Joaquin Phoenix beendet Filmkarriere

joaquin.jpgDie Meldung ist zwar schon einige Wochen alt, dennoch Wert, auch hier auf dem Flimmerblog nochmal aufzutauchen: Der mehrfach Oscar-nominierte Schauspieler Joaquin Phoenix hört mit der Filmerei auf. „Two Lovers“, der in den USA am 13.02.09 anläuft, wird somit der letzte Film vom Mann mit der markanten Hasenscharte sein. Er zieht sich zurück, um sich fortan vollständig der Musik zu widmen.

Der Bruder vom verstorbenen River Phoenix hatte mit der Rolle des Commodus in „Gladiator“ seinen großen Durchbruch, mit seiner Darstellung von Johnny Cash in „Walk The Line“ erlangte er erneut enormen Bekanntheitsgrat und ist momentan sicherlich nicht nur einer der bekannten, sondern auch der wirklich guten Schauspieler Hollywoods. Für beide genannten Rollen wurde er nominiert für den Oscar. Angenehmer Weise spielte Phoenix nicht nur in Hollywood-Blockbustern mit, sondern suchte weiterhin interessante Rollen aus und ist auch beispielsweise in „The Village“ oder „Hotel Ruanda“ zu sehen.

Meiner Meinung nach ist es sehr schade, dass Phoenix aufhört, denn er war definitv einer der Schauspieler, denen ich momentan am liebsten zugesehen habe und dessen Können und Verwandlungsgabe ich sehr schätze. Die Shyamalan-Filme „Signs“ und gerade „The Village“ leben so in erster Linie meiner Meinung nach von der guten Schauspielerleistung.

Dass er zweifelsohne eine musikalische Ader besitzt, hat er in „Walk The Line“ bewiesen. Wir werden also sehen, ob Phoenix wirklich weiterhin nur noch Musik machen wird, oder eines Tages doch zur Schauspielerei zurückkehren wird. Falls nicht, wäre es sehr schade und nach meiner Meinung ein Verlust für die derzeitige Hollywoodlandschaft.

Verwandte Artikel

8 Kommentare

  1. ich finde es sehr schade wenn joaquin keine filme mehr macht.er ist ein aussergewöhnlicher,hochbegabter schauspieler.es tut mir leid ihn so fertig zu sehen.man möchte ihn an die hand nehmen,einen spaziergang mit ihm machen und eine tasse tee mit ihm trinken.ich hoffe,das er wieder zu sich findet.

  2. das mit herrn phoenix ist anscheinend wirklich keine Medien-Gag
    hab ihn bei letterman gesehen
    der typ ist fettisch

    kann man nur hoffen, das nicht das ihn das gleiche schicksal wie river ereilt

    der tuppes ist doch wirklich nicht untalentiert

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.