„Kleines Arschloch 2“ – Für’n Arsch!

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   2,00 (3 Stimmen)
Loading...

arschloch.jpgDer erste Teil war damals kein einmaliger Reißer, aber er war lustig und provokant genug, um eine Daseinsberechtigung zu haben, vielleicht sogar das Recht auf einen zweiten Teil. Dieser trägt jetzt den Titel „Das kleine Arschloch und der alte Sack – Sterben ist scheiße“ und läuft seit Donnerstag im Kino. Während der erste Teil bereits wie eine Ansammlung von einzelnen Kurzcomics wirkte, es aber trotzdem noch sowas wie einen roten Faden gab, sieht das hier aus wie Resteverwertung. Alle (warum wohl) im letzten Film nicht verwendeten Comics werden hier konfus und ohne Witz zusammengeworfen. Am schlimmsten sind die ständigen Kurzauftritte der fliegenden Enten, die mit dem Film gar nichts zu tun haben, in 3D sind und mit den Stimmen von Badesalz nur nerven. Allein der alte Sack mit der Stimme von Helge Schneider ist wieder für ein paar Lacher gut, Helges Jazzmucke geht einem aber spätestens nach dem ewig dauernden Tanz des Teufels mit dem alten Sack auf denselbigen. Dann doch lieber nochmal den ersten Teil oder „Der Bonker“ gucken…

Verwandte Artikel

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.