„Zufällig verheiratet“ – Tatütata

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   4,00 (5 Stimmen)
Loading...

Es war mal wieder der erste Montagabend im Monat und das heißt auch wieder Sneak-Abend hier in Lübeck. Und das Team hat sich mit der Auswahl des Films mal wieder alle Ehre gemacht. Ein chick flick …na toll :( . Mit „Zufällig verheiratet“ wurde uns also nach „Couchgeflüster“ wieder mal eine „Romantic Comedy“ mit Uma Thurman vorgesetzt, diesmal allerdings ist sie es, die therapeutischen Tätigkeiten nachgeht.

Die Story ist schnell umrissen. Spoiler zeigen

Der Film hatte an sich ja ne nette Idee. Die Rache-Aktion war interessant aufgezogen, aber dann ist das Ganze zu sehr ins Kitschige gerutscht. Es war wieder klar das typische Chick-Flick-Muster zu erkennen: Sie lernen sich kennen bzw. lieben, haben ne Menge Spaß, dann sagt/macht einer etwas, was dem anderen nicht so gut gefällt, ihre Wege trennen sich, sie sehen ein, dass sie nicht ohne einander können und kommen wieder zu einander gelaufen, Ende. Kennt man einen, kennt man alle. Bis auf ein paar ganz gute Gags hat der Film nicht wirklich viel mehr zu bieten. Das konnte dieser verrückte Inder mit seiner amüsant aggressiven Art auch nicht großartig ändern.

Selbst von weiblicher Seite hab ich nach dem Kino-Besuch gehört, dass der Film nicht so knülle war. Das lag vor allem an der Message, die der Film rüberbringt. Anstatt in irgendeiner Form seine eigentliche Verlobte zurück zu bekommen, zieht Patrick lieber ne dicke Rache-Aktion ab. Spoiler zeigen

Mein Fazit also 2 Sterne. Der Film ist einfach nur Mittelmaß. Wer „Pretty Woman“ oder Konsorten gesehen hat, weiß was ihn erwartet. Mehr kann man dazu wirklich nicht sagen.

Offizielle Seite

Bildergalerie (zum Vergrößern anklicken)


Verwandte Artikel

3 Kommentare

  1. In der Osnabrücker Sneak Preview wurde man ebenfalls mit diesem Film gequält. Zeit und Geld, was man hätte sparen können. Der Film war vielleicht nicht so schlimm wie irgendwelchen Fäkal-Komödien, aber er war nicht viel besser, tat eventuell nicht ganz so weh. Schütti hat noch recht nett geschrieben, dass der Film vorhersehbar und blöde war. In der Tat, aber er war zusätzlich auch noch dermaßen unlogisch, unglaubwürdig und voller falscher Botschaften, dass er meiner Meingung nach kein „mittelmäßig“ mehr verdient hat. Auch den Anfang fand ich nicht interessant aufgezogen, sondern gerade diesen doof (Ich verweise hier nochmal auf den ideotischen Plan oder die betrunken-machen-Aktion… peinlich!). Selbst in dem ohnehin nicht gerade von Ideenvielfalt und Realismus geprägten Genre der „Romantic Comedy“ (was ja der neue Mode-Euphemismus für kitschige Liebesfilme ist) war der Film schon wirklich schwach. Allein die Ausgangsposition tat weh.

    [Spoiler] „Ich nehme ganz fies Rache, indem ich mich mit der bösen Frau, die meine Ehe zerstört hat, auf dem Papier verheirate…“ Was für ein Schmarrn. Und so anonym… [/spoiler]

    Nee ehrlich, war schon sehr schwach. Und die Gags in so einem reinen Chick-Flick-Kram sind wirklich immer so unglaublich vorhersehbar und unoriginell… mir fällt leider wirklich nichts Positives zu dem Film ein. Thurmann spielte krampfhaft lustig, was nur noch mehr genervt hat. Der Inder war vermutlich wirklich noch das Lustigste. Einige sagen vermutlich, dass das dermaßen üble Ende den Film versaut hat, aber nein, das Ende reiht sich nur ein. Ich kann den Film wirklich nicht empfehlen, auch keinen Frauen, dafür war der einfach zu dämlich und voller Fehlverhalten. Einen Stern von mir. Fazit: Der Film bietet nahezu alles, was der Titel verspricht… oder vielleicht noch ein wenig weniger…

  2. Grausam, grausaaam. Ich trauer immernoch um meine 4,60 € ^^ dafür hätte ich mir ne große Pizza kaufen können! Also…eine unheimlich langweilige Komödie. Die Gags sind nicht der Renner und es geht da um Liebe, also viel Schmerz, unfaires Verhalten und Tränen und so, aber hier läuft alles so langweilig glatt. Ich muss leider sagen, dass die Protagonistin mir nicht sonderlich sympathisch war. Der Feuerwehrmann, ihre Verlobter und natürlich der Inder!! waren viel sympathischer. Sie ging mir eher auf den Zeiger. Eine Frau die sich nicht entscheiden kann und praktisch ihren Verlobten am Ende auch noch stehn lässt, der eigentlich gar nicht son Arschloch war. Weiss nicht warum, aber das nervte mich an ^^

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.