„The Reaping“ – Nette Apokalypse

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   5,00 (4 Stimmen)
Loading...

reaping.jpgOk, gleich vorweg, „The Reaping“ erfindet das Genre nicht neu, aber er versteht es, Spannung aufzubauen und hier und da gut mal zu schocken. Katherine Winter, gespielt von Hillary Swank, die ihren Glauben verlor, als religiöse Fanatiker im Sudan ihren Mann und ihre kleine Tochter töteten, sieht jetzt ihre Aufgabe darin, „Wunder“ als wissenschaftlich erklärbare Phänomene zu enttarnen. So ruft man sie auch, als in einem kleinen Dorf ein ganzer Fluß plötzlich blutrot geworden ist. Verantwortlich macht man ein kleines Mädchen. Während Katherine anfangs noch Erklärungen parat hat, treten plötzlich weitere der alttestamentarischen Plagen auf und bringen sie langsam in Erklärungsnöte…

Der altbekannte Konflikt von Gläubigen und Skeptikern wird hier mal wieder als Grundthema genommen, eine kleine Stadt abseits der Zivilisation als Ort für den Konflikt zwischen Gut und Böse. Gut platzierte Schockeffekte und eine düstere, spannungsgeladene Atmosphäre sorgen dafür, dass der Film auf jeden Fall unterhält. Leider läuft die Story sehr gradlinig, eine Plage folgt der nächsten, und die Auflösung wird schon fast zu bombastisch inszeniert.

Fans des Genres kommen sicher auf ihre Kosten, aber trotzdem wird man den Film wohl bald wieder vergessen haben. Für einen netten Gruselabend im Kino ist er aber trotzdem in Ordnung…

Verwandte Artikel

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.