„Mr. Magoriums Wunderladen“ – Weihnachten ’07!

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   8,00 (4 Stimmen)
Loading...

magorium.jpgIch bin nicht unbedingt Fan von Weihnachtsfilmen, aber hier und da gibt es immer wieder einen, der auch mir Spaß macht. Mein Weihnachtsfilm 2007 ist daher „Mr. Magoriums Wunderladen“! Dustin Hoffman ist der skurille Mr. Magorium, 243 Jahre alt und zudem noch Besitzer eines magischen Spielzeugladens. Natalie Portman ist Molly Mahoney, die nicht ihr Leben lang in einem Spielzeugladen arbeiten wollte. Als Mr. Magorium sie davon in Kenntnis setzt, er werde sie nach seinem Ableben, was wenige Tage bevorstehen würde, als Nachfolgerin und Alleinerbin einsetzen, kann sie damit zuerst nicht umgehen.

„Mr. Magoriums Wunderladen“ bietet alles, was man für ein wenig Weihnachtsstimmung benötigt. Dustin Hoffman und Natalie Portman spielen wirklich erfrischend und man merkt ihnen den Spaß in jeder Sekunde an. Die kleinen skurillen Ideen für die magischen Spielzeuge machen ebenfalls Spaß und auch wenn die Story relativ schlicht und voraussagbar ist, sorgt sie doch für ein wohliges Gefühl in der Magengegend. Wie immer ist es am Ende der Glaube an die Magie, der allen Beteiligten hilft, den Wunderladen auch ohne Mr. Magorium weiterzuführen.

Auch die Hauptpersonen sind recht einfach gestrickt, passen aber perfekt in die Handlung. Da haben wir den Exzentriker Mr. Magorium, herrlich gespielt von Dustin Hoffman, der nach einem glücklichen ausgefüllten Leben sein letztes Paar Schuhe aufgetragen hat. Natalie Portman spielt ebenso einfühlsam Molly Mahoney, die seit ihrer Kindheit an eine große Karriere als Pianistin geglaubt hat, ohne zu merken, dass sie gerade etwas viel Größeres erreicht. Zu was sie fähig ist, merkt sie erst, als es fast zu spät ist. Dann haben wir den Buchhalter, von allen immer nur „Mutant“ genannt, ein Realist, der natürlich nicht an Magie glauben will, aber dann doch das Kind in sich wieder entdeckt. Wobei das Kind natürlich nicht fehlen darf, Zusammenhalt finden alle durch einen kleinen Jungen, der zwar nicht viele Freunde, dafür aber eine unglaubliche Hutsammlung und einen unerschütterlichen Glauben in Molly und den Wunderladen hat.

„Mr. Magoriums Wunderladen“ ist ein gefühlvoller Film für die ganze Familie, der zu Weihnachten natürlich gerade richtig in die Kinos kommt. Wer also Lust auf einen Weihnachtsfilm ohne nervige Trottel, die Weihnachtsmann spielen, sehen möchte, sollte sich diese kleine Perle ansehen.

Verwandte Artikel

2 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.