Tom Cruise – Auf dem Wege zur Rehabilitation?

Es gibt wohl keinen größeren Hollywoodstar, der in den letzten Jahren tiefer gefallen ist. In den 80ern und 90ern war er der Superheld schlechthin – die ganze Welt hat ihn geliebt. Doch mit merkwürdigen Auftritten und Scientology-Werbung hat Cruise in den letzten Jahren die Sympathie der ganzen Welt verloren, in Filmflops mitgespielt und eine Medien-Kampagne ohnegleichen gegen sich (und seine Frau Katie Holmes) gebracht. Das große Idol ist zur Lachnummer geworden. Doch seit „Tropic Thunder“ lieben ihn wieder alle…

In Anlehnung an den interessanten „Spiegel Online“-Artikel „Witzfigur wird Superclown“ greife ich hier den gefallenen Star auf, der spätestens seit seinem kuriosen Auftritt in der Talkshow von Oprah Winfrey und nach Auftauchen eines ungünstigen Scientology-Werbefilms und den zahlreichen Persiflagen darauf (u.a. in „Superhero Movie“ oder von Jerry O’Connel) komplett zur Witzfigur geworden ist. Das Internet und YouTube haben sicherlich ihren Teil dazu beigetragen. Sein früher sympathisches Lächeln haben nun alle als arrogant empfunden und gehasst. Und gerade in Deutschland hat er auch mit der Rolle von Stauffenberg bereits so viele negative Reaktionen erhalten, obwohl der Film noch längst nicht angelaufen ist.

Doch nun hat Tom Cruise einen geschickten Schachzug gemacht und sich mit einem selbstironischen Auftritt in „Tropic Thunder“ auf’s Korn genommen und ist erstmals seit langer Zeit wieder positiv in den Medien und in den Herzen der Zuschauer. Ist das der Anfang seiner Image-Wiederherstellung?

Ich persönlich muss sagen, dass ich mir neulich „Collateral“ angesehen habe und ihn nicht schlecht fand. Kein ständiges Grinsen, kein Saubermann. Ich halte ihn nicht für einen herausragenden Schauspieler, aber es gibt schon einige Filme, in denen ich ihm gerne zuschaue, würde man nicht inzwischen soviel Negatives mit ihm verbinden. Spontan fallen mir beispielsweise „Interview mit einem Vampir“ oder „Magnolia“ ein.

Was habt ihr für eine Meinung über Tom Cruise? Ist er bei euch für immer unten durch? Und stellen wir mal die interessante Frage: Unabhängig von allen merkwürdigen Auftritten und Scientology – Ist er ein guter Schauspieler? Oder war er es früher einmal? Ist ihm zu wünschen, dass er sein Image wieder aufbessern kann oder hat er es gar nicht verdient?

Verwandte Artikel

3 Kommentare

  1. Ich persönlich finde Tom Cruise unglaublich unsympathisch und arrogant, das war er schon immer. Als Schauspieler hat er vielleicht ein gewisses Talent, aber meistens hat er ja nur den Grinseschönling gemacht. Trotzdem waren Filme wie „Interview mit einem Vampir“, „Last Samurai“, „Collateral“ und der erste Teil von „Mission Impossible“ klasse.

    Tom Cruise ist vermutlich aufgrund seiner fanatischen Hingabe zu Scientology heute noch so viel unsympathischer als früher und der Versuch in „Tropic Thunder“ sich mal selber auf die Schippe zu nehmen, wirkt im ersten Moment natürlich super, aber ich würde auch da ein gewisses Kalkül dahinter vermuten.

    Tom Cruise hält sich für großartig, das wird er immer tun, daher halte ich den Auftritt eher für eine Marketingstrategie, nicht für wirkliche Erkenntnis.

    Das unterscheidet ihn nämlich von anderen Schauspielern in Hollywood wie Leonardo DiCaprio, Brad Pitt oder Johnny Depp, die auch als Schönlinge angefangen haben, aber „dreckige“ Rollen nicht einfach nur auswählen, um ihr Image aufzubessern, sondern diese Rollen aus wirklicher Überzeugung spielen. Das wird ein Cruise nie können. So gesehen gehört er eigentlich zu der Sorte Schauspieler, die in „Tropic Thunder“ so herrlich auf die Schippe genommen werden.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.