„Vollidiot“ – Falscher Hauptdarsteller!

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   4,34 (6 Stimmen)
Loading...

Das Buch „Vollidiot“ von Tommy Jaud und das entsprechende Hörbuch, gelesen von Christoph Maria Herbst, haben mir wirklich vor Lachen die Tränen in die Augen getrieben. Daher war ich sehr gespannt auf die Verfilmung, allerdings von Anfang an skeptisch, weil die Hauptperson mit Oliver Pocher besetzt wurde, der für mich absolut nicht lustig ist und schon gar kein Schauspieler. Und so sah dann auch die Verfilmung aus, die Sprüche und Gags aus dem Buch sind der Brüller, aber mit einem guten und passenden Hauptdarsteller hätte das eine echt große Komödie werden können…

Regisseur Tobi Baumann, der schon mit „Ladykracher“ und „Der Wixxer“ gezeigt hat, dass er ein Künstler in der Umsetzung von Comedy ist, liefert auch hier wieder saubere Arbeit ab, der Film ist lustig inszeniert und abwechslungsreich geschnitten. Allerdings hatte man wirklich kein gutes Händchen bei der Auswahl der Darsteller, Pocher versucht sich als Schauspieler, was nicht wirklich klappt, und auch die bekannten oder unbekannten Nebendarsteller können nur aufgrund der grandiosen Dialoge punkten, geben den Charakteren aber keine interessanten Facetten dazu, sie wirken alle eher blass.

Somit kann man sich diesen Film zwar ansehen, Fans des Buchs werden auch die ein oder andere schöne Umsetzung gewisser Passagen finden, aber dem Buch gerecht wird der Film nicht. Also an dieser Stelle nochmal die Empfehlung für das Hörbuch, die Variante ist definitiv die beste von allen. Und auch schade, dass Regisseur Tobi Baumann nicht für „Neues vom Wixxer“ eingesetzt wurde, der Mann versteht sein Handwerk…

Verwandte Artikel

4 Kommentare

  1. Ich kann mich nur halb anschliessen. Ich find der Film ist sehr gut gemacht, nur musikalisch ab und an ein wenig… wenig… hätte man man mehr machen können. Die Nebendarsteller find cih durchweg ok, keiner sticht besonders raus, aber es ist auch keiner schlecht. Anke Engelke zB ist sehr gut besetzt. Zustimmen muss ich Pau beim Hauptdarsteller. Meiner Meinung nach wäre das DIE Rolle für Christoph Maria Herbst gewesen. Pocher hat zwar genau den Humor, den das Buch vermitteln will, aber er ist ein sehr schlechter Schauspieler. Naja, was solls..
    Trotzdem ein guter Film zum mal schauen.

  2. Habe eben gehört, dass im Juni 2007 nach „Vollidiot“ und „Resturlaub“ das dritte Buch von Tommy Jaud erscheinen soll. Es wird „Millionär“ heißen und eine Fortsetzung von „Vollidiot“ sein, also auch wieder von Simon Peters handeln.

    Ein Hörbuch ist auch wieder angekündigt, hoffen wir mal, dass es auch wieder von Christoph Maria Herbst gelesen wird…

  3. Neuen Informationen zufolge soll jetzt auch Tommy Jauds zweites Buch „Resturlaub“ verfilmt werden, allerdings wird die Verfilmung wohl nicht vor Ende 2009 im Kino zu sehen sein.

    Quelle: www.movie-infos.de

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.