„Lissi und der wilde Kaiser“ – Lustig?!

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   4,00 (5 Stimmen)
Loading...

lissi.jpgMit Bully hatte ich lange Zeit nichts anfangen können, bis ich dann doch mal die DVD von „Der Schuh des Manitu“ in den Händen hielt und mich dermaßen kaputt gelacht habe. Begeistert von dieser großartigen Komödie, habe ich mich dann wie ein Irrer auf „(T)Raumschiff Surprise“ gefreut und kam mit langem Gesicht aus dem Kino. Zu viel Budget, zu wenig Witz, da waren die kurzen Episoden in der „Bullyparade“ um einiges lustiger. Von „Lissi und der wilde Kaiser“ hatte ich daher auch nicht mehr viel erwartet, und ich wurde auch in keiner Form positiv überrascht.

Dass ich mir den Film trotz fast einem Jahr voll nerviger Promotion für den Film und nicht wirklich lustigen Trailern trotzdem angesehen habe, liegt wohl wirklich daran, dass ich Bully nach „Hui Buh“ doch noch eine Chance geben wollte. Der war zwar an eine deutlich jüngere Zielgruppe gerichtet, aber immerhin unterhaltsam. Zudem muss ich sagen, dass ich die „Sissi“-Filme nicht kenne, vielleicht hätte ich da irgendwelche lustigen Anspielungen erkennen müssen.

Positiv erwähnen muss man, dass die Macher sich wirklich Mühe gegeben haben, den Film interessant zu animieren, die Charaktere speziell zu gestalten und eine bunte Mischung von Gags einzustreuen, aber leider wollte davon nichts zünden. Die Wortspiele aus den Sketchen der „Bullyparade“ wurden 1:1 übernommen, die anderen Gags wirkten so, als wären sie einfach nicht für diese Zeit gemacht. Der Bully-Humor ist offensichtlich nicht mehr lustig, wobei ich denke, dass man auch heute noch über „Der Schuh des Manitu“ lachen kann.

Vermutlich liegt es auch wie schon beim „Traumschiff“ daran, dass es einfach nicht gelungen ist, eine gute Story um die Gagfragmente der Serie zu basteln. Die Geschichte vom Yeti, der wegen eines Deals mit dem Teufel die Prinzessin Lissi entführt und Franz, der mit dem Feldmarschall hinterherjagt, ist einfach nicht lustig. Und dass Bully auf den Animationsfilm-Hype aufspringen musste, tut dem Film auch nicht gut. Vermutlich hätte ein Realfilm zu dem Thema auch nicht besser funktioniert, aber vielleicht hätte man dann auch dieses Thema gar nicht umsetzen sollen. Aber Bully muss sich keine Gedanken machen, sein Name wird schon genug Leute ins Kino locken, um die Ausgaben von 3 Jahren (!) Arbeit wieder reinzuholen.

Ich persönlich fand es außerdem nicht gerade anregend, ständig einer sexy bekleideten Lissi mit Traumfigur, aber der Fratze von Bully zuschauen zu müssen… ;)

Verwandte Artikel

9 Kommentare

  1. Kann mir jemand diesen Kaffee-Gag einer bekannten FastFood-Kette, der mit dem Film zusammenhängt, erläutern? Mich nervt es jedesmal wieder, wenn ich irgendwo ein Plakat oder Werbespot von dem Mist sehe, und dafür will ich mir den Film nicht extra antun müssen ;) .

  2. Ich habe mir diesen Spot nun auch einmal angeguckt und verstehe ihn auch nicht. Und meine Güte, ist der nervig!

  3. Ich glaube, dass es das Gesicht von Sissi ist, als sie vom Jeti entführt wird… wobei ich aber auch nur das Making of Lissie bei Pro Sieben gesehen habe und nicht den Film… Nervig ist es auf jeden Fall, aber die goldenen Bögen waren ja nicht golden, weil sie der erste Platz im Kreativwettbewerb darstellen… Beim Maiking of konnte ich noch lachen… sollte ich mir den Film dann nach Euren Meinungen nicht mehr anschauen?

  4. Was heißt hier Meinungen? Ich glaube, außer PAU hat’s keiner geschafft, ihn zu sehen oder irre ich? Und ich habe es auch nicht vor… rate dir also ab, ohne ihn zu kennen…

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.