„Gotham Knight“ – Eine kleine Perle für Fans

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   5,78 (9 Stimmen)
Loading...

gothamknight.jpgKurz vor dem Start von „The Dark Knight“, dem zweiten Batman-Teil der neuen „Auflage“, kommt eine DVD mit sechs Kurzgeschichten Batmans als Anime heraus. Dieses Prinzip wurde schon bei „Matrix“ und bei „Star Wars“ mit eher schwankendem Niveau genutzt. Bei „Gotham Knight“ ließ man bei jeder der sechs Episoden andere japanische Künstler ran, die vom Design und vom Inhalt der Geschichten immer eine neue Richtung gingen, die aber alle miteinander lose eine ganze Geschichte erzählen. Entstanden ist eine kleine „Perle“ für Fans des dunklen Ritters.

Die Folgen sind dabei inhaltlich sehr schwankend und orientieren sich nur lose bis gar nicht an dem Realismus der Realfilme. Dabei werden aber z.B. Charaktere aus „The Dark Knight“ wie Mafiaboss Sal Maroni oder auch gewisse Polizisten, die in „TDK“ eine Rolle spielen, vorgestellt. Doch es gibt auch ein paar kleine Anspielungen für die Fans des Ritters, die die Comics kennen, denn z.B. in einer Episode sieht man eine Interpretation von Blackgate, dem Gefängnis Gothams und man erlebt einige Bösewichte wie Killer Croc neu dargestellt, die man aus den Filmen nicht kannte.

In der Episode „Crossfire“ streiten sich zwei Polizisten, ob Batman ein Freischärler oder ein Held sei, während man in „In Darkness Dwells“ Batman gegen Killer Croc und Scarecrow kämpfen sieht und mit „Working Through Pain“ hat man eine sehr melancholische Geschichte über die Vergangeheit Bruce Waynes. Für eine inhaltliche Abwechslung wird gesorgt, die vom Niveau her wesentlich höher ist als bei der Animated-Serie je vorhanden war. Der Charme und die Atmosspähre der Comics wird dabei immerhin gestreift, da viel zu viele japanischen Merkmale auftauchen. Sei es der Zeichenstil oder auch einfach die inhaltliche nicht wirklich korrekte Anpassung an die Comics. Man hat zu oft das Gefühl, man sehe sich einen Anime an mit einer Figur, die auch in Japan erschaffen wurde.

Doch natürlich schwankt auch bei diesen Episoden die Qualität und so abwechslungsreich wie der Zeichenstil der Episoden sind, gibt es für jeden eine oder zwei Folgen, mit denen man gar nichts anfangen kann, auch wenn man den Animestil ertragen kann und dieser auch nicht zu extrem ausfällt, wie es bei den echten japanischen Animes der Fall ist. Dabei wird die DVD noch mit drei ausgewählten Folgen aus der „Animated-Serie“ versüßt, wo u. a. die Folge drauf ist, wo sie Großteile von Frank Millers Comic „Der dunkle Ritter kehrt zurück“ zeigen, was alleine schon sehenswert ist.

Generell kann man sagen, dass jeder, der ein Fan der Batman-Filme ist, auch von dieser DVD unterhalten wird, sofern er den Zeichenstil einigermaßen verkraften kann und alle anderen (wahren) Fans des Meisterdetektivs, die die Comics lesen, sollten sich diese DVD definitiv anschauen.

