Wird „Die Mumie 3“ vielleicht sogar gut?

mumie.JPG

Je mehr ich über den Film mitbekomme, desto gespannter bin ich wieder. Die Entscheidung, eine Fortsetzung mit einer neuen Mumie zu machen, finde ich gar nicht mehr so verkehrt. Hat vermutlich sogar mehr Potential, als den guten alten Imhotep wieder einmal auferstehen zu lassen (auch, wenn er cool war). Und dass man das Chinesische Altertum ins Visier genommen hat, zeigt doch wenigstens einen Hauch von Kreativität, besser als ein ägyptischer Imhotep-Abklatsch. Auch, wenn das Chinesische Altertum und dessen Mythologie gerade einen kleinen Hype durchlebt, wurde dieses Thema in „Fluch der Karibik 3“ beispielsweise ja nur gestreift. Einen aufwendigen Film über die chinesische Mythologie fände ich generell klasse und den hat es auch noch nicht gegeben. Insgesamt erinnert einen das alles stark an „Indiana Jones und die Legende der Kaisergruft“. Die ersten Setbilder sehen auch ganz nett aus, man scheint für die Ausstattung Geld bekommen zu haben und, dass man wirklich einen Großteil in China dreht, ist auch positiv.

Der Film soll 1946 spielen und es geht um einen Drachenkaiser, der von einer Zauberin mit seiner Armee verflucht worden ist und nun wieder belebt werden soll. Die O’Connors sind natürlich auch zufällig da (inklusive erwachsen gewordenem Sohn) und ab geht die Post.

Und ab scheint es ganz schön zu gehen, sollen diesmal angeblich die wieder belebte Terrakottaarmee, epische Schlachten, mehrköpfige Drachen, Lawinen, Yetis und Co. vorkommen.

Der geschichtliche Hintergrund wird wohl ein wenig verdreht werden, wie es ja auch schon bei den ersten Teilen der Fall war. Schließlich war Imhotep in erster Linie großer Baumeister und Begründer der Medizin und nach einigen anderen Aufgaben dann tatsächlich auch Hohepriester (der ironischer Weise das Verfahren der Mumifizierung weiterentwickelt hat) und engster Vertrauter des Pharaos. Er baute nach dem Tod des Pharaos ihm ein aufwendiges Stufenpyramidengrab; nichts mit Freundin, Mord oder so. Aber immerhin sind sein Grab oder seine Mumie nie gefunden worden…

Brendan Fraser sieht auch fast noch aus wie früher und Luke Ford (Alex O’Connor) sieht zumindest auch schon mal nicht komplett unsympathisch aus wie z.B. ein Hayden Christensen. Jet Li als neue Mumie finde ich jetzt nicht so klasse, aber mal sehen, wie er das rüberbringt. Und John Hannah (Jonathan) hat auch zumindest einen Gastauftritt, dann ist ja wenigstens auch einer vom alten Team wieder mit dabei (neben Fraser). Mit dabei sind auch Anthony Wong (bekannt aus „Matrix 2 und 3“), Isabella Leong als gutaussehende Killerin und Michelle Yeoh als Zauberin.

Das einzige, was mich wirklich stört, ist, dass Rachel Weisz die Rolle der Evelyn nicht wieder spielen wird, sondern Maria Bello diesen Part übernimmt (wenigstens hat sie sich die Haare braun gefärbt). Ich verstehe nicht, wieso man die Rolle dann nicht einfach weggelassen hat, wie es ja auch erst geplant war. Ein Darstellerwechsel wirkt sich meines Erachtens immer übel auf eine Filmreihe aus. Besonders, wenn das Original der Rolle mehr gegeben hat.

Aber alles in allem könnte das ja vielleicht doch noch mal wieder gutes Action-Aberteuer-Fantasy-Kino werden. Wir warten ab.

