Doku „Loose Change“: 9/11 mal nicht aus Hollywood

Sondern für 2000$ eine nette kleine Verschwörungstheorie-Produktion. Ich hab bis jetzt zwar noch keinen 9/11-Film aus Hollywood gesehen, ich befürchte hier jedoch einen patriotischen Herzinfarkt ohne Ende. Naja, mal schauen. Diese Doku lohnt sich auf jeden Fall.

Von Spiegel Online:

Das Video taucht in einer Zeit auf, in der es ein wachsendes Bedürfnis der Amerikaner nach einer weitergehenden Aufklärung der Geschehnisse des 11. September gibt. Allein bei Google haben zehn Millionen Menschen das Video angeschaut, 20.000 Mal täglich wird die Seite www.loosechange911.com angeklickt, und sogar „Vanity Fair“ hat das hausgemachte Video mit einem mehrseitigen Artikel geadelt.

Zum Spiegel-Artikel

Verwandte Artikel

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.