„Mathilde“ – Das „Amélie“-Team überzeugt erneut

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   6,00 (2 Stimmen)
Loading...

dvd-mathilde.jpgHabe eben den Film „Mathilde – ein große Liebe“ gesehen, den zweiten Film nach „Die fabelhafte Welt der Amélie“ von Regisseur Jean-Pierre Jeunet mit Audrey Tautou. Auch dieser Film überzeugt durch seinen Stil, die tollen Bilder und eine spannende und zugleich sehr romantische Story. Er handelt von einer Frau, die ihren Verlobten im Ersten Weltkrieg verloren hat, aber nicht an dessen Tod glaubt. Durch Treffen mit ehemaligen Soldaten rekonstruiert sie die Vorkommnisse und stößt auf zahlreiche Ungereimtheiten. Zwar kann sich der Film nicht mit „Amélie“ messen, aber wie sollte das auch gehen. Bei „Amélie“ hatte ich damals vorher beschlossen, ihn nicht zu mögen, dieses Vorhaben musste ich damals aber schon nach wenigen Minuten aufgeben, da der Film wirklich einzigartig ist in jeder Hinsicht. „Amélie“ und „Mathilde“ sollte man wirklich gesehen haben, selbst wenn man sich nicht zu großen Fans des französischen Kinos zählt. Und allen Männern sei gesagt: Ja, es gibt auch gute Liebesfilme! ;)

Verwandte Artikel

2 Kommentare

  1. Tjaaaaaaa. Kann ich kaum noch was hinzufügen. Mathilde ist ein bildgewaltiges Erlebnis, allerdings sicherlich keine leichte Kost, was schon wegen der etwas verwirrenden Geschichte begründet ist.

  2. „Mathilde setzt sich ganz gerade in ihren Stuhl, verschränkt die Hände auf ihren Knien und sieht ihn an. In der Milde der Luft, im Licht des Gartens, sieht Mathilde ihn an, sie sieht ihn an und sieht ihn an…“

    Ganz wundervoll!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.