Neil Marshall inszeniert hartes „Hellboy“-Reboot mit David Harbour

Game of Thrones Spin-off

Nach ewigem Hin und Her hat Guillermo del Toro dann doch seinen „Hellboy 3“ für tot erklärt. Nun gibt es trotzdem Neues vom Höllenjungen: Neil Marshall („The Descent“, „Game of Thrones“) wird ein Reboot inszenieren, in dem David Harbour („Stranger Things„) den Titelhelden verkörpern wird. Dieser Neustart soll R-Rated sein und wird dementsprechend anscheinend wie „Logan“ eine recht harte Comic-Adaption. Del Toros „Hellboy 3“ mit Ron Perlman sei am Budget gescheitert, Marshalls unter dem Arbeitstitel „Hellboy: Rise of the Blood Queen“ laufende Film wird ein vollständiger Neustart sein.

Einen Kommentar schreiben

„Ghostbusters“ – Erstaunlich unterhaltsame Neuauflage!

sehr schlechtschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigeinzigartig1,84 Sterne (3 Stimmen)
Loading ... Loading ...

ghostbustersLange hielt sich das Gerücht, der alte Cast würde sich für „Ghostbusters 3“ doch noch zusammenfinden, doch spätestens nach dem Tod von Harold Ramis wurde das unmöglich. Also wurde die Idee eines Reboots verfolgt und die Hauptrollen mit Frauen besetzt, was im Internet wohl einen der größten Shitstorms aller Zeiten auslöste. Auch ich stand dem Film mehr als skeptisch gegenüber, doch die Neufassung kommt erstaunlich lustig, ideenreich und trotz vieler bekannter Elemente sehr eigenständig daher. Die Hauptdarstellerinnen Melissa McCarthy, Kristen Wiig, Kate McKinnon und Leslie Jones nerven nicht so wie befürchtet, Chris Hemsworth hat ein paar echt amüsante Momente und auch die Cameos der Darsteller aus dem Original sind nett. Weiterlesen »

Einen Kommentar schreiben

Alicia Vikander wird die neue Lara Croft!

Es tut sich endlich etwas mehr beim geplanten „Tomb-Raider“-Reboot: „Ex-Machina“-Star Alicia Vikander wird in Angelina Jolies Fußstapfen treten und die Computerspiel-Grabräuberin Lara Croft im nächsten Film verkörpern. Dieser soll eine Origin-Geschichte werden und an das Reboot-Videogame „Tomb Raider“ (2013) angelehnt sein. Dass sie Schwedin und keine Engländerin ist, scheint in Zeiten, in denen Idris Elba für so ziemlich jede eigentlich weißhäutige Figur im Gespräch ist, anscheinend unwichtig. Man kann gespannt sein, ob sie auch in einer so körperlichen Action-Rolle überzeugen kann und nicht nur zierlich-unnahbar agiert. Hoffentlich wird was Ordentliches aus dem Film gemacht!

2 Kommentare / Einen Kommentar schreiben

Sind ‚Soft Reboots‘ eine gute Sache?

2015 war nicht nur ein interessantes Kinojahr, sondern mit „Star Wars 7“, „Jurassic World“, „Mad Max 4“ oder „Terminator 5“ auch ein Jahr der ‚Soft Reboots‘: Filme, die einerseits inhaltlich an die vorherigen Teile anknüpfen (Sequel/Prequel), andererseits aber in weiten Teilen eine Wiederholung des Originals bzw. einen Neustart des Franchises darstellen (Remake/Reboot). Das ist von den großen Studios natürlich ein raffinierter Schachzug, aber kommen tatsächlich auch gelungene Filme dabei heraus? Weiterlesen »

1 Kommentar / Einen Kommentar schreiben

Steven Spielberg: Der Superhelden-Film wird sterben wie der Western

Seit Jahren boomen die Superhelden-Filme derart, dass man das Gefühl hat, es gibt in Hollywood gar keine anderen Blockbuster mehr. Und während ich mich schon lange frage, wer diese immense Masse an fast identischen, weichgespülten 08/15-CGI-Orgien noch sehen will, prophezeite Steven Spielberg kürzlich dem Genre einen Niedergang wie dem Western. Mir spricht er damit aus der Seele, aber anscheinend gibt es noch immer eine breite Masse, die mittlerweile selbst die x-te Marvel-Serie schaut? Weiterlesen »

Einen Kommentar schreiben

„Fantastic Four“ – Vermurkster Reboot!

sehr schlechtschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigeinzigartig3,67 Sterne (3 Stimmen)
Loading ... Loading ...

Ich kenne die beiden Verfilmungen mit Jessica Alba und Chris Evans nicht, daher kann ich nicht beurteilen, ob die noch schlechter sind, aber wirklich etwas Positives kann ich zu diesem Reboot nicht wirklich sagen. „Fantastic Four“ wirkt wie ein Superheldenfilm aus den 90ern, Erklärungen sind überflüssig, Tiefe bei den Charakteren ebenfalls, eine wirkliche Handlung wird auch überbewertet und dazu wird eine Gruppe begabter Jungstars so unterfordert, dass auch schauspielerisch nichts rauszuholen ist. Dabei ist der Film nicht unterirdisch schlecht, aber eben einfach weit weg von gut und weit hinter den Möglichkeiten, wenn man andere aktuellen Comicverfilmungen anschaut. Mal schauen, ob es überhaupt eine Fortsetzung oder gleich den nächsten Reboot gibt. Weiterlesen »

Einen Kommentar schreiben

Es kommt wieder Bewegung ins „Tomb Raider“-Reboot

Nachdem es sehr lange sehr still um das geplante „Tomb Raider“-Reboot geworden war, kommen nun wieder neue Infos: Der Film wird von MGM und Warner Bros. als Co-Produzent inszeniert werden. Er soll sich am Computerspiel-Remake von 2013 orientieren und somit die Entstehungsgeschichte von Lara Croft behandeln. Evan Daugherty („Divergent“, „Snow White and the Huntsman“, „Teenage Mutant Ninja Turtles“) wurde als Drehbuchautor engagiert. Klingt ja erstmal nicht so berauschend. Weiteres ist noch nicht bekannt, aber anscheinend will man das Projekt nun endlich angehen.

