Battle 1: Superman vs. James Bond

Superman vs. BondEs ist mal wieder Zeit für eine neue Flimmeridee. Also poste ich mal den ersten Battle. Es geht darum, wer oder was cooler, besser, fieser… ist, also ruhig mit Herzblut diskutieren. Beginnen wir mit zwei alten Bekannten, getrennt nur durch den Atlantik oder mehr? Superman ist der idealo Amerikaner des frühen zwanzigsten Jahrhunderts und damit knapp 20 Jahre älter als sein britischer Gegenspieler. Ein erster Vergleich zeigt, das Superman zwar mit seinen übermenschlichen Kräften, wie fliegen, Häuser hochheben und dem ultimativen klamottendurchdringenden Blick auftrumpfen kann, er aber auch extreme Schwächen hat. Er trägt seine Unterhose über seiner normalen Hose, er tarnt sich im normalen Leben durch eine Brille, er hat eine Schwäche für grüne Steine…

Betrachten wir Bond, so kann man ihm zugute halten, er hat die coolsten Autos, kriegt jede Frau und scheint eine eiserne Leber zu haben. Er schwächelt natürlich in seinem altertümlichen Weltbild und einer gewissen charakterlichen Unbeständigkeit, schließlich ist es schon der sechste…

Was können wir noch beleuchten? Serienauftritte? Charakterstärken und -schwächen? Ansehen? Freunde und Kollegen? Haut mal rein…

Verwandte Artikel

8 Kommentare

  1. also ich muss sagen, dass das beides zwei „größen“ sind, die mich nie wirklich interssiert haben.
    superman (okay, habe nie seine comics gelesen und auch nicht die der anderen superhelden) stinkt gegen andere comic-helden wie batman alleine deshalb schon ab, weil sein charakter so oberflächlich ist… mann, der ist so gut, dass es langweilig ist und schon wehtut. sein outfit ist wohl etwas überholt und wirkt nur lächerlich.
    bei bond ist das ähnlich: verdammt oberflächlich, aber wenigstens zieht er sich besser an.
    supermans kräfte wirkten lächerlich (super-röntgenblick und super-puste), bonds schicki-micki-spielsachen allerdings auch.
    gut, bond kriegt wenigstens immer eine frau ab; clark hingegen kriegt das nicht auf die reihe.
    beide haben vor kurzem versucht, wieder auf neue weise groß zu werden: „superman returns“ war absolut furchtbar und „casino royal“ hingegen wirklich gelungen.
    also mein fazit: wenn bond so weitermacht, dann ist er in meinen augen definitiv der sieger dieses battles…

  2. das seh ich ähnlich. ein mann, der sich nicht traut, seiner geliebten zu erzählen, dass er ein weltretter ist…was soll das denn? bond dagegen trumpft auf ganzer linie. irgendwie ist er immer cool und das hat schon was. also: the winner is…bond.

  3. Naja, für mich ist Superman ja schon immer die absolute Oberniete gewesen, der hätte meiner Meinung nach bei jedem Battle den Kürzeren ziehen müssen… und auch wenn James Bond wohl auch hier und da ein etwas überzogener Charakter ist, den tumben „Ich habe alle lieb“-Trottel schlägt er doch mit links… ;)

  4. Leider scheint es so als wenn hier Superman niemand kennen zu scheint oder ihn grade mal von weitem im vorbeifliegen gesehen hat?!? Daher ist dieser „Fight“ total absurd. Superman soll keine Frauen abbekommen? – Er ist/war sogar verheiratet und hat Nachwuchs gezeugt. Supermanscharakter ist keineswegs oberflächlich. Stichwort Rotes Kryptonit oder Clarks dunkle Seite, Weltretter-Komplex, Superman tötet Lex Luthor, Kingdom Come.. Sofern von mir: „Fight canceled“, da die Jury nicht vom Fach..

