Aktuelles zur „Hobbit“-Verfilmung

Aufgrund der Gerüchteküche, die momentan zu brodeln gar nicht mehr aufhören will, kann man mal wieder einen neuen Post über den „Hobbit“-Film machen und den aktuellen Stand darlegen. Es tut sich eine Menge!

Es gibt hier bereits einen aktuelleren Beitrag zum „Hobbit“!

Nachdem Ewigkeiten nur Gerüchte über das „Herr der Ringe“-Prequel „Der Hobbit“ im Umlauf waren, plant NewLineCinema nun definitiv den Film, ja anscheinend sogar zwei: entweder wird der „Hobbit“ aufgeteilt oder man denkt sich eine Geschichte für einen Film zwischen „Hobbit“ und „Herr der Ringe“ aus, wahrscheinlicher ist inzwischen aber wieder ersteres.

New Line Cinema hat die Rechte einer „Hobbit“-Verfilmung und liegt im Gerichtsstreit mit Peter Jackson über 100 Millionen. Die erste Runde gewann Jackson und kassierte 125.000 Dollar. Jackson hat immer gesagt, solange dieser Streit nicht ausgefochten ist, will er nicht wieder mit NewLineCinema arbeiten.

NewLineCinema ist inzwischen nicht mehr abgeneigt, Jackson als Regisseur einzusetzen. Das sah vor einem halben Jahr noch ganz anders aus, da hat man ihn konsequent ausgeschlossen. Angeblich befinden sie sich aktuell in Verhandlungen mit ihm. Ein Insider hat sogar behauptet, in Kürze werde Jacksons Regie verkündet. Sam Raimi sagte, nur falls Jackson lediglich Produzent sein sollte, führe er gerne Regie.

Auch haben sich schon viele Schauspieler über den Film geäußert. Sie alle haben sich für Jackson als Regisseur eingesetzt. Ian McKellen würde in jedem Fall wieder Gandalf spielen. Auch Cate Blanchett (Galadriel), Orlando Bloom (Legolas), Viggo Mortensen (Aragorn), die Schauspieler der Hobbits (Frodo, Sam, Pippin, Merry) und Andy Serkis (Gollum) würden gerne ihre Rolle wieder spielen bzw. Verwandte ihrer alten Rolle.

Bleiben jetzt noch Aussagen von Hugo Weaving (Elrond), Christopher Lee (Saruman) und Liv Tyler (Arwen), ob sie wieder mitspielen würden. Dass Ian Holm seine Rolle des Bilbo wieder aufnimmt, ist nahezu ausgeschlossen. Gerüchte nennen Martin Freeman („Per Anhalter durch die Galaxis“) als seinen Nachfolger.

Auch Howard Shore würde gerne wieder den Score zum „Hobbit“ machen und hat Ende 2006 auch schon mit Jackson darüber gesprochen. Also scheint der Streit von „King Kong“ vergessen.

Inhaltlich bietet der Film deutlich mehr als nur den „Hobbit“-Stoff, parallel schmiedet der Weiße Rat auch Pläne zur Vertreibung Saurons, der zu jener Zeit nur „Nekromant“ genannt wird, aus Dol Guldur im Düsterwald, welche dann auch zeitgleich mit der Schlacht der fünf Heere (Finale vom „Hobbit“) stattfindet. Jackson hat gesagt, dass er diese Handlung komplett einbauen würde, sollten zwei Filme gedreht werden.

Alan Lee hat gesagt, dass Design vom „Herrn der Ringe“ würde gleich bleiben, auch wenn der „Hobbit“ eher ein Kinderbuch ist. Auch Richard Taylor meinte, die Sets von Hobbingen und Bruchtal würden auf einen „Hobbit“-Film warten.

Warten wir also ab, was nun daraus wird und hoffen wir, dass Peter Jackson inklusive seiner alten Crew wieder mit von der Partie sein wird!

Verwandte Artikel

68 Kommentare

  1. Auf firstshow.net grad gelesen:
    „Late Thursday afternoon it was 100% confirmed – the soon-to-be legendary director Guillermo del Toro is officially attached to direct The Hobbit. Variety confirms the announcement today from executive producers Peter Jackson and Fran Walsh, New Line president Toby Emmerich, and MGM president Mary Parent.“

    Dann kann es ja nun 2010/11 losgehen!