Verwandte Artikel

21 Kommentare

  1. Ach Gott. Das hatte ich gar nicht mitbekommen, dass Rachel nicht mit macht. Wollte sie nicht? Konnte sie nicht? Darstellerwechsel sind bei einer Hauptdarstellerin meiner Meinung nach auch totaler Humbug. Entweder, wie du sagtest weglassen, sie ist also tot. Dann kann man immer noch eine neue Frau einführen. Das wäre ja ok.

    Jet Li kann ich mir auch noch nicht als Mumie vorstellen. Der ist irgendwie nicht „erhaben“, aber geben wir ihm eine Chance. Grundsätzlich finde ich das Konzept von M3 gut. Ich würde mir auch eine „Massiv“ Szene mit der Terrakottaarmee wünschen. Ich mochte den Stil vom zweiten Teil nicht so, der war mir in vielen Szenen zu gewollt lustig/peinlich. Solche Sachen, wie das FlugballonSchiff will ich nicht wieder sehen. Generell spricht aber meiner Meinung nichts dagegen auch noch einen vierten oder fünften teil zu drehen. Solange die Schauplätze und Mumien immer wechseln wäre das für mich ok. Potential hat der Stoff denke ich mal schon. Gab es Mumifizierungen auch in der nordischen Kultur? Wikinger wären meiner Meinung nach auch noch ein schönes Spektakel. Dann die Maya/Inka Kultur vielleicht? Ich kenne mich in der afrikanischen Geschichte nun gar nicht aus… Gab es da irgendwas?

  2. Soweit ich weiß hat Rachel Weisz schon Interesse gezeigt, war aber mit anderen Projekten beschäftigt. Und dann wollten die Macher ihre Rolle aus dem Skript schreiben, bis es plötzlich hieß, Bello übernimmt den Part.
    Laut Wikipedia gab es im südamerikanischen Raum Mumien, aber die Inka/Maya-Thematik wird ja nun bald schon in „Indy 4“ Thema sein. Auch im Umfeld von Indien hat es wohl sowas gegeben. Aber nirgendwo außerhalb von Ägypten oder vielleicht noch China war es weit verbreitet, große Persönlichkeiten zu mumifizieren. In Mittel- oder Südafrika gab es sowas wohl auch allerhöchstens vereinzelt, und im Nordischen bestimmt nicht: da muss man dann auf Moorleichen oder Gletschereingefrorene zurückgreifen…

  3. Klingt ja alles nicht völlig unspannend. Der erste Teil war echt super, der zweite war auch noch ok, aber halt wieder typisch überladen für eine Fortsetzung. Aber mit epischen Schlachten und großen Fabelwesen könnte das ja wirklich was werden. Und von Maria Bello kann man nur hoffen, dass sie dem Charakter eine neue Note gibt, ersetzen kann sie Rachel Weisz auf keinen Fall. Aber Hauptsache, Brendan Fraser macht seine Sache gut, damit steht und fällt vermutlich der ganze Film!

  4. Es soll auch demnächst hier ein Trailer kommen. Der sollte eigentlich auch schon im April herausgebracht werden, also kann man auch hier auf ein baldiges Erscheinen hoffen. Und dann werden wir mal sehen, was man von dem Film erwarten kann…

  5. Der Film geht momentan übrigens 1 Stunde und 53 Minuten. Interessant, dass man wie bei „Indy 4“, der auch nicht länger als zwei Stunden gehen wird, anscheinend inzwischen wieder kürzere Blockbuster in die Kinos bringt.

  6. sieht aus wie ein crossover von mummy und hero :) die einstellung wo die pfeile aus der armee da rausgeschossen kommen, sah doch schon ziemlich so aus. ma abwarten was draus wird.

  7. Hurra, der sagenumwobene Schneemensch! Der Trailer macht auf jeden Fall Lust auf den Film, dürfte sehr kurzweilig, lustig und actiongeladen werden. Kann man sich drauf freuen, denke ich auch… :)

  8. Jo, stimme zu. Trailer sieht cool aus. Hoffe nur, dass im Film noch mehr Kreaturen vorkommen, als man im Trailer sehen konnte.