  5. Sehe es zum Teil ähnlich. James Bond war der Hauptcharakter für zahlreiche erfolgreiche Actionfilme, während es bei dem Superman-Charakter viele Interpretationen gab bzw. immer noch gibt. Von diesen zahlreichen Interpretationen sind einige bedeutende Werke enstanden, die den „Eisner-Award“ für anspruchsvolle Graphic Novel Unterhaltung bekommen haben. Denn gerade die Grundlage als mächtigster Charakter in einem Universum mit Weltenretter-Komplex und einfach dem Versagen schon inbegriffen, da man nie alles richtig und gut machen kann, bietet viel Potential für große Geschichten(von dem künstlerischen Anspruch vieler dieser Geschichten ganz zu schweigen wie z.B. besagtes Kingdom Come, die Jubiläums Ausgabe von Action Comics Nr. 500 ( mit Titel:“ Was ist so witzig an Wahrheit, Gerechtigkeit und dem American Way“) und der All Star Superman Reihe.

  6. Rückblickend gesehen sind sämtliche Comments(meiner eingeschlossen) nur dazu da, damit früher oder später sowieso die ersten unsachlichen Kommentare gegenüber anderen „Usern“ kommen. Halte so ein Thema(auch mit anderen „Battles“) für schwierig, da eine sinnvolle Diskussion nicht zu Stande kommen wird.

  7. es geht ja lediglich darum, dass man sagt, wer für einen persönlich mehr bedeutet/ wer einen mehr beeinflusst oder einfach den höheren stellenwert hat. insofern darf man das ganze nicht zu ernst sehen. ich kann mit „superman“ einfach nichts anfangen – mit „bond“ übrigens auch nicht viel mehr – und kenne insofern natürlich auch seine comics nicht(obwohl ich dieses so hoch gepriesene „kingdom come“ einem freund zuliebe sogar gelesen habe; aber auch das hat keinen großen eindruck auf mich gemacht oder mir die große tiefgründigkeit des stärksten helden aller zeiten gezeigt. und diese wäre meiner meinung nach auch völlig fehl am platz, ist sein ursprünglicher charakter schließlich auf etwas völlig anders ausgelegt – man kann einem lächerlich aussehenden helden mit genauso lachhaften kräften nicht auf einmal einen völlig anderen charakter mit tiefe verpassen – dann doch einfach lieber einen neuen helden erschaffen).
    ich habe auch nicht alle filme von „superman“ gesehen, da auch diese mir nicht wirklich zusagten… insofern kann ich natürlich nur subjektiv bewerten… und genau darauf ist der „battle“ doch ausgelegt. wenn „bateman“ oder „thepunisher“ sagen, dass sie sehr von „superman“ geprägt wurden und ihn klasse finden ist das doch super: genau um diese unterschiedlichen prägungen und die dadurch resultierenden meinungen geht es doch… und das nimmt ihnen bestimmt keiner übel! also ruhig sagen, wenn ihr „superman“ „bond“ vorzieht, denn dann entscheidet keine ominöse „jury“, sondern ihr seid teil dieser! insofern weiß ich nicht, was bei so einem „battle“ problematisch sein soll, vergleicht man doch bloß auf leicht ironische weise zwei charaktere miteinander… also nicht angegriffen fühlen, das ganze etwas lockerer betrachten und los geht’s!

  8. So, nachdem der Threep mich schon in einem anderen Comment aufgefordert hat, endlich mal meinen Job zu machen (womit er recht hat *g) werd ich dann mal meine Meinung schreiben…

    Erstmal danke an Threep, für den Comment über mir, besser hätt ich das nicht ausdrücken können: Es geht um LALA-SPASS!!

    Jetzt aber zu Superman und Bond. Ganz ohne Frage ist Bond der coolere und damit auch der Bessere. Er verträgt mehr Alkohol, hat keine Angst vor grünen Steinen und hat das eindeutig coolere Auto. Er hat keinen Klamottenspleen und auch keine „Ich-kann-alles-also-nichts“-Psychose…

    Natürlich ist die Figur des Superman schon ok. Oder zumindest das, was man drauß gemacht hat. Man kann dem Charakter schon eine Vielschichtigkeit verpassen, sein Problem ist nur, dass sich kaum einer in die Lage versetzen kann, alles zu können. Aber die andere Frage ist, geht es bei solchen Charakteren wirklich um besagte Schichtigkeit? Wollen wir nicht viellieber den aalglatten Bond, als das heulende Weichei? Zumindest in dieser Art von Filmen, die rein auf Ballern! aus sind, wie Bond und Superman.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.