„The Hateful Eight“ – Tarantinos Hitchcock-Western!

sehr schlechtschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigeinzigartig3,00 Sterne (3 Stimmen)
Loading ... Loading ...

hateful8Quentin Tarantino schafft es wirklich mit fast jedem Film, einen wieder zu überraschen und einem auf keinen Fall den Film zu geben, den man erwartet. So ist nach „Django Unchained“ auch „Hateful 8“ zwar eigentlich ein Western, ähnelt in seiner Machart aber eher einem Hitchcock-Film, in dem jeder verdächtig ist, aber nur einer der Mörder ist. Hier sind hingegen alle Mörder, aber wer gegen wen und warum ist die Frage. Verworren, brutal, überraschend, dreckig und cool – auch Tarantinos achter Kinofilm ist gelungen und doch wieder anders als seine anderen Filme, wobei seine Handschrift unverkennbar ist. Weiterlesen »

Einen Kommentar schreiben

„From Dusk Till Dawn“ – Vampir-Kult-Trash in Serie!

sehr schlechtschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigeinzigartig2,50 Sterne (1 Stimmen)
Loading ... Loading ...

Mit „From Dusk Till Dawn“ erschufen Robert Rodriguez und Quentin Tarantino in den 90ern einen absoluten Kultfilm und machten nebenbei George Clooney zu einem Superstar. Der trashige Film über zwei Ganoven, die auf der Flucht vor der Polizei in Mexiko in eine Bar voller Vampire geraten, erhielt zwei nicht wirklich erwähnenswerte Fortsetzungen und wurde jetzt von Schöpfer Rodriguez zu einer TV-Serie neu aufgearbeitet. Die erste Staffel erzählt größtenteils die Handlung des Films neu, erweitert diese aber um weitere Handlungsstränge und neue Erzählebenen. Die TV-Version kann sich zwar nicht mit dem Original messen, kann aber doch unterhalten und bietet einige interessante Neuerungen. Weiterlesen »

Einen Kommentar schreiben

TV-Serien zu „Sin City“, „From Dusk Till Dawn“, „Mariachi“

Kult-Regisseur Robert Rodriguez plant Großes im Fernsehen: Nach „El Mariachi“ und „From Dusk Till Dawn“ soll es nun auch noch eine „Sin City„-Fernsehserie geben! Die Weinstein Company will die TV-Serie sich am zweiten Film „Sin City: A Dame to Kill For“ orientieren lassen, dessen US-Start der 22. August 2014 ist. Robert Rodriguez und Frank Miller sollen die Produktion überwachen. Welche Charaktere bzw. Schauspieler wieder mit von der Partie sein werden, bleibt abzuwarten. Weiterlesen »

1 Kommentar / Einen Kommentar schreiben

Tarantino dreht noch einen Western!

Eigentlich wollte er ja mit einem Gangsterfilm in den 30ern seine „Basterds“-Trilogie beenden. Nun gab Quentin Tarantino jedoch überraschend bekannt, dass sein nächster Film wieder ein Western sei – jedoch keine Fortsetzung zu „Django Unchained„: „I haven’t told anyone about this publicly, but I will say the genre. It’s a Western. It’s not a ‚Django‘ sequel, but it’s another Western, and the thing is I had so much fun doing ‚Django‘ and I love Westerns so much, that after I taught myself how to make one, it’s like ‚well okay, now let me make another one now I know what I’m doing.‘“ Na, mal schauen, was das wird!

Quelle: WorstPreviews.com

4 Kommentare / Einen Kommentar schreiben

Oscar 2013 – Die Gewinner!

Und die Gewinner stehen fest! Trotz vieler Mehrfachnominierungen konnte sich kein großer Gewinner abzeichnen, auch wenn die großen Favoriten alle ein paar Trophäen für sich entscheiden konnten. „Argo“ wurde auch bei den Oscars bester Film des Jahres, Ang Lee holte den Regie-Oscar für „Life of Pi“ und Daniel Day-Lewis und Jennifer Lawrence konnten als beste Hauptdarsteller punkten. Während Day-Lewis seinen dritten Oscar mit nach Hause nehmen konnte, durfte auch Christoph Waltz feiern, der ein zweites Mal als bester Nebendarsteller den Oscar absahnte. Weiterlesen »

Einen Kommentar schreiben

„Django Unchained“ – Tarantinos saucooler Western!

sehr schlechtschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigeinzigartig3,79 Sterne (7 Stimmen)
Loading ... Loading ...

Viel Zeit ist seit „Inglourious Basterds“ vergangen, jetzt ist endlich Quentin Tarantinos neuer Film in den Kinos, ein Spaghettiwestern in den Südstaaten von Amerika zu Zeiten der Sklaverei. Wie zu erwarten beginnt schon nach kurzer Zeit ein brutales, blutiges Epos mit tiefschwarzem Humor, optisch und schauspielerisch so cool in Szene gesetzt, wie es eben nur Tarantino kann. Jamie Foxx spielt Django wirklich großartig, auch Leonardo DiCaprio kann als fieser Plantagenbesitzer überzeugen, aber wieder einmal spielt Christoph Waltz als deutscher Kopfgeldjäger alle an die Wand! Weiterlesen »

2 Kommentare / Einen Kommentar schreiben

„Der Tatortreiniger“ – Bjarne Mädel als origineller Putzer

sehr schlechtschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigeinzigartig2,90 Sterne (5 Stimmen)
Loading ... Loading ...