1 Kommentar / Einen Kommentar schreiben

Spielberg will Regie für „Indy 5“ mit Chris Pratt

Vielleicht ist an den Gerüchten, Chris Pratt wird der neue Indiana Jones, doch mehr dran und Ford bekommt keine Filme mehr. Schließlich hat nun anscheinend Steven Spielberg gesagt, dass er gerne bei einem 5. „Indiana Jones“ mit Chris Pratt in der Titelrolle Regie führen würde. Er hat ihn auch als Hauptrolle für „Jurassic World“ ausgesucht. Es bleibt spannend. Hat Disney nun mit Ford einen Deal für die „Star Wars“-Verträge ausgehandelt oder kommt nun doch gleich ein Reboot? Meiner Meinung nach macht ein Reboot wenig Sinn – erst Recht, sollte tatsächlich wieder Spielberg Regie führen, der schon bei Teil 4 bewiesen hat, dass er es anscheinend nicht mehr drauf hat. Ein Drehbuch gibt es übrigens noch nicht …

Quelle: Deadline

3 Kommentare / Einen Kommentar schreiben

Schon wieder ein „Spiderman“-Reboot – diesmal ins MCU

War bereits der erste Reboot von „Spiderman“ schon verfrüht, kommt nun ganze 10 Monate nach dem zweiten Teil ein neuer. Der neue Film kommt am 28. Juli 2017 in die Kinos – derzeit wird nach einem neuen Hauptdarsteller gesucht. Diesmal haben Sony und Marvel einen Deal geschlossen, sodass der neue Spiderman-Film Teil des ‚Marvel Cinematic Universe‘ (MCU) sein wird, womit einem Auftritt des Spinnenmanns bei den Avengers nun nichts mehr im Wege steht. Als gäbe es nicht schon genug austauschbare Filme des MCU-Franchises und als müsste man schon wieder sehen, wie Peter Parker von einer Spinne gebissen wird. Schade um Garfield, der durch diese Kurzschluss-Reaktion von Sony nach dem schwachen „Spiderman 2“ nun gefeuert wird.

Quelle: Variety

1 Kommentar / Einen Kommentar schreiben

CBS plant Reboot der Serie „Charmed“

paureview4

Die Reboot-Welle hat auch das Fernsehen erreicht: Der Sender CBS hat ein Drehbuch zu einer Neuauflage der Hexen-Soap „Charmed“ (1998 – 2006) in Auftrag gegeben; nächstes Jahr werde man dann prüfen, ob man einen Piloten dreht oder nicht. Damit steigt CSB auf den Reboot-Zug im TV auf, der momentan mit „Mord ist ihr Hobby“, „Beauty & The Beast“, „90210“, „Melrose Place“ und „Hawaii Five-0“ bereits sein Unwesen treibt. Ob die Zuschauer eine weitere Serie mit Hexen sehen wollen?

Quelle: Serienjunkies.org

Einen Kommentar schreiben

„The Amazing Spider-Man“ – Gelungener Neuanfang!

sehr schlechtschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigeinzigartig3,61 Sterne (9 Stimmen)
Loading ... Loading ...

Nach einem misslungenen dritten Teil der alten „Spiderman“-Trilogie entschied man sich, die insgesamt nur mittelmäßige Reihe zugunsten eines Reboots zu beenden. Und der kann absolut punkten! Nicht nur dass Andrew Garfield und Emma Stone wirklich großartig spielen, auch Spezialeffekte und die Handlung können überzeugen. Wie schon bei Batman orientiert sich die Neuauflage weg vom kunterbunten Comicimage in eine realistischere und düstere Richtung. Nach einem starken Auftakt kann man sich jetzt schon auf die Fortsetzungen freuen. Weiterlesen »

4 Kommentare / Einen Kommentar schreiben

Neues Creepen in „The Ring 3D“ und „Sadako 3D“!

Freunde des asiatischen Horrorfilms werden sich freuen, dass Sadako und ihr amerikanisches Pendant Samara wieder durch die Gegend krackseln dürfen: Neben einem dritten Teil der amerikanischen „The Ring“-Remakes, „The Ring 3D“, ist auch ein weiterer Teil der asiatischen, originalen „Ring“-Reihe in Planung: „Sadako 3D“. Beide Projekte befinden sich momentan noch in einem frühen Stadium. „The Ring 3D“ erhält gerade ein Drehbuch und soll eine Art Reboot werden, „Sadako 3D“ wird gerade von „Ring“-Schöpfer Koji Suzuki entwickelt. Weitere Informationen sind bisher noch nicht bekannt.

Quelle: DreadCentral

Einen Kommentar schreiben

1 2 »