„Tropic Thunder“ – Klamauk und Action in Vietnam!

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   6,76 (8 Stimmen)
Loading...

Ben Stiller hatte in den letzten Jahren nicht mehr wirklich an seine großen Erfolge anknüpfen können, daher hat er dieses mal ganz tief in die Trickkiste gegriffen und eine ganz besondere Komödie geschaffen, die in erster Linie durch ihre witzige, originelle Story, ihren abgrundtief schwarzen Humor, die gewaltige Ladung Action und durch die verrückten Darsteller überzeugen kann. Und doch kommt er nicht an Klassiker wie „Zoolander“ oder „Starsky & Hutch“ heran.

Regisseur Damien will den teuersten Kriegsfilm aller Zeiten drehen. Als Hauptdarsteller hat er sich Actionstar Speedman, Furzhumorkomiker Portnoy und Ausnahmeschauspieler Lazarus, der sich für die Rolle eines schwarzen Seargents sogar die Haut hat färben lassen, sichern können. Doch seine Darsteller erweisen sich als Nieten, der Film scheint kurz vor dem Aus zu stehen. Doch da kommt ein Vietnamveteran auf die Idee, die Darsteller tief in den vietnamesischen Dschungel zu schicken, sie mit versteckten Kameras zu filmen und so die Darsteller ihren Charakteren näher zu bringen und einen ganz besonderen Film zu drehen. Als vietnamesiche Drogendealer sie für echte Soldaten halten, befinden sie sich dann wirklich im Krieg. Doch zuerst halten sie alles noch für eine Idee des Regisseurs…

Selten ist in einem Comedyfilm wohl so viel geballert und in die Luft gesprengt worden. Die Idee „Film im Film“ ist natürlich nicht neu, aber Darsteller und Regisseur Ben Stiller hat sich hier eine wirklich originelle Version einfallen lassen. So viele Elemente des Filmbusiness zieht er durch den Kakao und unterschreitet dabei zwar hier und da die Grenze des guten Geschmacks, aber ohne dabei plump zu werden. Die Ausschnitte des Films seines Charakters, in dem dieser einen behinderten Jungen spielt, sind echt witzig. Natürlich ist auch Jack Black wieder großartig, kein anderer dicker Schauspieler läuft wohl so gerne in der Unterhose herum. Und Robert Downey Jr. rundet das Hauptdarsteller-Trio perfekt ab, seine „schwarzen“ Kommentare sind echt herrlich blöde. Man merkt hier deutlich die Seitenhiebe auf Darsteller, die sich schon lächerlich machen bei dem Versuch originell zu sein.

Und auch ich muss mich hier positiv über Tom Cruise äußern, wie es die Presse ja auch bereits mehrfach getan hat. Als fieser, vulgärer, ekelhafter Produzent mit Schmierbauch und Glatze schafft er es in wenigen Minuten, sein ganzes eigenes Saubermann-Image durch den Kakao zu ziehen. Und seine Tanzeinlage ist einfach herrlich schräg.

Fans von Stiller und Black werden sicher nicht enttäuscht werden, auch wenn hier eher gezielt Gags eingesetzt werden und die erwartete Gagorgie ausbleibt. Allerdings sollte man sich darauf einstellen, dass der Humor hier oft wirklich von der schwärzesten Sorte ist (Ich sage nur „Panda“!). Aber insgesamt hat die Mischung aus Action und Humor doch sehr gut uterhalten können.

Bildergalerie (zum Vergrößern anklicken)


Verwandte Artikel

3 Kommentare

  1. Ben Stiller ist einer meiner Libelings Schauspieler für Komödien.

    Dieser Film mag seinen ganz eigenen Charakter haben und ist sicherlich Geschmackssache. Ich fand ihn jedenfalls recht amüsant.

    Freue mich schon auf die DVD/Blu-ray.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.