  2. Na endlich! Del Toro ist schon der richtige für den Job, und wenn Peter Jackson als ausführender Produzent und Mitschreiber am Drehbuch beteiligt ist, wird das schon was. Und del Toro will sich ja auch auf jeden Fall an den Stil halten und glotzt gerade Unmengen Material von der Dreharbeiten zum „Herrn der Ringe“ und verschlingt alles, was zum Tolkien-Kosmos gehört. Sehr löblich!

    Kopfzerbrechen macht mir nur dieser zweite Teil, der ja angeblich etwas „freier“ umgesetzt werden soll. Vielleicht nehmen sie dann ja den ganzen Part mit dem weißen Rat und der Vertreibung Saurons aus Dol Goldur in den zweiten Teil, auch wenn er „historisch“ ja parallel zum „Hobbit“ läuft.

    Ach ja, der Rechtsstreit mit den Tolkien-Erben scheint auch bis Mitte Mai auf eine außergerichtliche Einigung hinauszulaufen. Dann könnte es ja unglaublicherweise wirklich bald losgehen und das unter gar nicht mehr so schlechten Vorzeichen!

  3. Dem stimme ich zu. Ich kann auch nicht verstehen, warum man den „Hobbit“ nicht aufgeteilt und erweitert hat, sondern in einen Film quetscht und sich einen zweiten an den Haaren herbeizieht. Aber ansonsten finde ich auch, dass Del Toro gut ist, jetzt, wo er sich in alles eingelesen hat und gesagt hat, dass er auch den Stil nicht ändern will und so. Außerdem sieht er inzwischen mehr aus wie Peter Jachson als Peter Jackson…

  4. Der MGM-Chef hat nun bestätigt, dass die Filme erst 2011 und 2012 in die Kinos kommen werden, also ein Jahr später als ursprünglich angekündigt. Er sagte auch, dass er sich mit Peter Jackson und Fran Walsh getroffen habe, und die angeblich schon von jeder einzelnen Szene ihre Vorstellungen haben.

    Übrigens findet am Samstag ein großes Online-Interview mit Peter Jackson und Guillermo Del Toro statt, mal sehen, was dabei noch so rauskommt. Wehe, es sind nur Fragen wie: „Spielt Ian McKellen wirklich wieder Gandalf?“ oder „Wird das Auenland wieder vorkommen?“…

  5. Ich muss hier einfach die ersten Sätze eines SPIEGEL-Artikels reinstellen, die mich einfach umgehauen haben:

    „Es schien alles perfekt: nach dem Welterfolg der „Herr der Ringe“-Trilogie soll nun auch „Der kleine Hobbit“ mit Starbesetzung und in drei Teilen verfilmt werden. In wenigen Wochen beginnen die Dreharbeiten unter der Regie von Guillermo del Toro.“

    Wie schafft man es, in so wenigen Sätzen soviel Unsinn zu schreiben?! Da dachte man, dass der SPIEGEL wenigstens ein wenig seriös wäre. Neben Kleinigkeiten wie der Tatsache, dass man ruhig vom Buch „Der Hobbit“ reden sollte und noch so gut wie nichts über die Besetzung bekannt ist (Starbesetzung?!) und das nur der erste Film den „Hobbit“ verfilmt, ist es ein Hammer zu behaupten, es würden wieder drei Filme werden und Del Toro beginne ein wenigen Wochen mit den Dreharbeiten… die sind für 2010 geplant! Hui, sehr peinlich…

  6. Naja… Spiegel Online halt. Ist ja auch eher so Bild Zeitung für die, die nicht dazu stehen die Bild zu lesen… Hat meiner Meinung nach schon seit langem nicht mehr das Niveau von damals… die Gute alte Zeit.

