Bond startet erneut durch: „Quantum of Solace“

Am 6. November ist es soweit: Daniel Craig wird unter dem deutschen Titel „James Bond: Ein Quantum Trost“ zum zweiten Mal als Bond die Leinwand beben lassen. Heute ist ein erster Teaser herausgekommen und macht deutlich, dass auch hier ein ernsterer Ton mit sehr viel handgemachter Action angeschlagen wird. Nach dem durchaus gelungenen Bond-Reboot im vorletzten Jahr können wir uns wohl erneut auf ein großes Action-Highlight freuen!

Inhaltlich dreht sich der Film um die mysteriöse Organisation, die Vesper erpresst hat. Diese will die Kontrolle über eine bedeutende natürliche Ressource gewinnen. Bond kommt während seiner Mission nach Österreich, Italien und Südamerika, trifft auf die rachsüchtige Camille, den MI6, die CIA, Terroristen und muss auf alle erdenklichen Tricks zurückgreifen, um gegen die Organisation vorgehen zu können…

Regie führen wird diesmal Marc Forster („Monster’s Ball“). Gegenspieler von Bond wird der Franzose Mathieu Amalric sein, Olga Kurylenko wird das Bondgirl und Gemma Arterton die MI6-Agentin Fields spielen. Ihre alten Rollen aufgreifen werden Judi Dench als M., Jeffrey Wright als Felix Leiter und Giancarlo Giannini als Rene Mathis.

Ich muss sagen, dass ich mit James Bond verhältnismäßig wenig anfangen konnte, den Neuanfang mit „Casino Royale“ hingegen sehr gelungen fand. Nun ein wenig realistischer, ernster und mit einer Menge großartiger Action ist das wirklich gutes Popcorn-Kino gewesen! Man hat auf die ganzen Bond-Running-Gags verzichtet und frischen Wind mitgebracht. Also freue ich mich auf „Quantum Of Solace“, der leider wieder eine der typischen Bond-Übersetzungen bekommen musste. Positiv anzumerken ist auch, dass bereits vor „Casino Royale“ zwei Filme geplant waren, und diese ja auch inhaltlich zusammengehören. Es wird also kein reines Franchise-Sequel, sondern wohl noch eine gute und sinnvolle Fortsetzung zu „Casino Royale“.

Der Teaser sieht ziemlich klasse aus. Interessante Orte und viel handgemachte Action ohne Computereffekte; u.a. auf Booten und in Flugzeugen. Ich freue mich darauf! Am 6. November 2008 wissen wir, ob sich die Freude gelohnt hat.

Hier ein Link zum ersten Teaser:
Teaser zu „Quantum Of Solace“

Verwandte Artikel

5 Kommentare

  1. Ich bin auch nicht der Bond-Fan, aber wenn sie tatsächlich einen zweiten Film im Stil von „Casino Royale“ hinbekommen, und der Trailer sieht sehr danach aus, dann wäre das schon klasse. Auf jeden Fall macht der Trailer Lust auf mehr!

  2. Der Titelsong wird ein Duett von Alicia Keys und dem Frontmann Jack White der Band „The White Stripes“ werden und trägt den Titel „Another Way to Die“. Damit ist Amy Winehouse komplett aus dem Spiel; eigentlich war sie dafür eingeplant, aber aufgrund ihrer Drogenprobleme wurde das gestrichen. Sehr gut, keine Macht den Drogen!

  3. Ein neuer Trailer ist da:
    www.themoviebox.net/movies/200.....railer.php

    Macht absolut Lust auf den Film, wobei ich den Trailer an sich nicht besonders gut gemacht finde. Die Musik wurde absolut schlecht eingesetzt; das war nicht nur im Teaser, sondern auch in den „Casino Royale“-Trailern viel besser… hier plänkelt nur die ganze Zeit was im Hintergrund… Auch der Titelschriftzug war im Teaser viel besser… egal, der Film wird schon nett.

  4. Wer sich ein wenig spoilern lassen will, kann sich hier das Musikvideo zum Titelsong ansehen:

    new.music.yahoo.com/videos/–201553123

    [spoiler] Meiner Meinung nach nicht so gelungen. Unter einem Duett habe ich mir ehrlich gesagt was anderes vorgestellt. Das Lied klingt irgendwie nicht voll genug. Allein die Idee, Motive aus dem Titelsong von Casino Royale miteinzubauen, fand ich ganz gut. Aber ich kann mir bei dem Lied echt kein dolles Intro vorstellen. Hm, schade. Das Lied klingt irgendwie so gar nicht nach Bond. Aber vielleicht schaffen die es ja, aus diesem konsufen Lied noch ein halbwegs gutes intro zu machen. [/spoiler]

  5. Mal wieder was zum Titelsong „Another Way To Die“:

    [spoiler] Also ich habe es nun nochmal versucht und mir das Lied angehört, und meine Meinung hat sich nicht verändert; es ist wirklich ziemlich schlecht. Und ich habe nun auch mal ein wenig gesurft und mitbekommen, dass sowohl von der Presse als auch von den Fans so gut wie überall bestenfalls mäßige, meist schlechte Reaktionen gekommen sind. Viele Fans reden schon vom schlechtesten Bond-Song aller Zeiten. Na, da bin ich ja dann wenigstens nicht allein. Ein Quäntchen Trost für mich. Ein Bondsong ist schon ziemlich wichtig; wenn der misslingt, hat der Film schon einen mageren Start und verliert. Aber dieser experimentelle Song, der ein 40 sek. Intro hat (!! – was ich allerdings vom Song noch das Beste finde, auch wenn auch da die Unterbrechungen stören) und dauernd harte Pausen einstreut, generell sehr unrythmisch ist und Rap-Elemente mit 2-Ton-Gesang einbringt, absolut keine einprägsamen Stellen hat oder einen Takt findet und dann gegen Mitte bis Ende völlig abgeht mit komischem Geschrei und „Bang“-Rufen und die Musik überhaupt nicht mehr weiß, was sie eigentlich ist. „Die Another Day“ war wohl noch schlechter, aber sehr schade, dass dieser Song auch so gar nicht zu Bond passt. Er klingt nicht nur unpassend, sondern einfach leer und lasch; die Tiefe fehlt. Und wenn man solche Musik generell nicht mag, wird man doppelt enttäuscht sein. Ich finde die alten Soul-Angelehnten Stücke super, „Goldeneye“ war das Letzte, was sich völlig daran orientiert hat und meiner Meinung nach sehr gelungen und einprägsam war. Aber ich fand auch das rockige „You Know My Name“ vom letzten Bond gut, auch wenn eher untypisch, dennoch passend. Hätten die vielleicht mal doch Amy Winehouse nehmen sollen; angeblich hat die ja ne Menge Soul in ihren Liedern, auf jeden Fall hätte sie aber wohl eine Melodie zustande gebracht. Mit diesem merkwürdigen Mix aus abgehacktem, unmelodischem Experimental-Rock und Rap kann ich echt nicht viel anfangen. Der Anfang geht noch, aber irgendwie wird das Lied immer schlechter… [/spoiler]

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.