  9. Hmm, weniger Animationen konnten sie wohl nicht einbauen? Also spontan hätte ich jetzt auf einen New-Line „Blockbuster“ (und Flop) getippt. Aber so gut ist die Qualität bei Youtube ja nicht, vielleicht täuschsts ja.

  10. Nun bleib‘ mal geschmeidig, es ist die „Mumie“!! Okay, vielleicht wird der Film jetzt auch nicht soo gigantisch, aber ich bin mir sicher, dass er gute (Betonung auf gut) Unterhaltung bieten wird. Die Thematik finde ich klasse, und eigentlich haben sie doch recht wenig animiert und viele echte Orte und Sets benutzt… die Wesen und Massenaufnahmen sind animiert, aber das geht ja auch schlecht anders… ansonsten ist das im Gegensatz zu „Indy 4“ (es ist ja kein Fantasyfilm, sondern ein Abenteuerfilm, also am ehesten mit Indy zu vergleichen) doch ziemlich echt. Da sieht nichts nach Bluescreen aus. Und ich bin mir sehr sicher, dass der Film besser als Indy wird… ist ja auch nicht schwer… aber wenigstens gibt es da Fallen… und Chinesisches Altertum. Klasse! Ich freue mich darauf.

  11. Ja, schlimmer könnte es wohl sein, das stimmt. Und schlechter als „Indy 4“, das geht wohl kaum ^^.
    Hab mir den Trailer jetzt nochmal in höchster Qualität angesehen. So überezugt von den Animationen bin ich immer noch nicht. Einiges sieht mir sehr stark nach dem üblichen „Hey, wir können animieren, setzen wir hier nen dicken Effekt rein“ aus, anstatt die ein oder andere Animation einfach wegzulassen weil sie nicht nötig ist.
    Vielleicht müssen neue Filme aus der Genreecke (wo ist den da noch der große Unterschied zum Fantasyfilm?) einfach so viele Animationen haben. Aber ich bin vielleicht auch zu kritisch, selbst bei „Herr der Ringe, Die Rückkehr des Königs) waren mir einige Animationen definitiv zu schlecht.

    Aber das mit dem “ ‚New-Line‘-Flop“ zieh ich wieder zurück, ist wohl doch etwas zu hart, soo übel siehts doch nicht aus.

  12. ja, das mit den special effects ist natürlich generell blöde. aber bei mumie 3 finde ich es nicht so schlimm, da die vorgänger ja ähnlich waren. bei indy ist es also viel schlimmer. und wie gesagt, es sieht ja schon so aus, als wenn sie bei mumie 3 nur das animiert haben, was muss… kreaturen und massenszenen, aber keine orte und keine darsteller – und das ist bei abenteuer pflicht. klar, vielleicht hätte man einige effekte auch werglassen können, aber generell finde ich das maß okay. wobei die effekte teilweise nicht so knülle sind, aber das ist ja inzwischen normal, da scheint ja keine steigerung mehr möglich zu sein. und jo, da ist auch schon ne menge fantasy drin, ist aber trotzdem noch mehr abenteuer.

  13. das ding sieht aus wie ein motiv für nen popcorn becher: ziemlich billig. da hat jemand sicherlich ganze 5 minuten in photoshop zugebracht. traurig sowas.

  14. http://www.moviesonline.ca/movienews_14955.html

    Scheint das deutsche zu sein. Auch schlecht und billig, aber ich finde es sogar etwas besser als das originale.

    http://www.comingsoon.net/news/movienews.php?id=42914

    Das finde ich viel besser, passt auch mehr zu den alten. Aber das ist irgendwie verschollen.

    Naja und das Teaserding mit dem schreienden Mumienkopf (eigentlich ist es überhaupt keine Mumie) fand ich auch nicht so knülle. Das Teaserposter mit dem Dreikopfdrachensymbol fand ich schon besser, aber das ist auch irgendwie verschollen und über ein abfotografiertes Bild nicht hinausgekommen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.