„Ready Player One“ – Spielbergs bunte Nerd-Nostalgie-Effekt-Orgie!

sehr schlechtschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigeinzigartig   8,00 / 10,00 (1 Stimmen) Loading...

Steven Spielberg ist sicher einer der bedeutendsten Regisseure der 80er und hat nicht zuletzt die Popkultur ins Kino gebracht. Nachdem seine letzten Blockbuster „Indiana Jones 4“ sowie „Tim und Struppi“ in keiner Form an seine kultigen Erfolge aus den 80ern anknüpfen konnten, konzentrierte sich der Regisseur mehr auf historisch und politisch motivierte Filme wie „Lincoln“, „Bridge of Spies“ und zuletzt „Die Verlegerin“, eine Rückkehr zu seiner alten Qualität schien unwahrscheinlich. Mit „Ready Player One“ kehrt Spielberg jetzt allerdings nicht nur mit lautem Knall in die Welt des Popcornkinos zurück, er verfilmte dafür zudem eine Romanvorlage, die sich zentral eben genau um die Popkultur der 80er dreht. Während ich am Anfang noch skeptisch war, ob mich der größtenteils animierte Film tatsächlich seinen Bann ziehen würde, war ich bald voll drin in der wilden Achterbahnfahrt. Denn „Ready Player One“ bietet nicht nur das gute alte „Jugendliche und Bösewichte auf rasanter Schatzjagd“-Thema, der Film ist dermaßen voll von Anspielungen auf die Film-, Musik- und Computerspielwelt der 80er, dass man sicher noch beim dritten Mal neue Anspielungen und Charaktere erkennen würde. Endlich mal wieder gelungenes Spielberg-Popcornkino!

Weiterlesen

„Planet der Affen: Survival“ – Düsterer dritter Teil des Reboots!

sehr schlechtschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigeinzigartig   7,50 / 10,00 (2 Stimmen) Loading...

Nach den fünf Klassikern aus den 70ern und dem misslungenen Remake von Tim Burton in den 90ern wurde das „Planet der Affen“-Franchise 2011 sehr gelungen wiederbelebt. Nachdem der erste Teil „Prevolution“ die Experimente mit den Affen und den dadurch verursachten Ausbruch einer Seuche thematisierte, widmete sich der zweite Teil „Revolution“ der Konfrontation von überlebenden Menschen und intelligenten Affen, der unausweichlich zum Krieg führte. Auch im dritten Teil steht Affe Caesar im Mittelpunkt, großartig von Andy Serkis per Motion Capturing in Szene gesetzt. Der eigentlich friedliche Affe kommt dieses Mal allerdings auch an seine Grenzen, als ein von Woody Harrelson gekonnt böse gespielter Colonel mit seinen Soldaten den Affen endgültig den Garaus machen will. Auch der dritte Teil beeindruckt mit wirklich lebensecht wirkenden Affen und einer bitteren Handlung, in der man sich so gar nicht mehr mit seiner eigenen Rasse identifizieren kann. „Survival“ rundet die neue Trilogie ab und bietet ein Ende, das die Reihe sinnvoll abschließt. Eine weitere Fortsetzung würde vermutlich nicht mehr funktionieren.

Weiterlesen

„Maleficent“ – Das Märchen der guten bösen Fee!

sehr schlechtschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigeinzigartig   6,75 / 10,00 (4 Stimmen) Loading...

Immer wieder gab es Neuauflagen verstaubter Märchen und dabei den Versuch, den Geschichten eine neue Richtung zu geben. Was „Maleficent“ allerdings aus der Handlung von „Dornröschen“ macht, kann sich wirklich sehen lassen. Hier wird nicht nur die vermeintlich böse Fee in den Mittelpunkt gerückt und dadurch die alte Geschichte völlig auf den Kopf gestellt, dank aufwendiger Spezialeffekte wird daraus sogar ein actiongeladener, spannender Fantasystreifen, der aber natürlich auch viel Emotionales zu bieten hat. Und mit Angelina Jolie wurde die Titelrolle wirklich großartig besetzt.

Weiterlesen

„Oblivion“ – Spannender Science-fiction-Thriller!

sehr schlechtschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigeinzigartig   6,00 / 10,00 (6 Stimmen) Loading...

Obwohl ich keinesfalls ein Fan von Tom Cruise bin, habe ich diesem Science-fiction-Film eine Chance gegeben und wurde positiv überrascht. Man hat sich zwar vieles von „2001“ über „Moon“ bis zu „Wall-E“ zusammengeklaut, aber insgesamt ist doch ein optisch und inhaltlich ansprechender Film dabei herausgekommen. Wie schon bei „Tron 2“ kann Regisseur Joseph Kosinski mit knalligen Spezialeffekten und donnerndem Soundtrack punkten, das Szenario ist interessant, auch wenn zum Ende Logiklücken, Pathos und Kitsch überwiegen. „Oblivion“ ist ansprechendes SciFi-Popcornkino für Zwischendurch.

