„Dogma“ – Immer wieder genial!

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   6,66 (6 Stimmen)
Loading...

buddy_christ_small.jpgIch hab mir grad mal wieder „Dogma“ von Kevin Smith angeschaut und bin wieder/immernoch begeistert! Mir fallen irgendwie bei jedem mal schauen neue Anspielungen und Zitate aus anderen Filmen auf, Kevin Smith hat da echt einen großen Stein geworfen… ;)

Der ganze Film ist ein Feuerwerk von Anspielungen und Ironie, also unbedingt schauen!! Wer noch nicht weiß, worum es geht, kann hier mehr lesen…

Bartleby (Ben Affleck) und Loki (Matt Damon) haben das Leben auf der Erde satt. Nachdem der Todesengel Loki nach der Tötung der Erstgeborenen Ägyptens seinen Job im Suff an den Nagel gehängt hatte, wurde er von Gott höchstpersönlich nebst seinem Busenfreund Bartleby in die tiefste Provinz der USA geschickt, wo sie nun schon seit Jahrhunderten brummen müssen.

Doch ein ihnen in die Hände gespielter Brief läßt neue Hoffnung keimen. Ein bestimmtes Kirchentor zur richtigen Zeit durchschritten verheißt Vergebung aller Sünden und sofortige Aufnahme in den Himmel. Also machen sich die beiden gefallenen Engel auf den Weg ihre Erlösung zu finden – nicht ohne unterwegs noch ein wenig Honig um den Mund Gottes zu streichen indem sie seine Gebote durchsetzen. Naja, so wie das ein Todesengel und sein Verkünder eben so tun.

Dummerweise ist dies im Himmel nicht mehr so „in“ und außerdem würde eine Aufnahme der beiden in den Himmel die „Negation des Seins“ bedeuten, wodurch so ganz nebenbei alles Leben und die Existens des Himmels und der Hölle ausgelöscht würden. Also wird ein Rettungstrupp unter der Leitung des 13. Apostel Rufus (Chris Rock) und der Muse Serendipity (Salma Hayek) ausgesandt, um Loki und Bartleby zu stoppen …

Verwandte Artikel

3 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.