Bisher gibt es zwar erst sieben Folgen der Serie, aber die sind so super, dass man sich jetzt schon auf weitere Folgen freut. Wer gedacht hat, Bjarne Mädel wäre auf ewig auf seine Rolle als „Ernie“ bei „Stromberg“ festgelegt, hat „Der Tatortreiniger“ noch nicht gesehen, dort kann dieser nämlich zeigen, dass er deutlich mehr auf dem Kasten hat. Die nicht zusammenhängenden Folgen zeigen ihn als Putzer Schotty immer an anderen Tatorten, die als Schauplatz für kleine Kammerspiele dienen, in denen Bjarne Mädel in großartig pointierten Dialogen mit einem Gegenüber, meistens ein Angehöriger, aber auch mal der Mörder oder sogar das Opfer, über das Verbrechen oder Alltägliches diskutiert. Weiterlesen »

Einen Kommentar schreiben

„The Man with the Iron Fists“ – Netter B-Movie-Eastern!

sehr schlechtschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigeinzigartig2,50 Sterne (1 Stimmen)
Loading ... Loading ...

Wenn der schwarze Rapper RZA bei einem Eastern Regie führt, zusammen mit Eli Roth das Drehbuch schreibt, der Film von Quentin Tarantino produziert wird und neben RZA noch Stars wie Russel Crowe und Lucy Liu im Cast zu bieten hat, kann man das durchaus als interessant einstufen. Das Ergebnis ist erwartungsgemäß ein mitunter recht gewaltätiges B-Movie, dass allerdings mt viel schwarzem Humor und absurden Ideen daher kommt, dass man doch irgendwie unterhalten wird, nicht zuletzt, weil man dem Film ansehen kann, wieviel Spaß er den Beteiligten beim Dreh gemacht hat. Weiterlesen »

Einen Kommentar schreiben

Tarantino: Kein „Kill Bill 3“ und Ruhestand nach 10. Film?

Quentin Tarantino sagte nun, dass es schlecht für einen dritten (und vierten) Teil der „Kill Bill“-Reihe aussehe. Er glaube nicht daran. Außerdem meinte er, dass er nach seinem 10. Film dem Filmgeschäft den Rücken zukehren wolle. „Django Unchained“ wird sein achter Film sein; sein nächstes Projekt wird ein Gangsterfilm in den 30er Jahren sein. Man kann also gespannt sein, wieviel und was da noch kommen möge.

Quelle: WorstPreviews

Einen Kommentar schreiben

Quentin Tarantino dreht Western mit Christoph Waltz?

Nachdem sich auch Quentin Tarantinos „Inglourious Basterds“ als Geniestreich entpuppte, warten die Filmwelt natürlich wieder einmal auf sein nächstes Werk. Jetzt sind Gerüchte im Umlauf, dass es sich dabei um einen Western handeln soll, für den Tarantino nicht nur Altstars wie Franco Nero, Keith Caradine und Treat Williams verpflichten will, auch der deutsche „Basterds“-Bösewicht Christoph Waltz, der für seine Rolle im letzten Jahr sogar einen Oscar bekam, soll wieder mit von der Partie sein. Man darf also wieder einmal gespannt sein, was Tarantino uns dieses Mal auf die Leinwand bringen wird.

Quelle: /Film

10 Kommentare / Einen Kommentar schreiben

„Machete“ – Ein Fake-Trailer wird zum Trash-Film

sehr schlechtschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigeinzigartig3,72 Sterne (7 Stimmen)
Loading ... Loading ...

Als Robert Rodriguez und Quentin Tarantino damals die „Grindhouse“-Filme drehten, entstanden auch einige Fake-Trailer, darunter auch der zu „Machete“. Robert Rodriguez war dann jedoch so begeistert von seinem Trailer, dass er Danny Trejo dann tatsächlich noch für einen ganzen Spielfilm in die Rolle des „Machete“ steckte und für den Trash-Film sogar noch Stars wie Robert De Niro, Don Johnson, Steven Seagal, Michelle Rodriguez, Jessica Alba und Lindsay Lohan gewinnen konnte. Das Ergebnis ist ein recht unterhaltsames Gemetzel mit vielen kranken, brutalen und verrückten Einfällen, wie sie nur Robert Rodriguez haben kann. Weiterlesen »

6 Kommentare / Einen Kommentar schreiben

Battle 16: Hayden Christensen vs. Diane Krüger

Zeit, mal ein paar fast vergessene Rubriken wiederzubeleben: Der Battle ist zurück und startet sofort durch mit einem Kampf der Superlative, schauspielerische Inkompetenz in weiblicher und männlicher Form! Hayden Christensen, der Mann mit dem einen Gesichtsausdruck und Diane Krüger, die Blondine mit dem schauspielerischen Talent einer Amöbe und der Unfähigkeit, ungestellt zu sprechen und sich selber zu synchronisieren. Was veranlasst Regisseure wie George Lucas oder Quentin Tarantino, derart unqualifizierte Schauspieler für ihre Filme auszuwählen? Und wer hat wirklich die Nase vorne, wer stellt den anderen mit seiner Inkompetenz mehr in den Schatten? Wer hat mehr gute Filme ruiniert? Ihr entscheidet! Der Battle ist eröffnet!

3 Kommentare / Einen Kommentar schreiben

1 2 3 »