Doch eine Verfilmung des “Dunklen Turms”?

Nachdem wir schon einmal angeregt diskutiert hatten, ob eine Verfilmung von Stephen Kings 7-teiliger Buchreihe “Der dunkle Turm” möglich und sinnvoll wäre, scheint sich jetzt wirklich etwas zu tun. “Lost”-Erfinder J.J. Abrahms scheint bereits mit King zu verhandeln, ungeklärt ist aber noch, ob das umfangreiche Werk am Ende in Form einer TV-Serie oder eines bzw. mehreren Kinofilmen realisiert werden wird.

Quelle: www.movie-infos.de

Verwandte Artikel

18 Kommentare

  1. das ist ein ding. tja, was soll man sagen. ich glaube nicht, dass sie das buch gut umsetzen, kann es aber nur hoffen – denn sowohl als serie, als auch als film-reihe könnte ich mir das ganze wirklich gut vorstellen.

  2. “Der dunkle Turm” ist nun auch als Comicvorlage erschienen, oder zumindest die erste zusammenhängende Geschichte aus der amerikanischen Serie, und wurde von dem Verlag Heyne rausgebracht. Momentan ist man in Amerika bei der dritten Geschichte der Serie, es werden also hoffentlich noch weitere nach Deutschland kommen.
    Mit einer unglaublich liebevollen Ausstattung wird einem die Vergangenheit von Roland erzählt, die man auch schon in “Glas” nachlesen konnte.
    Mit einem unglaublichen Zeichner, der besser nicht hätte sein können und einer Geschichte, die von zwei Männern plus King persönlich geschrieben wurde, bekommt man eine erste Ahnung, wie “Der dunkle Turm” als Film sein würde. Der einzige Nachteil ist, dass man die Geschichte als “Turm-Fan” schon kennt und die Geschichte auch oftmals sehr hölzern und langsam vorkommt. Die Geschichte ist selbst für Fans nicht spannend genug inzeniert.
    Unter der tollen Ausstattung muss man nochmal besonders die verdammt große Cover-Gallery, Skizzen, eine Karte von Mittwelt und einen Brief von Stephen King, wo er seine Liebe zu Comics erklärt und auch sagt, dass er einem Film überhaupt nicht abgeneigt wäre, hervorheben.
    Für Fans der Buchreihe ist der Band eine klare Kaufempfehlung, alle anderen, die die Saga nicht kennen, werden mit der Geschichte nicht viel anfangen können, da sie einfach nicht für Neueinsteiger geeignet ist.

  3. http://www.slashfilm.com/2008/09/02/damon-lindelof-updates-the-dark-tower/

    Hurra, es gibt News zu den Verfilmungen. Offensichtlich wollen JJ Abrahms und Damon Lindelof, die die Filmrechte vor anderthalb Jahren für 19 Dollar von Stephen King erworben hatten, zuerst “Lost” zu Ende bringen und sich dann an “Der dunkle Turm” machen.

    Aktuell ist der Wunsch sogar vorhanden, sieben Kinofilme zu drehen!

    Na, da bin ich doch glatt BATEMANs Aufruf gefolgt und habe mir als Einstimmung mal schnell die Comicfassung zum “Dunklen Turm” bestellt. ;)

  4. Prinzipierll toll, dass man was hört. Aber erst nach “Lost” anfangen? Dauert das nicht noch Jahre? Sehr gut ist hingegen, dass man tatsächlich über sieben Filme nachdenkt, es war ja auch schon von einer Serie und sowas die Rede. In meinen Augen wären sieben Filme fast schon zu viel, sowas gab es bis jetzt nur bei Potter. Außerdem wären manche Filme nicht ganz überzeugend, wie “Drei”, wo kaum etwas passiert oder “Wolfsmond”, was nur eine Art Zwischenstop ist.

    Aber 4 Filme wäre doch super:

    1. Schwarz und drei kombinieren (Finale das Finale von Schwarz)
    2. tot. & den realen Teil von Glas (gerne verändert)
    3. Wolfsmond und Susannah kombinieren
    4. Der Turm

    Und die Vergangenheitsgeschichte von Roland in allen Filmen immer ein wenig.

    5 Filme wären auch noch gut, oder 6 (Schwarz & Drei sollte man aber zusammenpacken). Oder eben doch sieben, aber die Gefahr, dass die Filmserie dann irgendwann abbricht oder biller wird, da nicht so viele reingehen, ist groß…

    Ach, Hauptsache, die geben sich Mühe!

  5. Schade, dass Abrams und Co. anscheinend aufgegeben haben. Wenn es einem hätte gelingen können, die Buchreihe gut zu adaptieren, dann denen.

    Die anderen drei klingen nicht gut. “Da Vinci Code” und “Illuminati” waren nicht gerade knülle. Und dass der Drehbuchautor von “Batman Forever” und “Batman und Robin” dabei ist, ist wohl das Schlimmste, was man sich vorstellen kann.

    Auch habe ich nicht ganz verstanden, was die vorhaben… Erst Kinofilm(e) und dann eine Serie? Klingt auch furchtbar. Oh man, aber da Stephen King ja sehr wählerisch war, bevor er Abrams die Rechte gegeben hat, werden diese Pfeifen sie hoffentlich nicht kriegen.

  6. Es geht wieder ab, man hört wieder was von einer Verfilmung!

    Angeblich planen NBC und Universal eine groß angelegte Filmtrilogie UND eine Serie! Ron Howard soll angeblich Regie beim ersten FIlm und der ersten Serienstaffel führen. Akiva Goldsman soll wohl für Drehbuch verantwortlich sein, der uns allerdings auch Schund wie “Batman & Robin”, “I, Robot”, “Da Vinci Code” gebracht hat.

    Der Plan scheint folgender zu sein: Der erste Film, dann die erste Serien-Staffel, der zweite Film, dann die zweite Serienstaffel (die sich nur um den jungen Roland dreht), dann der dritte Film als Abschluss.

    Erwähnt wurde “Herr der Ringe” als Vorbild in Sachen “sich Mühe geben”. Es soll auf den Büchern basieren, aber auch eigene Wege gehen (geht ja wohl auch schlecht anders; es sind schließlich sieben dicke Bücher…).

    Wären da nicht Leute beteiligt, denen ich nicht so viel zutraue, würde das gar nicht so schlecht klingen. Ich bin sehr gespannt, was aus diesem gigantischen Vorhaben wird!

    Lange Tage und angenehme Nächte!

    http://www.moviepilot.de/news/ron-howard-verfilmt-stephen-kings-the-dark-tower-108006

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.