Remakes von „Total Recall“ und „Unendliche Geschichte“

total.jpg

Wieder greift Hollywood zwei Klassiker auf und will sie neu verfilmen, zum einen den Science-Fiction-Klassiker „Total Recall“, damals mit Arnold Schwarzenegger und Sharon Stone, und den Fantasy-Klassiker „Die unendliche Geschichte“.

Bei der „Unendlichen Geschichte“ kann sicher was draus werden, schließlich war Autor Michael Ende mit den Verfilmungen bisher sehr unzufrieden und nach dem gelungenen ersten Teil 1984 von Wolfgang Petersen wurden sie auch immer mieser. Angeblich will Warner sich bei der bzw. den Neuauflagen mehr an die Vorlage halten. Aus meiner Sicht ist der erste Teil auch heute noch toll anzusehen, aber ich könnte mir vorstellen, dass man aus dem Stoff heute noch mehr rausholen könnte.

Ob „Total Recall“ ohne Schwarzenegger wirklich funktioniert, muss man sehen, der Film war damals schon sehr unterhaltsam, eine Neuauflage ist hier meiner Ansicht nach überflüssig, aber kann trotzdem gelingen.

Verwandte Artikel

3 Kommentare

  1. Total Recall könnt ich mir sogar besser vorstellen ohne Arnie. Ich mein, die Story ist nicht die schlechteste, man muss es vielleicht nur anders aufziehen. Und natürlich darf man nicht auf die dritte Titte verzichten!

  2. Gerade neulich habe ich mich gefragt, warum man die „Unendliche Geschichte“ nie wieder aufgegriffen hat. Gerade, da das Buch ja in der Tat teils recht weit von den Filmen abweicht und so einige Szenen aus dem Buch nicht verfilmt worden sind. Da kann ich mir auf jeden Fall was gutes vorstellen, auch wenn der erste Film wirklich auch jetzt immer noch nicht schlecht ist. Aber vermutlich wird auch da dann nur CGI benutzt; ein guter Regisseur muss her, der sich viel Mühe gibt!

  3. Da muss aber wirklich ein Guter her, sonst reisst er die andern Filme auch noch mit ins Verderben ;)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.