Verwandte Artikel

4 Kommentare

  1. Naja. Ist wohl wirklich nur was für Comic- oder Anime-Freaks. Im Gegensatz zu „Animatrix“, womit ich auch nichts anfangen konnte, wird hier nicht einmal hinsichlich der Story etwas interessantes geboten. Im Gegenteil; wie erwähnt gehen die Folgen einen völlig anderen Weg als die realistischen Filme. Und teilweise sind sie wirklich abgrundtief schlecht, insbesondere die erste Folge mit dem Cyborg-Batman und solche Dinge. Mit Zeichentrickfilmen kann ich schon wenig anfangen (wenn sie für Erwachsene sind), mit Anime noch weniger. Also meiner Meinung nach absolut überflüssige Sache, die weder interessant war, noch von der Machart begeistern konnte. Es war keine Qual, sie zu gucken, aber Not tat es wirklich nicht. Ich dachte schon, dass irgendwelche interessanten Elemente hinsichtlich „Dark Knight“ aufgegriffen werden würden, aber davon ist prinzipiell nichts zu merken. Also: Für Fans von Comics oder Animes oder irgendwelche Hardcore-Batman-Fans vielleicht ganz toll, alle anderen können es getrost sein lassen. Gerade noch zwei Sterne von mir…

  2. also ich muss sagen, ich fands ziemlich grottig. ich hab „dark knight“ jetzt natürlich noch nicht gesehen, also werde ich auch noch keine sternchen geben, aber was den rest anging, das hat mir nicht wirklich gefallen.
    ich hab nichts gegen zeichentrick, im gegenteil, die batman serie von ’93 fand ich richtig gut, aber dieser übertrieben dreckige und unrealistische zeichenstil ging gar nicht. auch die stories die ziemlich unbedeutend und zusammenhangslos wirkten, waren echt mies.
    ich muss wirklich sagen, ich hatte mich gefreut diese „brücke“ zwischen den filmen zu sehen, gerade wenn man davor schon „batman begins“ nochmal gesehn hat, aber das war wirklich enttäuschend. würde man das ganze nicht als „brücke“ promoten und hätte man batman nicht die film-synchronstimme gegeben, würde man wohl nicht auf die idee kommen, das ganze mit den filmen in verbindung zu bringen. als ob man irgendwelchen zeichnern paar bilder von batman gegeben hat, gesagt hat, diese figuren können vorkommen, jetzt macht mal was draus! da hat mir „clone wars“ echt besser gefallen.
    also wie gesagt, wertung kommt noch, aber bisher tendenz zu einem stern. mir hat es bisher echt gar nichts gebracht, also für den 0-8-15-batman-fan tut es echt nicht not.

  3. Ich denke wichtig ist auch immer für einen, was man mit welcher Thematik verbindet. Es gibt Leute, die einen ganz anderen Draht zu Batman haben als Andere… das ist ja normal. Ich z.b. mag die meisten Superhelden nicht besonders, aber Batman schon, weil die Geschichten mich ansprechen und ich sie mit vermutlich ganz anderen Dingen verbinde. Gerade bei den Episoden aus Gotham Knight sollte man schon von der Materie etwas wissen und auch eine gewisse Sicht der Dinge mitbringen – vermutlich wie es meist Fans haben. Darum würde ich ebenso zustimmen, dass Gotham Knight wirklich mehr für Fans ansprechend ist. Ich muss gestehen, dass ich ebenfalls mehr erwartet hätte in Verbindung mit den Filmen, aber die Episoden sind unterhaltsam und beinhalten, wenn auch kurz, Thematiken, die ich als ansprechend und zu Batman passend empfand. Gerade die Episode, wo er nach Indien reist, um den Schmerz zu besiegen. Wohl eine der besten Episoden. Manche sind dann mehr auf Action ausgelegt aber auch denke, dass die für Leute interessanter sind, die vielleicht die Comics kennen und so einiges wiedererkennen können. Black Gate, die Feinde etc.

    Die vier Bonusfolgen der Animated Serie auf der Bonus DVD sind meiner Ansicht nach gelungen und schaue ich mir ebenso gerne an, vielleicht sogar noch lieber ^^

  4. und ich muss noch anfügen, dass die Bonus DVD gut und interessant ist! ^^ Ein ganzes Video nur über Bob Kane und eines über die Charaktere sind neben den 4 Bonusfolgen noch sehr informativ! *g* Obwohl das mit den Charakteren wusste ich auch so, aber die Sicht der Autoren zu hören gefällt mir.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.