„Wo ist Fred?“ – Gut gelacht!

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   8,00 (5 Stimmen)
Loading...

Manchmal sind gerade die Filme, von denen man nicht viel erwartet, die echten Highlights. Ich habe mich echt kaputt gelacht. Die Story von Fred, der sich als Behinderter ausgibt, um so an einen signierten Basketball zu kommen, ist so voller skuriller Einfälle, dass es echt eine Freude ist. Obwohl kein Komödienklischee ausgelassen wird, passt hier alles super zusammen.

Es ist wohl in erster Linie den Schauspielern zu verdanken, dass der Film nicht zu platt ausfällt. Til Schweiger macht sich herrlich zum Affen, aber auch Jürgen Vogel, Christoph Maria Herbst und Alexandra Maria Lara spielen sich gegenseitig an die Wand. Und obwohl man hier natürlich auf jede Menge Behindertenwitze zurück greift, wird der Film nie beleidigend, ganz im Gegenteil, im Endeffekt bekommen eher die anderen auf die Mütze.

Mag sein, dass alle anderen kopfschüttelnd aus dem Kino kommen, aber ich habe mich super amüsiert…

Verwandte Artikel

Ein Kommentar

  1. wenn man zivi an einer körperbehindertenschule ist, kann man nicht wirklich über behindertenwitze lachen. aber die macher von „wo ist fred?“ haben sich in diser hinsicht ganz gut zusammengerissen. so konnte ich mich größtenteils bei diesem film gut amüsieren. wieder mal eine der besseren komödien.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.