„Heroes“ – Neue US-Serie mit Kultpotential

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   7,24 (13 Stimmen)
Loading...

In den Staaten läuft derzeit sehr erfolgreich die erste Staffel der Serie „Heroes“, bei der es um eine Gruppe von Menschen geht, die wie Superhelden mit besonderen Fähigkeiten ausgestattet sind. Jetzt müssen sie einerseits selber lernen, damit umzugehen und außerdem ein größeres Ziel verfolgen, denn Zukunftsvisionen sagen eine Katastrofe voraus, die nur die „Heroes“ aufhalten können. Und natürlich nutzt nicht jeder seine Kräfte nur für das Gute…

Wie schon bei den „4400“ wirkt die Idee im ersten Moment cool, aber mit der Umsetzung hapert es hier und da. Allerdings wirken die Charaktere von „Heroes“ deutlich interessanter und vielschichtiger, bei den „4400“ vergesse ich sogar immer die Namen der Hauptpersonen. „Heroes“ schafft es zudem, immer wieder überraschende Verbindungen unter den Personen oder plötzliche Gesinnungswandel dazu zu nutzen, die Spannung nicht abreißen zu lassen. Trotzdem schafft es die Serie nicht, einen so in den Bann zu ziehen wie die ersten Staffeln von „Lost“ oder „24“.

In den Staaten gibt es derzeit mal wieder eine kurze Pause nach der 18. Folge der ersten Staffel, in Deutschland soll die Serie auch noch dieses Jahr anlaufen. Ich bin gespannt, wie sich diese Serie noch entwickeln wird, sie hat auf jeden Fall Potential.

Verwandte Artikel

10 Kommentare

  1. also ich muss sagen, dass mich diese serie überhaupt nicht interessiert. vermutlich, da die „4400“ absolut 1:1 das gleiche sind und ich diese serie ziemlich schlecht fand. und wenn die selben macher auch diese serie verzapfen… nun, ich glaube, dass ich dann darauf verzichte.

  2. So, hab sie endlich gesehen und fand die erste Staffel sehr cool! Wie bei jeder Serie braucht man ein paar Folgen, um in die Story einzusteigen und sich einen Eindruck zu verschaffen. Dann aber steckt man in dem Serienfieber ;-)

    Absolut empfehlenswert für alle, die von „The 4400“ mehr erwartet haben und dann elendig enttäuscht wurden…

  3. Ich habe gerade die zweite (leider nur 11teilige) Staffel auf englisch durch, wem die erste Staffel gefallen hat, der wird die zweite auch mögen. Mir hat sie jedenfalls sehr gefallen!

  4. Jepp, hab die zweite Staffel auch gesehen. Die hätte nicht länger sien müssen, war so sehr gut. Und der Teaser für die dritte Staffel schockt. Ich hoffe mal, dass die Macher das Potential der Serie erhalten.

  5. Grad gelesen bei NBC:
    „HEROES will be back on the air Monday, September 7th with the start of Season 3 – Volume 3: Villains. And the great news is that NBC has ordered 25 episodes!“

  6. So, hab jetzt die erste Staffel durch. Bis ca. Mitte der Staffel ist sie ganz okay, teilweise sogar echt geil, sie scheint noch Potential zu haben und man ist gespannt darauf. Dann kommen viel zu viele Charaktere. Jeder verhält sich anders, wer vorher gut war, der ist nun böse und andersrum. Das wirkt aber so unglaubwürdig, man versteht kaum noch irgendeinen Charakter und es wirkt, als wüssten sie selbst nicht, wie sie die Staffel( bzw. den Plot um die Bombe) beenden sollten. Es endet komplett unlogisch und man sollte gar nicht erst anfangen, darüber nachzudenken. In der letzten Folge werden nochmal ordentlich Phrasen gedrescht, der Kitsch steigt um 300%.
    Na ja, ich werde in die zweite Staffel mal reinschauen, aber ich hätte teilweise echt mehr erwartet, da sie wirklich von Autoren der Comicindustrie beeinflusst bzw. geschrieben wird.

  7. Hereos 1.1 war noch okäse
    alles was danachkam und da kann ich zu meinem leid mitreden war wurst

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.