Welcher ist der beste Bond-Film?

So, nach der Diskussion vor einiger Zeit darüber, welches der richtige Bond ist und nach der Kritik zum aktuellen Bond-Film mal die ultimative Frage: Welche klassischen Bond-Filme sind denn für euch jetzt wirklich die besten? Meine Favoriten sind „Goldfinger“ und „Moonraker“! Und wie sieht’s bei euch aus?

Verwandte Artikel

8 Kommentare

  1. Auch ganz klar „Goldfinger“, aber genauso gut fand ich „Der Mann mit dem goldenen Colt“. Auf jeden Fall die Connerys… Moore ist meiner Meinung nach auch nur der drittbeste Bond, nach Brosnan auf zwei. Andere gab es nicht ;-)

  2. Ich würd auch sagen, dass „Goldfinger“ der beste Bond war, „Dr. NO“ gefällt mir auch sehr gut. Sean Connery ist und bleibt DER Bond. An seinen Witz und Sarkasmus kommt kein anderer Bond ran.
    Honey: „Are you looking for shells?“ Bond: „No, I’m just looking.“

  3. Na denn…ich als Bond-Fan muss mich wohl auch zu diesem Theme äußern…auch für mich ist Connery der beste Bond, den es je gab. „Dr. No“ ist da als erster Bond naürlich ein Klassiker. „You only live twice“ finde ich aber auch super, allein aufgrund dieser Helicopter-Action. Tja, dann wurde Sean ja durch Roger abgelöst und ich persönlich finde Moore eher mit Brosnan ebenbürtig. Moore fand ich in „The Spy who loved me“ besonders toll. Er kann dieses Flirten so wunderbar lässig rüberbringen. Dalton fand ich als Bond nie wirklich überzeugend. Leider ist das nun genau der Bond, der in die Zeit der Filme fiel, die ich bereits bewusst miterlebt habe (geb. 1980). Glücklicherweise zeigte mein Vater mit mehrere Male alle vorherigen Bond-Filme und außerdem kam ja auch noch Brosnan.-Ein ganz hervorragender Bond. Hier mein Favorit: Golden Eye. Allerdings habe ich „Die another Day“ in London im Kino gesehen und das macht die Sache für mich zu etwas Besonderdem. Also – kurz um: Die besten Bonds: Connery, dann Brosnan und Moore. die besten Filme: Dr. No (aus Kultgründen), You only live twice, The Spy who loved me und Golden Eye. Vielleicht ja jetzt noch „Casino Royale“ – hab ihn noch nicht gesehen. Allerdings: ich stehe wirklich eher auf all den Kult um die Filme herum, daher wird Casino Royale sicherlich nicht der beste Bond für mich werden. Vielleicht bin ich da auch eher zu misstrauisch…aber da Schütti mit den Zitaten angefangen hat, hier eines aus einem Favoriten-Bond „The Spy who loved me“: „Sie sind etwas misstrauisch!“ – „Lieber etwas misstrauisch als etwas tot!“

  4. Ich finde man müsste Casino Royale hier ausklammern. Ist halt kein Bond Film sondern ein verfilmter Bond-Roman, der nichts mit den anderen Bond-Filmen gemein hat ausser dem Namen James Bond und 007 (und ein paar kleinerer Dinge).

  5. Der nächste Teil hat den deutschen Titel „Ein Quantum Trost“ verpasst bekommen. Warum lassen die nicht den Originaltitel, das klingt auf deutsch total blöd?

  6. Ja, das mit der Titelvergabe scheint immer schwieriger auszufallen bei neuen Filmen. Warum nur?
    Hmm, der beste Bond, schwer zu sagen. Also für mich auf jeden Fall mit Sean Connery. Ich glaube ich tendiere zu „Sag niemals nie“. Verfilmt als Neuauflage von „Feuerball“ aber mit besserer Besetzung wie ich finde. Mit Klaus Maria Brandauer ist auch eine deutsche Größe mit dabei, der wie ich finde erstklassige Arbeit abliefert. Für mich der beste Bösewicht der Bondfilme. Aber auch Sir Christopher Lee in „Der Mann mit dem goldenen Colt“, gefällt mir sehr gut.
    Zu „Casino Royale“: guter Film, aber kein ‚echter‘ Bond.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.