Was denn nun, Mr. Rodriguez?!

rodriguez.jpgRobert Rodriguez, Regisseur von „Desperado“, „From Dusk Till Dawn“ und „The Faculty“ erreichte wohl den höchsten Bekanntheitsgrad durch sein Meisterwerk „Sin City“. Zwei Fortsetzungen waren eigentlich beschlossene Sache, sogar eine Serie war im Gespräch, aber seitdem gibt es nur noch Gerüchte und die heiß ersehnten Fortsetzungen scheinen weiterhin nicht in Sichtweite zu sein. Aber warum?

Zuletzt soll Rodriguez gejammert haben, weil sein „Grind House“-Projekt mit Quentin Tarantino nicht den großen Erfolg hatte. Und was macht der Trottel? Kündigt erstmal an, den Fake-Trailer zu „Machete“ aus „Grind House“ tatsächlich als Film umzusetzen und auch noch ein Remake des Fantasy-Trashs „Barbarella“ in Angriff nehmen zu wollen. Aber wieso knüpft man nach einem Misserfolg an derselben Stelle weiter an, statt sich auf das zu besinnen, was auch in zwei weiteren Fortsetzungen grandios werden dürfte? Naja, wer versteht schon einen Regisseur, der nebenbei mal drei peinliche „Spy Kids“-Filme realisiert und außerdem ein „Drehbuch“ seines 6-jährigen Sohnes mit dem Namen „The Adventures of Shark-Boy and Lava-Girl“ verfilmt

Erstmal können wir uns ja Anfang Oktober ein Urteil bilden, wie sein „Grind House“-Segment „Planet Terror“ denn so geworden ist, Tarantinos „Death Proof“ war zwar speziell, aber doch sehr unterhaltsam! Und vielleicht kommt der Mann ja doch noch zur Besinnung und lässt uns doch erstmal endlich in die dunkle Stadt der Sünde zurückkehren…

Weitere flimmerPOSTs zum Thema:
[1] Die Rückkehr nach „Sin City“
[2] „Death Proof“ – Tarantinos B-Movie-Hommage
[3] „Sin City – Recut & Extended“ – Endlich auch hier!

Verwandte Artikel

3 Kommentare

  1. Lol, achja… ich verdränge das immer, dass der „Spy Kids“ und „Lava girl“ gemacht hat. Ich glaube der Typ schwimmt einfach in seinem Leben und macht nur, wozu er Lust hat. Ich könnte mir aber auch vorstellen, dass er eine gewisse Angst mit „Sin City 2“ verbindet. Hier kann er nicht rumbobbeln, wie bei einem neuen Film, sondern hat Erwartungshaltungen zu erfüllen und es „muss“ ein Knaller werden. Klar kann er das, aber weiß er das auch? Oder flüchtet er sich in seine „Trashfilm“-Ecke?

  2. Also ich finde seine Einstellung, das zu machen wozu er lust hat.
    Planet Terror habe ich schon gesehen und ich finde ihn um längen besser als Tarantinos Film ich freue mich schon die längere Version in Deutschland zu sehen und als ich gehört habe das er nen Film zum Machete Trailer macht war ich überglücklich :>

  3. ich wundere mich auch, dass „sin city 2“ nach dem bombenerfolg des ersten teils nicht in gang kommt. ich würde mich auch drüber freuen. diese „grindhouse“-sache war ja schön und gut, wenn sie da nunmal lust zu hatten (habe den film von rodriguez noch nicht gesehen), aber jetzt können sie doch auch mal wieder was „hochwertiges“ jenseits dem übelsten trash abliefern, finde ich. zumindest ich kann mit sowas nicht viel anfangen, tarantinos film war ja noch sehrbar und gar nicht so brutal – rodriguez film hingegen scheint ja fast nur aus splatter zu bestehen. „machete“ und dann „barbarella“, nee, muss echt nicht sein – insbesondere, dass rodriguez mit einigen bereits genannten filmen bewiesen hat, dass er nicht aus jedem schrott was gutes rausholen kann…

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.