diesen Film auf jeden Fall sehen.

Weiterlesen

„The Wrestler“ – Mickey Rourke mal kein Macho

sehr schlechtschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigeinzigartig   7,00 Sterne (6 Stimmen) Loading...

Wenige Tage ist es erst her, dass Mickey Rourke keinen Oscar bekam für seine Hauptrolle in „The Wrestler“. Auch wenn man den kernigen Profiboxer in letzter Zeit in ein paar anderen Filmen gesehen hatte, so gilt „The Wrestler“ als sein großes Comeback. Und was man diesem Film anrechnen muss, ist Rourkes authentische Leistung als gebrochener Mann in einem Drama. Eine Rolle, die man ihm sicherlich nicht zugetraut hätte.

Weiterlesen