Battle 14: Tripod vs. Wüstenwurm

battle14.JPG Der letzte Kampf ist schon etwas länger her, doch nun wird endlich weitergebattelt! Zwei wahre Titanen außerirdischer Natur werden aufeinander losgelassen: Die Tripods der Marsianer ziehen gerne von Planet zu Planet, um fremde Kulturen auszulöschen, doch würden sich das die Wüstenwürmer auf Dune gefallen lassen? Was, wenn beide Lebensformen aufeinander treffen? Wer hat die böseren Absichten? Können die Würmer überhaupt denken? Wer kommt aus dem besseren Buch, wer aus der besseren Verfilmung? Dreifuß gegen Dreimaul… Wer säße am längeren Hebel und wer würde den Kopf in den Sand stecken?

Letztlich ist es ein Kampf zwischen Maschine und Lebewesen. Oder doch nicht? Auch die Tripods sind harmlos, wenn ihre Bediener bei Kinderkrankheiten schlapp machen. Aber sind die Aliens vielleicht nur missverstanden? Und muss man wirklich Messias sein, um die Würmer zu zähmen? Brauchen die Marsianer zu lange, um ihre Tripods im Boden zu vergraben oder würden sie dabei schon nicht an den Würmern vorbeikommen? Würden sich die Würmer eventuell einfach nur verkriechen? Offene Gewalt gegen Unscheinbarkeit, Technologie gegen Organismus, „Krieg der Welten“ gegen „Dune“, Spielberg gegen Lynch, reine Bösartigkeit gegen Spiritualität… Fight!!

Verwandte Artikel

5 Kommentare

  1. Theoretisch müssten die Tripods die Würmer ja einfach abschießen können, aber wer weiß, wie schwerfällig die Tripods sich im Sand bewegen würden. Und wenn sich ein Wurm da von unten anschleicht und den Tripod zu Fall bringt, ist da schnell Schluss mit der Ballerei.

    Und wegen Qualität und Kultfaktor brauchen die Tripods natürlich gar nicht anzutreten. „Dune“ war um längen besser als „Krieg der Welten“, da liegen quasi Welten zwischen, hahahaha…

    Trotz technischer besseren Möglichkeiten bei den Tripods geht mein Punkt eindeutig an die Sandwürmer. Im Notfall holen die sich noch Verstärkung von den Raketenwürmern, wobei die etwas trotteliger sind… ;)

  2. Ich denke nicht, dass die Wüstenwürmer einfach abgeschossen werden könnten, die haben da bestimmt tolle Schutzhaut oder so. Außerdem verstecken die sich im Sand und greifen die schwerfälligen Tripods von unten an, für sowas sind die Dreibeine überhaupt nicht konzipiert, da helfen auch ihre Schutzschilder nichts. Hängt vermutlich stark vom Gelände ab, auf einem anderen Planeten hätten die Würmer natürlich keine Chance. Außerdem fallen die Alien doch gleich auf jedem fremden Planeten um, weil sie sich nicht geimpft haben, da hilft auch ihre tolle Technologie nicht. Und die Würmer sind alle mit Spice gedopt, das darf man natürlich nicht vergessen. Also ich denke, dass die Tripods eine Invasion nicht zu Stande kriegen würden.

    Außerdem wissen wir inszwischen, dass es keine Marsianer gibt, aber Dune vielleicht schon. Das macht die Tripods natürlich ein wenig unglaubwürdig.

    Trotzdem gebe ich meinen Punkt an die Tripods. Ich denke, die Tripods der Marsianer sind einfach mit das Schlimmste, was sich die Menschen vorstellen können. Die treffen irgendwie einen Nerv. Die kommen an und wollen einfach alles zerstören, und keiner weiß warum.

    Wenn man die beiden Bücher vergleicht, ist das vermutlich echt schwer, beides sind große Meilensteine in der Science-Fiction-Bücherwelt gewesen. Ich kenne beide Buchvorlagen nicht, aber irgendwie mag ich „Dune“ nicht so, ich weiß auch nicht warum. Der Film von Lynch war ja sehr merkwürdig und unverständlich, der neuere Fernsehmehrteiler einfach nur billig. Die erste „Krieg der Welten“-Verfilmung ist auch schon verdammt alt und inzwischen eher lachhaft, die neue hat allerdings auch versagt. Sie hatte so einige nette Ansätze, aber das Negative hinterlässt einen unzufreidenstellenden Eindruck.

    Aber „Dune“ bekommt ja nun eine neue Chance, vielleicht wird das ja was. Aber irgendwie ist mir „Dune“ zu sehr auf Drogen und Spiritualität/Messias aus. Die Würmer sind allerdings cool.

    Außerdem, wenn es etwas Gutes in der zweiten „Krieg der Welten“-Verfilmung gab, dann waren das die Tripods und deren Design. Obwohl sie auch gerne noch etwas technischer hätten aussehen dürfen. Aber die alte Verflimung hat das tolle Alien mit dem bunten Auge!

    Die Tripods kriegen den Punkt, da ich sie einfach klasse finde. Alleine ihre Ausrichtung auf die Drei anstatt bei uns auf die Zwei machen den Unterschied zu unserer Kultur deutlich. Die Marsianer siegen!

  3. beide würden sich eingraben und den „kampf“ aussitzen :D .
    unentschieden ^^

  4. …oder Spielberg ersetzt sie beide gegen Funkgeräte!

    Kulttechnisch klarer Punkt für die Würmer, Kampfgewicht zweiter Punkt, Wendigkeit nehmen sich beide nichts. Im Wüstensand würden die Tripods komplett versinken und wären eine leichte Beute.

    Der Remakefaktorpunkt geht an keinen, beide Remakes waren scheisse. Für mich aber insgesamt ein klarer Sieg für die Würmers!!

  5. kann Tom nur zustimmen…lang leben die Würmer!!^^

    hehe….die schicken Würmchen sind einfach mal genial…und mir gefallen sie mehr als sone doofen Roboteile….
    da se durch ihre dicke Haut eh so gut wie unverwundbar sind( im Film wurde keiner verletzt…oder??) und die Tripods zur Not einfach umrammen haben sie in meinen Augen ein Vorteil….den Heimvorteil darf man ja auch nich vergessen…im Wüstensand haben sie gute Deckung, während die Tripods einfach n bisschen Sand ins Getrieben bekommen und kaputt gehen^^

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.