„Shooter“ – Unterhosenmodell ermordet Präsident …

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   6,80 (5 Stimmen)
Loading...

Shooter…dann kann ein guter Film entstehen. Marky Mark alias Mark Wahlberg, uns allen noch durch seine Modell- und Musikkarriere mit Prinz Ital Joe bekannt hat sich schon durch ein paar gute Rollen als Schauspieler bewiesen. Sei es noch in einer Nebenrolle in „Jim Carroll“, als Hauptdarsteller von „Rock Star“ oder zuletzt in „The Departed“, er kann, wenn er will und wenn man ihn lässt. Aber auch solche Fehltritte wie „Planet der Affen“ oder „Three Kings“ gehörten zu seiner Karriere. Nun kommt ein weiterer Film mit ihm in der Hauptrolle auf DVD raus.

„Shooter“ handelt von einem von der Armee verlassenen und zurückgezogen lebenden ehemaligen Scharfschützen. Der beste der US-Armee natürlich. Schon damals wurde er verraten und verlor bei einem Auftrag seinen Partner, nun vertraut er nur noch seinem Hund und den einsamen Bergen, auf denen er lebt. Als ein Attentat auf den Präsidenten der Vereinigten Staaten geplant wird, braucht man seine fachlichen Kenntnisse und Fähigkeiten – wo würde der Attentäter zuschlagen? Die Ereignisse überschlagen sich und plötzlich ist er im Visier der Ermittlungen. Ein spannendes Popcornkino beginnt und unterhält uns gut bis zum Ende. Ruhig ausleihen und anschauen, zum Kauf lohnt es jedoch nicht.

Verwandte Artikel

Ein Kommentar

  1. Dem stimme ich zu, gucken kann man den Film auf jeden Fall, nichts Außergewöhnliches, aber trotzdem versteht er zu unterhalten und die oder andere überraschende Wendung hervorzubringen.

    Dass aus jemandem wie Mark Wahlberg ein wirklich guter Schauspieler wird, hätte man eigentlich gar nicht erwartet angesichts des Beginns seiner Karriere, aber da er selber mal in Gangs abhing und Drogenprobleme hatte, kann er vielleicht Erfahrungen in seine Rollen einbringen, die andere so nicht haben. Für mich das Highlight seiner Karriere natürlich „Boogie Nights“! :)

    Ach ja, außerdem spielt in „Shooter“ noch die süße Kate Mara mit, die fand ich ja schon in ihrer Nebenrolle bei „24“ schon so toll. Na gut, mehr als süß aussehen kann sie eigentlich nicht, aber das ziemlich gut… ;)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.