Weiterlesen

„John Carter: Zwischen zwei Welten“ – Mars macht mobil!

sehr schlechtschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigeinzigartig   5,40 / 10,00 (5 Stimmen) Loading...

Was genau ist eigentlich die Grundlage von „John Carter“? Wenn ich richtig informiert bin, wohl sehr alte Comics vom „Tarzan“-Schöpfer, oder? Aber kennen musste man den irdischen Helden auf dem Mars offensichtlich vorher nicht. Selten fiel es mir bei einem Film so schwer zu sagen, ob ich ihn nun mochte oder nicht. Bombastische Aufnahmen und beeindruckende Spezialeffekte, der Inbegriff des Popcornkinos, das erwartet einen hier, allerdings mit einer recht plumpen Story und doch so einigen Längen. Bereuen tue ich den Kinobesuch nicht, aber weiterempfehlen würde ich „John Carter“ wohl auch nicht. Wirklich toll war aber eigentlich nur der schnelle Froschkatzenechsenhund Woola!

Weiterlesen

„The Thing“ – Prequel-Remake eines Horrorklassikers

sehr schlechtschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigeinzigartig   5,00 / 10,00 (5 Stimmen) Loading...

John Carpenter hat in den 80ern viele Horrorklassiker geschaffen, einer der besten ist wohl „Das Ding aus einer anderen Welt“, ein für die damalige Zeit recht harter Schocker, der neben der spannenden Story auch mit revolutionären Spezialeffekten punkten konnte. 30 Jahre später entschied man sich für ein Remake und gleichzeitig ein Prequel, denn die Handlung der neuen Version von „The Thing“ zeigt die Ereignisse, die sich in der norwegischen Station abgespielt haben, die in der alten Fassung nur im zerstörten Zustand gezeigt wird. Obwohl die neue Fassung leider nicht viel mehr als ein trashiges B-Movie geworden ist, hat man sich viel Mühe gegeben, es an die Handlung des Vorgängers anzupassen.

Weiterlesen

„Real Steel“ – Hugh Jackman und die boxenden Roboter

sehr schlechtschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigeinzigartig   6,00 / 10,00 (2 Stimmen) Loading...

Während dieses Films habe ich mich immer wieder gefragt, für wen dieser Film wohl sein soll, für Kinder, für Erwachsene, für Boxfans, für Roboterfans? Irgendwie wohl für alle, aber andererseits auch für keinen. Wenn Disney mal einen Film herausbringen will, in dem so richtig brutal aufeinander eingeprügelt wird, versteckt man es am besten hinter nicht lebendigen Robotern, traurigen Kindern und einem arroganten Hugh Jackman. Das ergibt dann einen viel zu brutalen Film für Kinder und einen viel zu kindlichen Film für Erwachsene. Irgendwie kann man das anschauen, aber wirklich sinnvoll investiert man seine Zeit hier mit einem Kinobesuch auch nicht. Wer sich aber für einen kindischen Boxfan mit großer Begeisterung für Roboter hält, sollte schnell ins Kino gehen, aber ich bezweifle, dass es davon viele Menschen gibt.

Weiterlesen

„Transformers 3“ – Hirn aus, Action an, BALLERN!

sehr schlechtschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigeinzigartig   7,00 / 10,00 (8 Stimmen) Loading...

Ich habe weder mit den Figuren als Kind gespielt und auch die Zeichentrickserie wäre niemals meine Welt gewesen, die ersten beiden Filme waren zwar buntes Popcornkino, aber eben auch weit weg von wirklichem Unterhaltungswert. Trotzdem habe ich nicht nur dem Franchise sondern auch dem 3D-Kino noch eine Chance gegeben, dem erwartungsgemäßen Niveau entsprechend das Hirn ausgeschaltet und mich befeuern lassen. Und das funktionierte beim dritten Teil wirklich sehr gut, Story war natürlich eher nebensächlich, aber Action und Effekte konnten sich wirklich sehen lassen, vor allem sogar in 3D! Für den anspruchsvollen Kinogänger ist die Mischung aus übertriebener Action, schlichter Story, jeder Menge Fun Scenes und Militärwerbung vermutlich nichts, wer sich aber mal so richtig befeuern lassen will, der kann sich hier schön zurücklehnen und die Show genießen!

Weiterlesen