    Übrigens titelt Movie Infos, dass Christopher Tolkien nun die Hobbit Produzenten verklagt/verklagen will, da die in den beiden Filmen ja Material aus 2 weiteren Büchern („Geschichten aus Mittelerde“ und „Das Silmarillion“) verwenden wollen, aber es nicht für nötig hielten sich dafür die Rechte zu sichern. Also ich kann den Mann sogar irgendwie verstehen. Bei dem sicheren Erfolg vom Hobbit sollte das in der Portokasse ja noch grad mal drin sein, die Herren Jackson und Co… Alles Lucasse und Spielbergs so langsam ;)

  7. Auf jeden Fall kann man Christopher Tolkien verstehen. 100 Millionen Euro sind ja nicht gerade wenig, selbst wenn ihm nur die Hälfte von dem Geld aus der „Herr der Ringe“-Trilogie zustehen würde… und dass die Produzenten vom „Hobbit“ ihn einfach ignorieren und fröhlich weiterplanen, ist Tolkien gegenüber schon frech. Da kann ich absolut verstehen, dass er nun nochmal auf sich aufmerksam macht. Und klar, es geht nicht nur um das Geld aus der „HdR“-Trilogie und den „Hobbit“, für den er die Rechte wiederhaben will, für den zweiten Film sollten die Produzenten theorethisch auch die Rechte an anderen Tolkien-Werken kaufen müssen, das wird noch spannend. Dass im „Silmarillion“ und in „Nachrichten aus Mittelerde“ soviel über diese Zeit steht, glaube ich gar nicht, ich denke es geht da um „History of Middle-Earth“, eine zwölfteilige Buchreihe, von der in Deutschland nur die ersten beiden herausgekommen sind („Der Buch der verschollenen Geschichten Teil 1 und Teil 2“).

  8. Hier wird das Ganze entdramatisiert:

    hobbit.twoday.net/stories/4948007/

    Es wird schon irgendeine außergerichtliche Einigung geben, gab es auch bei Peter Jackson und den anderen New-Line-Fällen. Wobei die große Frage tatsächlich ist, was mit den Buchvorlagen für den zweiten Film ist.

  9. Jo, denke ich auch. Geld macht eh immer alle freundlicher gestimmt ;) Aber es gibt neues über den Hauptdarsteller via „Daily Expres“s:

    “A number of names have been doing the rounds, including Daniel Radcliffe and Jack Black, but James (MCAvoy) is the one the film’s bosses really want. They’re expected to have talks soon so hopefully it could be confirmed in the not too distant future.”

  10. Das „Empire Magazin“ sprach mit Del Toro über die Bilbo-Besetzung. Er sagte, dass man sich auf wenige Favouriten geeinigt habe und ganz besonders einen bestimmten favourisiere. Vielleicht ja doch Martin Freeman? Der sieht nicht nur aus wie ein Hobbit, sondern auch ein wenig wie Ian Holm. Dieser McAvoy ist so glatt und hat irgendwie so überhaupt keine Ähnlichkeit mit Ian Holm. Hm, wir werden sehen.

  11. Verdammt, ich kenne kaum Filme mit James McAvoy, er ist für mich momentan nur Herr Tumnus! Ich finde, er ist auch fast schon ein wenig zu jung. Aber Jack Black und Daniel Radcliffe gehen wirklich gar nicht.

  12. Jables würde dem Film einen ganz neuen coolen Charakter verleihen. Alleine ob der Unterhosenszene ist er schon mein absoluter Favorit! ;)

  13. James McAvoy war Herr Tumnus!? Das hatte ich gar nicht auf dem Zettel, ich kenne ihn eher aus „Der letzte König von Schottland“ und kürzlich „Penelope“. Ist definitv ein guter Schauspieler, aber so ein schlaksiger, dünner. Wie er in die Rolle von Hobbit Bilbo Beutlin passen soll, erschließt sich mir gerade nicht so.

    Daniel Radcliffe hat sicher auch Potential, abseits der Potter-Filme ein guter Schauspieler zu werden, aber im „Hobbit“ wäre er doch sehr deplatziert.

    Und Jack Black ist zwar definitv irgendwie ein Hobbit, aber die Frage ist, ob selbst ein Cameo für einen Film wie „Der Hobbit“ schon unpassend wäre, auch wenn er in „King Kong“ schon mit Jackson gearbeitet hat.

  14. Übrigens, 66 Kommentare zu einem Post dürfte wohl lange Zeit Rekord bleiben, vielleicht wäre mal ein neuer Post mit dem aktuellen Stand ganz sinnvoll… ;)

  15. Mae Govannen,

    eine große Hobbit-diskussion, schön zu sehen. Jetzt fehlen nur noch neue Nachrichten

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.